Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.12.2012, 11:59

Rostock: Vester neuer Sportvorstand

Die "Kogge" in Turbulenzen: Vorstände treten zurück

Die Führungskrise des FC Hansa Rostock hat die nächste Episode erreicht: Am Dienstag teilte der Drittligist mit, dass der Vertrag mit Vorstandsboss Bernd Hofmann aufgelöst wurde und die beiden ehrenamtlichen Vorstände Sigrid Keler und Dr. Peter Zeggel zum Jahresende zurücktreten werden. Ein Hoffnungsträger ist der neue Sportvorstand Uwe Vester.

Bernd Hofmann
Vertrag aufgelöst: Vorstandsboss Bernd Hofmann räumt zum Jahresende seinen Posten beim FC Hansa.
© imagoZoomansicht

Hofmann stellte sein Amt zur Verfügung, weil ihm eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Aufsichtsrat unmöglich erscheint. Der Bitte um Vertragsauflösung entsprach das Kontrollgremium nun - "in beiderseitigem Einvernehmen", wie der Klub am Dienstag mitteilte.

Außerdem traten die ehrenamtlichen Vorstände Sigrid Keler (Vorstand Finanzen) und Dr. Peter Zeggel (Marketing) zurück. Keler sagte mit Blick auf die Führungs- und Finanzkrise, sie mache sich "große Sorgen um den Verein". Beide Rücktritte erfolgten nach Hansa-Angaben "unter dem Eindruck der Mitgliederversammlung vom 25. November".

- Anzeige -

Nach jener Versammlung war heftig über einen Abschied von Hofmann spekuliert worden. Der Vorstandsboss, seit Mai 2010 im Amt, hatte schon lange den Rückhalt bei den Fans verloren.

Vorübergehend wird der Hansa-Vorstand nun von Jan-Hendrik Brincker (Finanzen), Juri Schlünz (Nachwuchs) und Uwe Vester (Sport) geleitet. Brincker lässt seinen bisherigen Aufsichtsratsposten ruhen, bis der Aufsichtsrat einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen hat und anschließend die Neubestellung des Vorstands erfolgt ist.

Wunschkandidat Vester kommt bis 2016

Neu dabei ist auch Vester, der ab 1. Januar als Vorstand Sport fungieren wird und - wie der Klub bekanntgab - "für die sportlichen Belange der Lizenzspielermannschaft und für eine langfristige und konzeptionelle Neuausrichtung des FC Hansa Rostock verantwortlich sein" werde. Ein derartiges Amt war seit dem Rücktritt von Sportdirektor Stefan Beinlich vakant.

Vester, Hansas Wunschkandidat, war zuletzt als Scout beim FC Schalke 04 tätig. Insgesamt verbrachte er die vergangenen zwölf Jahre bei den "Königsblauen". Jetzt unterschrieb er bis Sommer 2016 in Rostock. "Ich freue mich sehr auf die Aufgabe", sagte der 41-Jährige und sprach von einer "tollen Herausforderung" und einem "wichtigen Schritt in meiner Entwicklung".

Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Abrokat lobte Vester als "absoluten Fachmann, der uns mit seinem sportlichen Konzept, seinen innovativen Ideen und der spürbaren Motivation absolut überzeugt". Mit anderen Worten: Vester ist der neue Hoffnungsträger auf der schwankenden Hansa-Kogge.

18.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -