Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.01.2013, 16:10

Darmstadt: Positives Fazit nach dem Trainingslager

Schuster: Qualitätsschub für die Offensive

Nach zehntägigem Trainingslager ist der SV Darmstadt nach Hause zurückgekehrt. Nun heißt es in der Heimat die restliche Zeit bis zum ersten Pflichtspiel gut zu nutzen. Mit einem Vorbereitungsspiel möchte Trainer Dirk Schuster am Freitag gegen den Zweitligisten SV Sandhausen sein Team testen.

Sascha Franz (li.) und Dirk Schuster
Mit Argusaugen: Darmstadts Co-Trainer Sascha Franz (li.) und Coach Dirk Schuster entgeht nichts.
© imagoZoomansicht

Zurück in Darmstadt ist Schuster mit dem Trainingslager äußerst zufrieden. "Es war genau die richtige Umgebung, um sehr intensiv mit der Mannschaft zu arbeiten und uns gegenseitig noch besser kennenzulernen", sagte Schuster, der erst seit Weihnachten das Traineramt beim SV übernommen hatte. Auch bezüglich der Verletztenliste kann der 45-Jährige durchatmen. Während den zehn Tagen in der Türkei handelten sich die Spieler allenfalls nur kleinere Blessuren ein.

Mit "im Gepäck waren" dort auch die beiden Neuzugänge Stefan Hickl und Aytac Sulu (beide Abwehrspieler), die sich laut Schuster schnell in das Team integrierten: "Stefan hatte bekanntermaßen schon vor der Weihnachtspause mit dem Team trainiert und war quasi schon Teil der Mannschaft. Aytac ist seit Freitag bei uns und wurde ebenfalls bestens aufgenommen."

- Anzeige -

Ziel ist der Klassenerhalt

Trotz der schlechten Ausgangslage vor den letzten Pflichtspielen der Saison, sieht der Trainer keine mangelnde Motivation bei seinen Schützlingen. "Jeder einzelne arbeitet konzentriert an unserem gemeinsamen Ziel Klassenerhalt", sagte Schuster. Das ist auch bitter nötig. Mit nur 16 Punkten stehen die Darmstädter nach 22 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz und stellen nach Babelsberg (17 Tore) die zweitschlechteste Offensive der Dritten Liga (18).

Doch die geplante Verstärkung im Angriff lässt weiter auf sich warten. So führt der Coach zwar viele Gespräche und arbeitet intensiv am Transfer, doch vorrangig ist für ihn, "den richtigen Mann zu finden, der uns im Angriff einen richtigen Qualitätsschub verleiht".

Zurück in Deutschland spielen die Hessen am Freitag im Test gegen den Zweitligisten SV Sandhausen, bevor in der nächsten Woche die Vorbereitung zu Ende geführt wird. Am 27. Januar steht dann das erste Pflichtspiel im neuen Jahr auf dem Programm. Darmstadt empfängt den Chemnitzer FC und möchte mit einem guten Start möglichst bald die Abstiegsränge verlassen.

16.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hickl

Vorname:Stefan
Nachname:Hickl
Nation: Deutschland
Verein:FC Viktoria Köln
Geboren am:11.04.1988

- Anzeige -

Wechselbörse - SV Darmstadt 98

NameZ/APositionDatum
Borg, FreddySturm24.01.2013
 
Albayrak, UgurSturm22.01.2013
 
Sulu, AytacAbwehr12.01.2013
 
Hickl, StefanAbwehr30.12.2012
 
Kopilas, MarkoAbwehr12.11.2012
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -