Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Hallescher FC

Hallescher FC

1
:
3

Halbzeitstand
0:1
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers


HALLESCHER FC
WÜRZBURGER KICKERS
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Würzburg klettert in der Tabelle

Karsanidis gibt die Richtung vor

Im Duell der zuvor punktgleichen Tabellennachbarn behielten die Würzburger Kickers beim Halleschen FC dank exzellenter Chancenverwertung mit 3:1 die Oberhand. Während die Unterfranken durch den Dreier leise an den Aufstiegsrängen anklopfen dürfen, verschwinden die Saalestädter im grauen Mittelmaß der 3. Liga. Auch die kleine Serie von vier Spielen ohne Niederlage ist Geschichte.

FC Würzburg Kickers
Die Würzburger Kickers bejubeln die Führung durch Ioannis Karsanidis.
© imagoZoomansicht

Halles Trainer Stefan Böger nahm gegenüber dem 1:1 beim VfB Stuttgart II eine Veränderung vor: Kruse ersetzte Pfeffer. Nach dem 1:0-Sieg gegen Mainz II hatte Matchwinner Shapourzadeh bilanziert: "Das zehrt schon an den Kräften. Jetzt müssen wir uns erst einmal regenerieren, damit wir gegen Halle wieder Gas geben können." Dennoch sah Trainer Bernd Hollerbach keinen Grund, seine Startformation personell zu verändern.

Die kurze Pause hatte dem FWK offenbar gereicht, um die körperlichen Mängel zu begleichen: Würzburg betrieb in der Anfangsphase einen hohen läuferischen Aufwand. Dafür leistete sich der Defensivverbund die ein oder andere Konzentrationsschwäche. Zunächst stimmte die Raumaufteilung nach eigenem Eckball nicht (10.), nur vier Zeigerumdrehungen später servierte Nothnagel die Kugel direkt vor die Füße von Osawe - jeweils konnten die Hallenser die Einladungen aber nicht in Zählbares ummünzen.

Karsanidis bedankt sich

Nach überstandener Anfangsviertelstunde machte sich bei den Gästen bemerkbar, dass das Spiel am vergangenen Wochenende viel Kraft gekostet hatte. Die Kickers konnten sich selten aus der eigenen Hälfte befreien, offenbarten allerdings nur vereinzelt Lücken in der Abwehr. Und wenn, zeigte sich Keeper Wulnikowski in letzter Instanz stets aufmerksam. Bertrams Freistoß fischte der Schlussmann aus dem Eck (18.).

Weil die Saalestädter zu selten Tempo in ihr Aufbauspiel bekamen und die Hollerbach-Elf nach wie vor passiv agierte, entwickelte sich Mitte des ersten Durchgangs eine zerfahrene Partie. Ein Abwehrfehler musste her, um den Bann zu brechen. Bei einem Vorstoß über die Außenbahn segelte Kurzwegs Flanke an der indisponierten HFC-Abwehrkette vorbei. Nachdem Shapourzadeh den Ball noch an den Pfosten knallte, bedankte sich Karsanidis und staubte ab - das etwas schmeichelhafte 1:0 für die Unterfranken (37.). Lindenhahn hätte beinahe noch vor dem Pausenpfiff ausgeglichen, scheiterte aber am starken Wulnikowski (44.).

Daghfous trifft - Bredlow patzt

Alles, was sich der HFC für den zweiten Durchgang vorgenommen hatte, warfen eiskalte Kickers frühzeitig über den Haufen. Daghfous hielt bei einer Standardsituation aus der zweiten Reihe drauf, über ein Hallenser Abwehrbein sprang die Kugel zur Vorentscheidung über die Linie (51.). Nachdem Kickers-Schlussmann Wulnikowski einen möglichen Anschluss per Reflex zunichte gemacht hatte (54.), war die Gegenwehr der Gastgeber mindestens angeknackst - und die Partie nach einem Patzer von HFC-Torhüter Bredlow schließlich entschieden. Dem Keeper rutschte ein Ornatelli-Fernschuss durch die Handschuhe (64.).

Durch einen Treffer aus dem Getümmel heraus, Kleineheismann behielt entscheidend den Überblick (71.), kam in der Schlussphase zumindest ein wenig Spannung auf. Über ein stetiges Bemühen kamen die Hausherren letztlich allerdings nicht mehr heraus, sodass Würzburg die drei Punkte mit nach Hause nahm.

Der Hallesche FC spielt am Samstag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) bei Rot-Weiß Erfurt. Zeitgleich empfangen die Würzburger Kickers Werder Bremens Reserve.

Tabellenrechner 3.Liga
01.03.16
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hallescher FC
Aufstellung:
Bredlow (4,5) - 
Acquistapace (5)    
Kleineheismann (2,5)    
Engelhardt (4,5) , 
Barnofsky (5)        
M. Jansen (5)    
Kruse (4) - 
Bertram (4,5) , 
Tob. Müller (5)    
Lindenhahn (3,5) - 
Osawe (5)

Einwechslungen:
46. Rau (6) für Barnofsky
57. Pfeffer (3,5)     für M. Jansen
73. Stagge für Acquistapace

Trainer:
Böger
Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Nothnagel (3,5) , 
Weil (3) , 
Fennell (3)    
Kurzweg (2,5) - 
Benatelli (3)        
Shapourzadeh (3)    
Karsanidis (1,5)    
Daghfous (2)    
Nagy (4)    

Einwechslungen:
68. Haller für Shapourzadeh
82. Jabiri für Nagy
88. Weißenberger für Benatelli

Trainer:
Hollerbach

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Karsanidis (36., Rechtsschuss)
0:2
Daghfous (51., indirekter Freistoß, Rechtsschuss)
0:3
Benatelli (64., Rechtsschuss)
1:3
Kleineheismann (71., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Halle:
Barnofsky
(1. Gelbe Karte)
,
Pfeffer
(2.)
,
Tob. Müller
(3.)
Würzburg:
Fennell
(5. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
01.03.2016 19:00 Uhr
Zuschauer:
6043
Schiedsrichter:
Johann Pfeifer (Heusenstamm)   Note 4