Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

4
:
1

Halbzeitstand
1:1
Fortuna Köln

Fortuna Köln


WÜRZBURGER KICKERS
FORTUNA KÖLN
15.
30.
45.




60.
75.
90.












Hollerbach-Elf dreht Partie eindrucksvoll

Höchster Heimsieg lässt Würzburg träumen

Die Würzburger Kickers haben mit einem 4:1-Heimsieg gegen Fortuna Köln einen weiteren Schritt in Richtung Durchmarsch in die 2. Liga gemacht. Vor 5387 Zuschauern zeigte das Team von Coach Bernd Hollerbach Comeback-Qualitäten und drehte die Partie nach einem 0:1 Rückstand. Köln hielt über lange Strecken gut dagegen, hatte dem Doppelschlag in der Schlussphase aber nichts mehr entgegenzusetzen.

FWK Fortuna
Spiel gedreht: Torschütze Soriano (Nr.33) wird von seinen Mitspielern nach dessen Treffer zum 2:1 geherzt.
© imagoZoomansicht

Würzburger Kickers-Coach Bernd Hollerbach nahm nach dem 1:0-Sieg in Chemnitz nur einen Wechsel vor und brachte Weil nach abgesessener Gelbsperre für Nothnagel, der auf der Bank Platz nahm.

Fortuna Kölns Trainer Uwe Koschinat musste im Vergleich zur 1:3-Pleite gegen den VfB Stuttgart II mit fünf Änderungen gewaltig umbauen. Bösing (Meniskus-Einriss), Rahn (Bänderriss im Sprunggelenk), Uaferro (Magen-Darm-Infekt), Fink (Bank) und Yilmaz (nicht im Kader) wurden durch Engelman, Hörnig, Glockner, Kwame und Biada ersetzt.

Munterer Beginn von beiden Seiten

Die Würzburger Kickers übernahmen von Beginn an die Kontrolle über die Begegnung und zwangen nach einem Weil-Kopfball aus fünf Metern Poggenborg zu einer ersten Parade (8.). Die erste Duftmarke auf Seiten der Fortuna setzte Biada, verfehlte aus der zweiten Reihe knapp das Tor (11.). Würzburg hatte mehr von der Partie und machte Druck, ohne dem Tor weiter gefährlich zu nahe zu kommen. Trotzdem kamen aus dem Nichts die Kölner durch Biada zu einer Großchance, aber Schoppenhauer konnte im letzten Moment klären (18.).

Königs trifft - Shapourzadeh gleicht aus

In der 21. Minute musste Poggenborg seine Farben das nächste Mal retten, als er einen Benatelli-Abschluss von der Strafraumkante aus dem Eck fischte. In der Folge plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin, beide Teams leisteten sich im Mittelfeld zu viele Ballverluste. Aus dem Nichts fiel dann auch die kuriose Kölner Führung: Taffertshofer schoss bei einem Klärungsversuch Shapourzadeh das Leder in den Rücken und von dort prallte es zu Fortuna-Stürmer Königs, der aus acht Metern das 1:0 markierte (35.). Nur vier Zeigerumdrehungen später kam ein Gäste-Spieler nach einem Shapourzadeh-Freistoß mit der Hand an den Ball - Strafstoß. Diese Gelegenheit ließ sich der FWK-Kapitän nicht nehmen und erzielte vom Punkt aus den Ausgleich (39.).

FKW drängt und erhöht

Nach dem Seitenwechsel drängten die Unterfranken auf die Führung: Soriano scheiterte zunächst am Außennetz (48.), machte es in der 52. Minute dann aber besser: Nach Zuspiel von Daghfous stoppte der Italiener das Leder am Fünfmeterraum und schob es in das kurze Eck - 2:1. Im direkten Gegenzug hatten die Rheinländer die Gelegenheit zum Ausgleich, aber Biada verfehlte knapp das Tor (53.). Der eingewechselte Jabiri hatte die Gelegenheiten, die Entscheidung herbeizuführen, trat aber im Strafraum freistehend über den Ball (69.) und befand sich bei seinem Abschluss im Abseits (71.). Doch der Joker durfte dennoch jubeln, als er in der 77. Minute das 3:1 erzielte. Vier Minuten später sorgte Hörnigs Eigentor nach Vorarbeit von Daghfous für den Endstand von 4:1 (81.). Biada hatte kurz vor Abpfiff noch die Gelegenheit, auf 2:4 zu verkürzen, scheiterte aber am Pfosten (87.).

Die Würzburger Kickers spielen am Samstag, 2. April (14 Uhr) beim VfL Osnabrück. Zeitgleich empfängt Fortuna Köln Rot-Weiss Erfurt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Weil (3) , 
Fennell (2,5) , 
Kurzweg (3)    
Benatelli (3,5)        
Shapourzadeh (2,5)        
Karsanidis (3) , 
Daghfous (3) - 
Soriano (2)        

Einwechslungen:
46. Jabiri (2,5)         für Benatelli
62. Nothnagel für Kurzweg
82. Russ für Soriano

Trainer:
Hollerbach
Fortuna Köln
Aufstellung:
Poggenborg (3) - 
Engelman (4)    
Flottmann (4)        
Hörnig (4) , 
Kwame (4)        
Andersen (3)    
Glockner (3)    
Bender (3,5) , 
Dahmani (3) - 
Biada (3) , 
Königs (2,5)        

Einwechslungen:
61. Mimbala für Engelman
80. Kessel für Kwame
80. O. Schröder für Glockner

Trainer:
Koschinat

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Königs (35., Rechtsschuss)
1:1
Shapourzadeh (38., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:1
Soriano (51., Rechtsschuss)
3:1
Jabiri (76., Rechtsschuss)
4:1
Hörnig (80., Eigentor, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Würzburg:
Benatelli
(5. Gelbe Karte)
,
Jabiri
(2.)
F. Köln:
Flottmann
(3. Gelbe Karte)
,
Königs
(7.)
,
Kwame
(6.)
,
Andersen
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
18.03.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Flyeralarm-Arena, Würzburg
Zuschauer:
5387
Schiedsrichter:
Franz Bokop (Vechta)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun