Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

3
:
1

Halbzeitstand
1:1
Hallescher FC

Hallescher FC


SV WEHEN WIESBADEN
HALLESCHER FC
15.
30.
45.


60.
75.
90.







SVWW bezwingt HFC

Andrist und Diawusie machen den Unterschied

Der SV Wehen Wiesbaden setzte sich am Samstagnachmittag gegen den Halleschen FC durch. Für die frühe Führung der Hausherren hatten die Gäste eine schnelle Antwort parat. Die Treffer von Andrist und Diawusie und Andrist blieben jedoch unbeantwortet.

Wehen Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm besetzte nach der 0:1-Niederlage bei Fortuna Köln drei Positionen neu: Reddemann, Mockenhaupt und Brandstetter ersetzten Diawusie (Bank), Dams und Mrowca.

Halles Trainer Rico Schmitt reagierte auf die 0:1-Niederlage gegen den Karlsruher SC mit zwei Veränderungen: Franke und Pintol kamen für den Rot-gesperrten Tob. Müller und El-Helwe (Bank).

Schäffler legt vor - und zieht gleich

Die Partie war noch jung, das schlug es bereits das erste Mal hinter Gäste-Keeper Müller ein. Schäffler setzte sich nach einem Mockenhaupt-Zuspiel im Strafraum durch und schoss aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung ein (7.). Für den SVWW-Stürmer war dies Treffer Nummer 14 und er zog mit Top-Torjäger Hain (Unterhaching) zwischenzeitlich gleich. Der Hallesche FC egalisierte bereits zehn Minuten später - aus dem Nichts: Ajani schob nach einem langen Pass die Kugel am herausstürmenden SVWW-Keeper Kolke vorbei - 1:1 (17.). Im restlichen Verlauf der ersten Hälfte behielten die Hausherren. Gefährlich wurde es jedoch nur noch beim Pfostenknaller von Kuhn kurz vor dem Gang in die Kabinen (44.).

Brandstetter auf Andrist

In Hälfte zwei nahmen die Gastgeber erneut das Heft in die Hand und durften erneut zuerst jubeln. Brandstetter verlängerte ein Zuspiel aus der eigenen Hälfte, Andrist nahm an und verwandelte per Schlenzer zum 2:1 (66.). Neun Minuten später hatte Pintol die Gelegenheit, das 2:2 zu erzielen, scheiterte aber an Kolke. Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Diawusie (58. für Mintzel), der mit seinem Joker-Tor den Endstand von 3:1 markierte. Somit fährt der SVWW drei Punkte ein und verteidigt Platz drei gegen Hansa Rostock, während der HFC auf Rang 15 rutscht.

Wehen Wiesbaden spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Chemnitz. Halle empfängt am Sonntag (14 Uhr) Fortuna Köln.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke (3,5)    
Kuhn (2,5) , 
Mockenhaupt (3) , 
Reddemann (3) , 
Mintzel (3)    
Andrich (3) , 
Pezzoni (3,5)    
Andrist (3)    
Dittgen (3,5) - 
Schäffler (3)        

Einwechslungen:
57. Diawusie (2)     für Mintzel
62. Blacha für Pezzoni
80. Nothnagel für Schäffler

Trainer:
Rehm
Hallescher FC
Aufstellung:
Tom Müller (4) - 
Schilk (4,5) , 
Kleineheismann (3,5)    
F. Franke (4) , 
Baumgärtel (3,5) - 
Fennell (3,5)    
Gjasula (3,5)    
Ajani (3)    
Zenga (3,5) - 
Pintol (4) , 
Fetsch (4)

Einwechslungen:
73. El-Helwe für Fennell
84. Manu für Kleineheismann

Trainer:
Schmitt

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schäffler (7., Linksschuss)
1:1
Ajani (17., Linksschuss, Zenga)
2:1
Andrist (65., Rechtsschuss, S. Brandstetter)
3:1
Diawusie (90. + 3, Rechtsschuss)

Spielinfo

Anstoß:
24.02.2018 14:00 Uhr
Stadion:
Brita-Arena, Wiesbaden
Zuschauer:
1788
Schiedsrichter:
Patrick Schult (Hamburg)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine