Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.11.2012, 10:11

VfB II: Spieler kommen zurück in die Spur

Benyamina "auf einem super Weg"

Beim 1:1-Unentschieden in Bielefeld sorgte Soufian Benyamina für den Punktgewinn des VfB II. Mit seinem achten Saisontreffer ließ der Stürmer seine Kritiker verstummen und scheint nun endgültig in Stuttgart angekommen zu sein. Sein Trainer Jürgen Kramny hat den Aufwärtstrend ebenfalls bemerkt und begründet diesen vor allem mit der veränderten Arbeitseinstellung seines Schützlings.

Soufian Benyamina (li.) und Michael Vitzthum
Schaut her: Soufian Benyamina (li.) zeigt sich in überzeugender Form. Kollege Michael Vitzthum gratuliert zum Treffer.
© imagoZoomansicht

Eines von vielen Talenten, das trotz guter spielerischer Veranlagung in der Vergangenheit auf einem mittelmäßigen Niveau zu stagnieren drohte, war noch bis vor kurzem Soufian Benyamina (22). Der Stürmer, der 2010 von Carl Zeiss Jena an den Neckar kam, schaffte es in seinen ersten beiden Spielzeiten zunächst nicht annähernd, sein Leistungspotenzial auszuschöpfen.

Doch trotz durchwachsener Vorstellungen in der Vergangenheit mit länger anhaltender Ladehemmung durfte der knapp neun Jahre jüngere Bruder des KSC-Stürmers Karim Benyamina weiter beim VfB II bleiben. Im Gegensatz zu ihm wurde das Engagement seines damaligen Sturmkonkurrenten Alexander Aschauer im Juli 2012 beendet (an Wacker Burghausen abgegeben) und Pascal Breier zu Saisonbeginn an Sonnenhof Großaspach ausgeliehen.

Das Festhalten an seiner Person dankte der Deutsch-Algerier in dieser Saison bereits mit acht Toren in 16 Partien. Damit liegt er sogar nur noch einen Treffer hinter seinem persönlichen Saisonrekord zurück. Alles deutet derzeit also auf einen Durchbruch mit leichter Verzögerung hin. Diesen hatten Benyamina wohl einige Kritiker auf Grund seines etwas "schlampig" wirkenden Talents schon abgesprochen. Durch sein erneutes Führungstor am vergangenen Wochenende traf er aber nunmehr bereits im vierten Spiel hintereinander und scheint endlich in Stuttgart angekommen zu sein. Auch das Zusammenspiel mit dem aus der rechten Halbposition als Vorlagengeber agierenden Offensivkollegen Christoph Hemlein klappte zuletzt immer besser. Mittlerweile hat er viel Selbstvertrauen getankt und ließ dazu einige spektakuläre Tore folgen, die mitunter geniale Showeffekte beinhalteten.

"Soufian arbeitet wieder. Und wenn er arbeitet, kann er auch Tore machen."Trainer Jürgen Kramny

- Anzeige -

Trainer Jürgen Kramny hat nach einigen Geduldsproben, die er durchzustehen hatte, ebenfalls einen Aufwärtstrend festgestellt. Der Coach sieht den möglichen Schlüssel zum Erfolg hauptsächlich in der Frage der "zusätzlichen" Laufbereitschaft des Stürmers begründet: "Soufian arbeitet wieder. Und wenn er arbeitet, kann er auch Tore machen."

Ob dieser auf der Erfolgswelle weiterreitet und damit seine Kritiker vollends zu überzeugen weiß, bleibt abzuwarten. "Er hatte immer wieder eine Durststrecke, ist jetzt aber auf einem super Weg", gibt sich Kramny nun vorsichtig optimistisch. Dies könnte eventuell auch zur erstmaligen Chance führen, sich Proficoach Bruno Labbadia in dessen Trainingsbetrieb zu zeigen.

Nachdem der treffsicherste Stürmer derzeit für die notwendigen Punkte sorgt, soll auch wieder der zur Zeit noch leicht angeschlagene Kapitän Tobias Rathgeb in die Spur zurück. Dessen Sprunggelenksprellung, die immer besser abklingt, sollte bis zum Heimspiel am kommenden Samstag gegen Alemannia Aachen, so die begründete Hoffnung, wieder vollständig ausgeheilt sein.

Gerd Piffath

14.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart II

- Anzeige -

weitere Infos zu S. Benyamina

Vorname:Soufian
Nachname:Benyamina
Nation: Deutschland
Verein:SV Wehen Wiesbaden
Geboren am:02.03.1990

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -