Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

10.01.2013, 14:44

Schmidt: Konkurrenzkampf soll helfen

Heidenheim: Mit drei Neuen in die Rückrunde

Der Kampf um mehr Einsatzzeit und einen Platz in der Stammelf bestimmt derzeit die Rückrundenvorbereitung des 1. FC Heidenheim. Denn auch in der zweiten Saisonhälfte möchte die Mannschaft von Frank Schmidt ganz oben mitmischen.

FC Heidenheim
Gemeinsam eine starke Rückrunde spielen, so lautet das Ziel des 1. FC Heidenheim.
© imagoZoomansicht

Die Ambitionen sind groß beim derzeit Sechstplazierten 1. FC Heidenheim. Der Abstand auf den wichtigen Relegationsplatz beträgt zwar neun Punkte, doch abschreiben will man die Aufstiegchancen beim FCH noch nicht vollständig. Bei der Vorbereitung auf die Rückrunde setzt Coach Frank Schmidt daher bewusst auf den Konkurrenzkampf in der Mannschaft. Der Kampf um die Stammplätze ist voll im Gange. "Keiner kann sich ausruhen oder seiner Sache sicher sein. Jeder Spieler hat aber die Chance, sich aufzudrängen und sich zu empfehlen", so der aktuell dienstälteste Trainer der 3. Liga.

Das gilt insbesondere für die drei Neuzugänge bei den Württembergern. Torwart Rouven Sattelmaier fehlt nach sechs Monaten ohne Verein noch die Routine zwischen den Pfosten. Dennoch ist er kämpferisch, was die Nummer eins angeht. "Ich möchte dem Trainer die Entscheidung so schwer wie möglich machen", so der 25-Jährige, der noch bis zum Sommer in der Jugend des FC Bayern aktiv war.

- Anzeige -

Mit dem Innenverteidiger Kevin Kraus und Stürmer Florian Niederlechner brennen zwei weitere junge Spieler auf Einsatzzeit. Der Fokus von Frank Schmidt liegt jedoch klar auf der Defensive. 31 Gegentreffer in den bisherigen 21 Partien sind deutlich zu viel. Die Ansage des Trainers lautet deshalb: "Wir müssen im Abwehrverhalten besser werden."

Bei den anstehenden Testspielen im Trainingslager im türkischen Lara muss Schmidt vermutlich weiterhin sowohl auf den angeschlagenen Ex-Bundesligaprofi Michael Thurk (Muskelverhärtung an der Wade) als auch auf Felix Körber (Achilessehnenreizung) verzichten.

10.01.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -