Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.01.2013, 12:18

Osnabrück: Abwehrmann droht auszufallen

Neumann muss nicht operiert werden

Der Zweikampf mit Dominic Peitz im Spiel gegen den Karlsruher SC (2:3) hatte für Sebastian Neumann ein blutiges Ende. Bei dem Elbogencheck verlor der 21-Jährige einen Zahn, nach dem Spiel wurde sogar eine schwere Kieferverletzung beim Osnabrücker Defensivmann befürchtet. Nun gab es Entwarnung: Neumann muss doch nicht operiert werden. Ob er am Wochenende wieder einsatzbereit sein wird, ist indes noch unklar.

- Anzeige -
Sebastian Neumann
Blutiger Zweikampf: Sebastian Neumann verlor einen Zahn beim Spiel gegen den KSC - am Kiefer muss er aber nicht operiert werden.
© imago Zoomansicht

Am Freitag erwartet der VfL Osnabrück seinen Defensivspieler Sebastian Neumann wieder zurück im Mannschaftstraining. Der 21-Jährige musste seit dem Wochenende pausieren, nachdem er im Spitzenspiel gegen den KSC einen Ellbogencheck ins Gesicht bekommen hatte. Nasenbluten und ein verlorener Zahn waren die sichtbaren Folgen. Nach einer Untersuchung konnte dann auch eine Operation am Oberkiefer nicht ausgeschlossen werden. Nun gab es aber die Entwarnung, ein Eingriff ist nicht notwendig.

Hinter seinem Einsatz beim Auswärtsspiel in Erfurt (Samstag, ab 14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht jedoch ein Fragezeichen. Neumann, der erst im Laufe der Saison von Hertha BSC zu den Niedersachsen gewechselt war, konnte sich schnell als Stammspieler in der Defensive durchsetzen, wo er zumeist als "Doppelsechs" eingesetzt wurde.

31.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -