Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
Werder Bremen II

Werder Bremen II


WÜRZBURGER KICKERS
WERDER BREMEN II
15.
30.
45.
60.
75.
90.












Werder Bremen II sichert sich vom Punkt einen Zähler

Van Haacke schockt Würzburg in letzter Sekunde

Eine fast perfekte englische Woche haben die Würzburger Kickers hingelegt - aber nur fast. In einem ereignisarmen Duell dezimierte Werder Bremen II die Punkteausbeute der Mainfranken in letzter Sekunde von neun auf sieben Zähler. Dass beide Tore per Foulelfmeter erzielt wurden, war symptomatisch für das Spiel.

Würzburger Kickers vs. Werder Bremen II
Starke Parade: Robert Wulnikowski faustet den Ball weg.
© imagoZoomansicht

Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach nahm gegenüber dem 3:1-Sieg in Halle zwei Wechsel vor. Schoppenhauer ersetzte den Gelb-gesperrten Fennell und Soriano (zuletzt Rot-gesperrt) stürmte anstelle von Nagy (Bank). Werder-II-Coach Alexander Nouri tauschte im Vergleich zum 0:1 gegen den VfB Stuttgart II gleich fünfmal Personal: Guwara, Eggestein, Sternberg, Fröde und Manneh rückten für Eggersglüß, Käuper, Bytyqi (alle Bank), Hüsing (10. Gelbe Karte) und Papunashvili (nicht im Kader) in die Startformation.

Erste Hälfte ohne gefährliche Torraumszenen

Die Würzburger Kickers konnten befreit in das Duell gehen, schließlich hatten sie aus den sieben vorherigen Spielen vier Siege geholt. Die Situation der Bremer stellte sich dagegen alles andere als komfortabel dar. Um Abstand zu den Abstiegsrängen zu halten, mussten die Gäste dringend punkten. Die Basis dafür legten sie in der Defensive: Werder stand stabil und ließ nicht viel zu. Der FWK tat sich schwer am heimischen Dallenberg, blieb aber auch deutlich unter seinen Möglichkeiten. So passierte vor den Toren nicht allzu viel. Tatsächlich ist aus Hälfte eins nur eine Aktion gefährlich geworden: Mit einem Schuss aus 16 Metern stellte Manneh Kickers-Keeper Wulnikowski auf die Probe (34.).

FWK kommt stärker aus der Kabine

Trainer Hollerbach muss in der Kabine deutliche Worte an seine Würzburger gerichtet haben, denn die starteten kraftvoll in den zweiten Durchgang. Soriano tauchte zweimal hintereinander vor dem gegnerischen Kasten auf (49., 50.). Dann hatte Karsanidis eine gute Möglichkeit, selbst zu schießen, passte stattdessen aber nochmal quer, womit die Chance vertan war (52.). Werder, das in der zweiten Hälfte den verletzten Zander ersetzen musste, stellte seine Offensivbemühungen bis auf einen Guwara-Anlauf (75.) fast gänzlich ein.

Zwei Foulelfmeter in der Schlussphase

Etwas glücklich kamen die Mainfranken schließlich zur Führung: Verlaat stoppte einen Pass im eigenen Strafraum nicht ordentlich, Soriano nahm das Leder mit - der Bremer brachte ihn dabei zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Shapourzadeh ganz cool ins rechte Eck (79.). Der Würzburger Fanblock, der zu Beginn der Partie wegen einer möglichen Fusion des Klubs geschwiegen hatte, war nach diesem Treffer wieder lautstark zu hören. Doch in der Nachspielzeit mussten die Würzburger eine ganz bittere Pille schlucken! Kurzweg foulte Kazior im Strafraum, sodass Referee Matthias Jöllenbeck nochmals auf den Punkt zeigte. Von Haacke trat an und rettete den Hanseaten in letzter Sekunde einen Punkt (90.+3).

Die Würzburger Kickers, denen zum ausgegebenen Saisonziel von 42 Punkten nun nur noch einer fehlt, spielen am Samstag (14 Uhr) beim Chemnitzer FC. Gleichzeitig empfängt Bremen II mit einem Teilerfolg im Rücken Rot-Weiß Erfurt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Nothnagel (4) , 
Weil (3)    
Kurzweg (4) - 
Karsanidis (3,5)    
Benatelli (4,5)    
Daghfous (4,5) - 
Shapourzadeh (4)        
Soriano (3)    

Einwechslungen:
52. Jabiri (4) für Benatelli
82. N. Herzig für Karsanidis
90. Nagy für Soriano

Trainer:
Hollerbach
Werder Bremen II
Aufstellung:
Oelschlägel (3) - 
Guwara (4) , 
Fröde (3) , 
Verlaat (4) , 
Zander (4)    
von Haacke (3)    
Aidara (4)    
Sternberg (4)        
Manneh (4,5)    
Kazior (3)        

Einwechslungen:
46. Busch (4) für Zander
60. Bytyqi (4) für Manneh
81. Käuper für Sternberg

Trainer:
Nouri

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Shapourzadeh (80., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
1:1
von Haacke (90. + 3, Foulelfmeter, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Würzburg:
Weil
(5. Gelbe Karte)
Bremen II:
Sternberg
(1. Gelbe Karte)
,
Aidara
(5.)
,
Kazior
(9.)

Spielinfo

Anstoß:
05.03.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Flyeralarm-Arena, Würzburg
Zuschauer:
3721
Schiedsrichter:
Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun