Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.06.2010, 08:59

Burghausen: Trainer Press hat Dreijahresplan

"Konsolidieren, dann angreifen"

Als Siebzehnter erreichte der Drittligist Wacker Burghausen in der der abgelaufenen spielzeit nur knapp das Klassenziel. Jürgen Press (44), Trainer der Oberbayern, gibt sich aber zuversichtlich, dass es in seinem zweiten Jahr in Burghausen deutlich aufwärts gehen wird - trotz des neuerlichen Umbruchs. Oder gerade deshalb.

Jürgen Press
Der Weg soll in drei Jahren nach oben führen: Burghausens Trainer Jürgen Press.
© picture allianceZoomansicht

kicker: Sie haben zehn neue Leute geholt. Wen sehen Sie als potenzielle Führungsspieler?

Jürgen Press: Ich habe in alle Vertrauen. Jeder kann sich mit guten Leistungen anbieten, egal ob Neuzugang oder Alteingesessener. Ich traue jedem zu, dass er eine tragende Rolle spielen kann.

kicker: Die Hintermannschaft war mit 64 Gegentoren Ihre größte Baustelle. Jetzt wird sie grundlegend umgestaltet - mit einem Qualitätsschub?

Press: Ich hoffe doch. Wir haben mit Omodiagbe einen Mann mit viel Erfahrung geholt, auch von Eberlein und Halfar verspreche ich mir einiges. Insgesamt muss aber die ganze Mannschaft nach hinten konsequenter auftreten, weniger Torchancen zulassen.

kicker: Wer wird nach dem Abgang von Torwart Riemann die neue Nummer 1: Michl oder Junioren-Nationalkeeper Vollath, von Hoffenheim II gekommen?

zum Thema

Liga

3. Liga

Vereinsinfo

Wacker Burghausen

Trainersteckbrief

Jürgen Press

Press: Das ist ein offenes Duell. Beide können sich gleichermaßen empfehlen.

kicker: Auch im Angriff bestand Handlungsbedarf. Ist Regionalliga-Torjäger Hess ein adäquater Ersatz für El Haj Ali oder Kurz?

Press: Wird sich zeigen. Martin Hess hat bei Eintracht Frankfurt II 18 Tore erzielt. Ich hoffe natürlich, dass er bei uns ähnlich einschlägt.

kicker: Vom alten Kader sind ein Dutzend Spieler nicht mehr dabei. War die Fluktuation dem schlechten Abschneiden geschuldet?

Press: Ja und nein. Letzte Saison war das Überleben wichtig, das war schwierig genug. Aber wir denken perspektivisch: Die neuen Spieler wurden mit Weitblick verpflichtet - und auch von den Verträgen her so ausgestattet, dass das Gros der Mannschaft über einen längeren Zeitraum zusammenbleiben kann.

kicker: Präsident Hans Steindl fordert einen einstelligen Tabellenplatz. Ist dies eine realistische Vorgabe in Ihren Augen?

Press: Ja, das ist unser aller Ziel, das sehe ich auch so. Wir haben einen Dreijahresplan: Nach der Saison der Konsolidierung wollen wir diesmal unter die ersten zehn - und übernächstes Jahr vorne angreifen.

Oliver Wagenknecht

 

Weitere News und Hintergründe

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:20 SP1 Sport Clips
 
04:20 SKYBU Fußball: Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
05:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
05:30 SKYBU Fußball: Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
05:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): kicker-Hetze gegen die SGE von: Allan.Simonsen - 16.12.18, 02:13 - 19 mal gelesen
Re: Bald ist Weihnachten von: goesgoesnot - 16.12.18, 02:02 - 23 mal gelesen
Bald ist Weihnachten von: bolz_platz_kind - 16.12.18, 01:45 - 35 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine