Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.11.2012, 10:02

Karlsruhe: Die beste Defensive trifft auf den zweitbesten Angriff

Marschieren die Badener gegen die Schwaben?

Sieben Pflichtspielsiege in Folge: Der Karlsruher SC befindet sich nach seinem Stotterstart wieder in der Erfolgsspur. Besonders in der Defensive präsentieren sich die Badener herausragend und stellen mit elf Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Am Samstag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) trifft die KSC-Defensive auf den Angriff des 1. FC Heidenheim. Die Männer von der Ostalb erzielten in dieser Spielzeit bereits 32 Treffer und stellen nach Unterhaching (33 Tore) die zweitbeste Offensive der gesamten Liga.

Jan Mauersberger
Will mit seinem Team auch gegen den 1. FC Heidenheim jubeln: KSC-Abwehrchef Jan Mauersberger.
© imagoZoomansicht

Im Hinspiel gegen den FCH musste sich der KSC nach einer 2:0-Führung am Ende mit einem Zähler begnügen. Dass die Heidenheimer gefährlich sind, weiß auch KSC-Abwehrspieler Jan Mauersberger: "Die haben ein Topteam, das mit uns absolut auf Augenhöhe ist." Gleichzeitig warnt der 27-Jährige vor überzogenen Erwartungen aus dem Umfeld: "Wir sind nicht so blauäugig und sagen: Wir sind die beste Mannschaft der 3.Liga und spielen alles in Grund und Boden."

Danach sieht es derzeit jedoch aus. Die 17 Neuzugänge des rundum erneuerten Kaders haben ihre Zeit zur Akklimatisierung gebraucht, nun greift jedoch ein Zahnrad in das andere - die KSC-Maschine läuft auf Hochbetrieb.

- Anzeige -

Am 14. Spieltag hatten die Badener noch acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang, aktuell sind es deren zwei. Der Aufstieg ist wieder ein Thema in Karlsruhe: "Durch den goldenen November haben wir es geschafft, auf Tuchfühlung zu sein", so Mauersberger, "allen hier ist klar: Wir haben noch nichts erreicht. Das sieht man, wenn man auf die Tabelle schaut. Wir sind Fünfter - mehr nicht." Gegen Heidenheim könnten die Karlsruher weitere Punkte im Aufstiegsrennen holen und gleichzeitig einem direkten Konkurrenten einen herben Dämpfer versetzen.

Kurzgeschichten des 20. Spieltags
Start in die Rückrunde - Spannung oben wie unten
Florian Niederlechner
Unterhaching - Darmstadt

Gefahr im Anflug? Der SpVgg Unterhaching traute wohl keiner zu, dass sie am Ende der Hinrunde mit 35 Zählern auf Rang vier steht. Selbst die eigenen Offiziellen sprachen vor dieser Spielzeit vom Klassenerhalt als oberstem Ziel. Florian Niederlechner steuerte am letzten Spieltag gegen Chemnitz gar einen lupenreinen Hattrick bei und bewarb sich so womöglich bei einigen anwesenden Scouts. Sollte sich bis zur Winterpause weiterhin kein Sponsor finden, sind laut Klub-Präsident Manfred Schwabl diverse Spielerverkäufe zur Winterpause nicht mehr auszuschließen. Gegen Schlusslicht Darmstadt sollen am Freitag trotzdem erstmal drei Punkte anvisiert werden. Vielleicht weckt das dann auch das Interesse möglicher Geldgeber. Bilanz in der 3. Liga: 1 - 2 - 0
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
30.11.12
 

Weitere News und Hintergründe


- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Kauczinski

Vorname:Markus
Nachname:Kauczinski
Nation: Deutschland
Verein:Karlsruher SC

- Anzeige -

weitere Infos zu Mauersberger

Vorname:Jan
Nachname:Mauersberger
Nation: Deutschland
Verein:Karlsruher SC
Geboren am:17.06.1985

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -