Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.12.2012, 15:04

Halle: Viel Arbeit im neuen Jahr

Köhler: "Prekäre Situation"

Nur zwei Siege gelangen dem Halleschen FC in den vergangenen 16 Spielen. Auf Rang 16 der Tabelle überwintert der FC nun auf dem schlechtesten Tabellenplatz der Saison. Trainer Sven Köhler kündigte für den Neustart nach Weihnachten schon einmal viel Arbeit an.

- Anzeige -
HFC-Trainer Sven Köhler
Viel zu tun für Trainer Sven Köhler: Der HFC steht auf Platz 16 der Liga.
© imago Zoomansicht

Nach dem Spiel gegen Erfurt erschien Coach Sven Köhler mit finsterer Miene auf der Pressekonferenz. Bis zur 74. Minute sah alles nach einem torlosen Remis aus, auch wenn Erfurt bis dahin klar mehr Chancen besaß. Doch mit der ersten Ballberührung des eingewechselten Michael Preuß gelang Halle das 1:0. Anstatt danach druckvoll weiter zu spielen, stellte der HFC, wie so oft in dieser Saison, das Fußballspielen ein. Und dann ging alles ganz schnell: Ein Elfmeter, eine Rote Karte und kaum noch Entlastung im Offensivspiel brachten den HFC um den fast sicheren Punktgewinn.

Trotz der Niederlage im letzten Spiel vor der Winterpause lässt sich Trainer Sven Köhler nicht entmutigen: "Wir sind in einer prekären Situation, mehr aber nicht. Weihnachten wird trotzdem stattfinden, danach heißt es arbeiten, arbeiten, arbeiten."

Sören Eismann, der in der 80. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte sah, wird beim ersten Spiel im kommenden Jahr gegen die Stuttgarter Kickers fehlen. Der 24-Jährige wurde vom DFB-Kontrollausschuss für ein Meisterschaftsspiel gesperrt.

17.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu S. Eismann

Vorname:Sören
Nachname:Eismann
Nation: Deutschland
Verein:Carl Zeiss Jena
Geboren am:28.06.1988

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -