Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

1
:
1

Halbzeitstand
1:1
Hallescher FC

Hallescher FC


ROT-WEIß ERFURT
HALLESCHER FC
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Erfurt und Halle trennen sich remis

Lindenhahn lässt sich nicht lumpen

Rot-Weiß Erfurt hat es durch ein 1:1 gegen den Halleschen FC verpasst, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Die Thüringer gingen auf der heimischen Stadionbaustelle zwar in Front. Doch der HFC, der im Niemandsland der Tabelle verharrt, hatte noch vor der Pause eine Antwort parat.

Toni Lindenhahn (Hallescher FC)
Der geht rein! Toni Lindenhahn war dafür verantwortlich, dass Halle aus Erfurt einen Punkt mitnahm.
© imagoZoomansicht

RWE-Coach Stefan Krämer sah, obwohl sein Team unter der Woche in Mainz einen 0:1-Nackenschlag hatte hinnehmen müssen, keinen Grund, seine Startformation im Vergleich zu diesem Spiel zu verändern. Halles Coach Stefan Böger beorderte im Vergleich zum 1:3 gegen Würzburg derweil drei Neue in die Anfangself: Baude, Diring und Pfeffer begannen anstelle von Rau, Jansen und Tobias Müller, die zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten.

Nach nur kurzer Anlaufzeit waren es die Hausherren, die auf der Erfurter Stadionbaustelle das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Die Rot-Weißen investierten mehr in die Vorwärtsbewegung und verzeichneten durch Benamar, dem der Ball am linken Strafraumrand über den Schlappen rutschte, die erste Chance (4.).

Erfurt verzeichnete Feldvorteile und stellte in der zwölften Minute auch auf 1:0! Der HFC hatte sich bei einer flotten Kombination der Hausherren im Abwehrverbund unsortiert gezeigt und Engelhardt im Strafraum gegen den durchbrechenden Aydin das Bein stehen lassen. Erb ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen und hämmerte das Leder in die Tormitte (13.).

Halle war nun gefordert. Und das Böger-Team fand in diesem Ostduell nach etwa 20 Minuten auch zusehends besser in die Partie. Ein Bertram-Freistoß sorgte für Alarm im RWE-Fünfer (23.). Kurz darauf wurde ein Kopfball von HFC-Goalgetter Osawe richtig gefährlich (27.). Die Gäste agierten nun mutiger im Vorwärtsgang als zu Beginn, öffneten den Erfurtern so aber auch Räume für Konter. Nach einem solchen beförderte Brückner den Ball auch ins Tor. Doch Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hatte bereits zuvor eine Abseitsposition erkannt und verweigerte dem Treffer die Anerkennung (30.). Statt 2:0 für RWE hieß es zur Pause 1:1. Die Erklärung dafür lieferte Lindenhahn, der nach einer Maßflanke von Pfeffer mit dem Kopf vollstreckte (39.).

War die Partie im ersten Durchgang noch mitunter unterhaltsam, hatte das Spiel nach Wiederbeginn doch gewaltige Längen. Die Kontrahenten scheuten das Risiko, Höhepunkte blieben absolute Mangelware. Nach einer knappen Stunde gab's immerhin eine Chance auf jeder Seite. Den Anfang machte Erfurts Kammlott, der nach einem sehenswerten Tempolauf letztlich aber keinen Abnehmer fand (58.). Drei Minuten später zog Pfeffer ab, der kernige Schuss rauschte über das RWE-Gehäuse.

Nachdem sich die Mannschaften lange Zeit belauert hatten, gab es jetzt zumindest wieder Möglichkeiten auf beiden Seiten. Diring traf den Ball in vielversprechender Position nicht richtig (72.), Kammlott zielte auf der Gegenseite nach erneut starkem Antritt links vorbei (81.). Die Schlussphase lief, Erfurt war jetzt noch mal alles nach vorne: Benamar jagte das Spielgerät hoch am linken Kreuzeck vorbei (88.). Wenig später war Schluss und kein Sieger gefunden.

Rot-Weiß Erfurt ist am Samstag (14 Uhr) auf Platz 11 des Weserstadions gegen die Werder-Youngster gefordert. Bereits am Freitag (19 Uhr) empfängt Halle die Mainzer Drittliga-Vertretung.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (3) - 
Menz (2,5) , 
Laurito (3) , 
Erb (2,5)    
Nikolaou (3,5)    
Judt (3)    
Tyrala (3,5)        
Aydin (3,5) , 
Brückner (3,5) , 
Benamar (4)    

Einwechslungen:
76. Szimayer für Tyrala
84. Bergmann für Judt

Trainer:
Krämer
Hallescher FC
Aufstellung:
Bredlow (3) - 
Baude (3,5)    
Engelhardt (4) , 
Acquistapace (4) - 
Diring (4) , 
Kruse (3,5)    
Pfeffer (2,5) , 
Bertram (5)    
Lindenhahn (3)        
Osawe (4,5)    

Einwechslungen:
70. Bähre für Lindenhahn
84. Barnofsky für Bertram
90. Tob. Müller für Osawe

Trainer:
Böger

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Erb (13., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
1:1
Lindenhahn (39., Kopfball)
Gelbe Karten
Erfurt:
Nikolaou
(9. Gelbe Karte)
,
Benamar
(3.)
Halle:
Baude
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
05.03.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer:
5959
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)   Note 2,5