Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.01.2013, 20:50

Nachholspiele: Stuttgarter Kickers holen drei Punkte

Heidenheim jubelt gegen neun Erfurter

So langsam kommt auch die 3. Liga wieder in Fahrt. Am Mittwochabend standen drei Nachholspiele auf dem Programm. Der Startschuss fiel auf der schwäbischen Alb, wo Heidenheim gegen neun Erfurter einen knappen Erfolg einfuhr. Im Abstiegskampf feierten die Stuttgarter Kickers einen wichtigen Erfolg bei Wehen Wiesbaden, während sich Dortmund und Aachen die Punkte teilten.

Glich per Elfmeter für Heidenheim zum 1:1 aus: Marc Schnatterer (links).
Glich per Elfmeter für Heidenheim zum 1:1 aus: Marc Schnatterer (links).
© imagoZoomansicht

Vor 7.700 Zuschauern war Heidenheim gegen Erfurt angetreten, um erstmals in dieser Saison drei Siege in Serie einzufahren. Letztlich gelang dies bei frühlingshaften Temperaturen und Dauerregen auch, doch der Start ging gründlich in die Hose. Denn zunächst schossen sich die Gäste aus Thüringen durch einen Elfmeter in Führung: Pfingsten-Reddig verwandelte nach neun Minuten. Heidenheim hatte in der Folge reichlich Mühe. Erst durch einen Handelfmeter gelang der Ausgleich. Schnatterer behielt kurz vor der Pause die Nerven (39.).

Dann kippte die Partie endgültig. Zwei Rote Karten für Erfurt (Kopilas 43. und Möhwald 66.) bescherten den Schwaben eine Überzahl, die Thurk mit seinem achten Saisontor in der 76. Minute zum 2:1 nutzte. Damit bleibt der FCH an der Spitzengruppe dran, während in Erfurt mit 22 Punkten die Luft nach unten schon wieder dünner wird.

- Anzeige -

Im Abstiegskampf haben weder Borussia Dortmund II noch Alemannia Aachen wichtige drei Punkte sammeln können. Die Nachholpartie im Signal-Iduna-Park endete torlos. Damit haben es beide Mannschaften vor 3100 Zuschauern verpasst, gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib zu gewinnen. Dortmund bleibt auf einem Abstiegsplatz, die Aachener haben nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Und so durften sich die Stuttgarter Kickers als großer Gewinner fühlen. Im Nachholspiel beim SV Wehen Wiesbaden gewannen die Schwaben 2:0 (1:0). Die Führung für die Gäste markierte Braun (39.). Savranlioglu (77.) stellte nach einem Konter den Sieg sicher. Das Team von Trainer Gerd Dais schiebt sich durch den Erfolg von den Abstiegsrängen auf Tabellenplatz 14. Wehen Wiesbaden hingegen verpasste es durch die Niederlage, sich von der Abstiegszone zu distanzieren.

30.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -