Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Holstein Kiel

Holstein Kiel

3
:
0

Halbzeitstand
2:0
Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue


HOLSTEIN KIEL
ERZGEBIRGE AUE
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Aue gerät in Kiel unter die Räder

Abseits? Das ist Janzer doch egal

Holstein Kiel hat im Abstiegskampf ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Durch das eindrucksvolle 3:0 gegen Aufstiegsanwärter Erzgebirge Aue bleiben die Störche den unteren Plätzen fern. Für die Veilchen endete an der Förde derweil eine Serie von 15 ungeschlagenen Liga-Spielen in Folge.

Mathias Fetsch (Holstein Kiel)
Eingenetzt: Mathias Fetsch brachte Kiel auf die Siegerstraße - und noch vor der Pause hieß es gegen Aue 2:0!
© ImagoZoomansicht

KSV-Coach Karsten Neitzel baute sein Team nach dem 1:2 gegen Cottbus auf vier Positionen um - gezwungenermaßen, aber auch aus freien Stücken. Schmidt, der nach Gelbsperre in die Defensivzentrale zurückkehrte, und Weidlich verteidigten anstelle von Sigurbjörnsson (5. Gelbe Karte) und Czichos (Faserriss im Oberschenkel). Janzer und Fetsch kamen im Offensivbereich statt Lewerenz und Heider zum Zug.Aues Trainer Pavel Dotchev beorderte im Vergleich zum 1:0 gegen die Mainzer Zweitvertretung einen Neuen in die Startformation: Soukou rutschte für Breitkreuz in die Mannschaft, womit auch einige Positionswechsel einhergingen.

Die Störche starteten stürmisch in die Partie. Sieben Minuten waren an der Förde absolviert, als der aufgerückte Schmidt nach einer Ecke das Gästetor ein erstes Mal in Gefahr brachte. Und Kiel blieb dran: Schäffler versuchte es per Fallrückzieher (12.), aber ohne Fortune.

Vom Aufstiegsanwärter aus dem Erzgebirge kam im Vorwärtsgang derweil wenig. Kurz, nachdem Tiffert die erste gute Auer Chance nach einem Lapsus von KSV-Keeper Zentner ausgelassen hatte (13.), lagen die Veilchen zudem im Hintertreffen: Fetsch wuchtete den Ball nach einer präzisen Kohlmann-Flanke unter die Latte (17.).

Eine Auer Antwort blieb aus, ein Rizzuto-Freistoß aus vielversprechender Position wurde von der Mauer abgelenkt (23.). Auf der Gegenseite rutschte Fetsch der Ball nach einer Flanke über den Scheitel (30.). Apropos Fetsch! Fünf Minuten später initiierte der Störche-Stürmer mit Schäffler einen schwungvoll und beherzt vorgetragenen Angriff. Am dessen Ende war es Janzer, der die Kugel ins Tor stocherte. Festzuhalten war aber auch: Beim Zuspiel von Schäffler stand Janzer im Abseits. Dem Torschützen und den Heimfans war das natürlich egal. Mit der 2:0-Pausenführung waren sie kurz darauf hochzufrieden.

Im zweiten Durchgang blieb das Bild weitgehend gleich. Kiel verteidigte diszipliniert und leidenschaftlich. Und hatte in der 61. Minute die Riesenchance, auf 3:0 zu stellen. Doch diesmal hatte das Unparteiischen-Gespann um Robert Kempter die Abseitsstellung von Schäffler erkannt.

Völlig regulär ging es zur Sache, als in der 68. Minute Fetsch Veilchen-Keeper Männel tunnelte, Rizzuto aber noch auf der Linie klären konnte. Und Aue? Erst in der 79. Minute forderte Sokou mit einem strammen Schuss Störche-Torwart Zentner heraus. Aber es sollte noch bitterer für die Veilchen werden: Der eingewechselte Heider - zuvor von Sané zuvor überlegt eingesetzt - staubte in der 89. Minute ab und setzte im zweiten Versuch den 3:0-Schlusspunkt.

Für den FC Erzgebirge Aue geht es am kommenden Freitag zuhause weiter, ab 17.30 Uhr gastiert der Hallesche FC im Lößnitztal. Holstein Kiel ist zwei Tage später ab 14 Uhr in Magdeburg gefordert.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Holstein Kiel
Aufstellung:
Zentner (3) - 
Herrmann (3) , 
D. Schmidt (2) , 
Weidlich (2,5) , 
Kohlmann (3)    
Siedschlag (3)    
Kegel (3,5)    
Schnellhardt (2,5) , 
Janzer (3)        
Fetsch (2,5)    
Schäffler (3)    

Einwechslungen:
67. Heider     für Janzer
74. Sané für Schäffler
81. Nyarko für Kegel

Trainer:
Neitzel
Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Männel (3)    
Rizzuto (4) , 
Susac (4,5) , 
Riedel (5) , 
Handle (5)    
Tiffert (4,5) , 
Riese (3,5) - 
Skarlatidis (4)    
Kvesic (4,5)    
Soukou (4) - 
Wegner (4)

Einwechslungen:
46. Samson (4) für Kvesic
56. Köpke (5) für Handle
63. Adler für Skarlatidis

Trainer:
Dotchev

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Fetsch (17., Kopfball)
2:0
Janzer (35., Linksschuss)
3:0
Heider (89., Linksschuss)
Gelbe Karten
Kiel:
Kohlmann
(5. Gelbe Karte)
Aue:
-

Spielinfo

Anstoß:
12.03.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Holstein-Stadion, Kiel
Zuschauer:
4417
Schiedsrichter:
Robert Kempter (Sauldorf)   Note 3,5