Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FSV Mainz 05 II

1. FSV Mainz 05 II

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt


1. FSV MAINZ 05 II
ROT-WEIß ERFURT
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Erfurt mit trostloser Auswärtsvorstellung

Höler belohnt starke Mainzer Halbzeit

Mainz und Erfurt verbindet eine Städtepartnerschaft, auf eine freundschaftliche Punkteteilung lief es allerdings nicht heraus. Die Bundesligareserve setzte sich dank eines Treffers von Torjäger Höler verdient gegen die Thüringer durch, die nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen eine enttäuschte Leistung zeigten und weiter mitten im Abstiegskampf stecken.

Lucas Höler
Lucas Höler (l.) bei seinem entscheidenden Tor für den 1. FSV Mainz 05 II.
© imagoZoomansicht

Sandro Schwarz, Coach der Mainzer Zweitvertretung, brachte gegenüber dem 0:1 in Würzburg ein frisches Duo: Schorr und Derstroff rückten für Schilk und Müller ins Team. Auf der Gegenseite sah Erfurts Trainer Stefan Krämer nach dem 2:2 in Aue keinen Grund für personelle Wechsel.

"Mainz ist sehr spielstark, eine sehr gute Umschaltmannschaft, wenn du da einmal kurz nicht aufpasst, kann es schon zu spät sein", wusste Krämer um die Stärken der Nullfünfer. Diese brachten die Hausherren auch gegen RWE vom Anpfiff weg auf den Rasen: Mainz riss die Spielkontrolle an sich, kombinierte gefällig und drang immer wieder in das letzte Drittel ein. Höler gab zunächst einen ersten Warnschuss ab (10.), um dann die verdiente Führung zu markieren. Nach schneller Kombination über Saller landete der Ball beim Mainzer Torjäger, der Keeper Klewin überwand (22.).

Klewin verhindert Schlimmeres

Der FSV ließ die Zügel nach dem Führungstreffer nicht etwa schleifen, sondern blieb seinem Spielstil weiter treu. Klewin verhinderte gegen Pflücke das schnelle 0:2 (29.), Laurito warf sich in höchster Not in Derstroffs Schuss (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff begegneten sich Pflücke und Klewin erneut, abermals ging Erfurts Schlussmann als Sieger hervor (45.).

Nach Wiederanpfiff taten sich beide Teams extrem schwer, um wieder in Schwung zu kommen. Derstroff ließ durch ein ungekröntes Solo kurz aufhorchen (56.), ehe sich auf beiden Seiten wieder Lethargie breitmachte. Mainz ruhte sich auf dem knappen Vorsprung aus, RWE fehlten schlichtweg die spielerischen Mittel. Stattdessen bekämpften sich die Akteure, sodass zahlreiche Unterbrechungen das Bild prägten.

RWE enttäuscht auf ganzer Linie

Das änderte sich auch in der Schlussphase nicht. Die Begegnung plätscherte ereignislos vor sich hin. Eine RWE-Schlussoffensive blieb gänzlich aus, dem FSV genügte der ergebnissichernde Schongang.

Mainz II spielt am Sonntag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) in Aue. Erfurt empfängt bereits tags zuvor (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) den Halleschen FC.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FSV Mainz 05 II
Aufstellung:
J. Huth (3) - 
Moos (3,5)    
Kalig (3) , 
Ihrig (3)    
Schorr (3,5) - 
Saller (3)    
D. Bohl (3) - 
D. Parker (3)    
Pflücke (3,5)    
Derstroff (2,5) - 
Höler (2,5)        

Einwechslungen:
72. Seydel für Pflücke
89. Häusl für Höler
90. + 1 Costly für D. Parker

Trainer:
Schwarz
Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (2) - 
Menz (4) , 
Laurito (4)    
Erb (4) , 
Odak (3,5)        
Tyrala (4)    
Nikolaou (3) - 
Aydin (4) , 
Brückner (3,5)    
Benamar (5)    
Kammlott (4,5)

Einwechslungen:
46. Judt (3) für Benamar
70. Szimayer für Tyrala
84. Kadric für Odak

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Höler (21., Linksschuss)
Gelbe Karten
Mainz II:
Ihrig
(1. Gelbe Karte)
,
Moos
(1.)
,
Saller
(6.)
Erfurt:
Brückner
(3. Gelbe Karte)
,
Odak
(5.)
,
Laurito
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
02.03.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Bruchwegstadion, Mainz
Zuschauer:
902
Schiedsrichter:
Tobias Reichel (Sindelfingen)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun