Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Werder Bremen II

Werder Bremen II

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
Preußen Münster

Preußen Münster


WERDER BREMEN II
PREUßEN MÜNSTER
15.
30.
45.

60.
75.
90.







Punkt für beide Teams zu wenig

Trister Kick an der Weser endet torlos

In einer Partie auf niedrigem Niveau trennten sich die Reserve von Werder Bremen und Preußen Münster mit einem torlosen Remis. Auf tiefem Rasen konnte zu keiner Zeit richtiger Spielfluss aufkommen, Torchancen waren absolute Mangelware.

SVW PRM
Viele Zweikämpfe, wenig Zählbares: Kopplin (li.) im Duell gegen Ulisses Garcia (re.)
© imagoZoomansicht

Werder-Coach Alexander Nouri wechselte nach der 1:2-Niederlage bei Spitzenreiter Dynamo Dresden auf drei Positionen: Verlaat, Busch (beide Bank) und Hilßner (Außenbandriss) wurden durch Ulisses Garcia, von Haacke und Eggestein ersetzt.

Münsters Trainer Horst Steffen nahm im Vergleich zur 0:3-Niederlage bei den Würzburger Kickers ebenfalls drei Veränderungen vor: Laprevotte, Schwarz und Amachaibou durften für Bischoff, Kara und Krone (alle nicht im Kader) ran.

Zu Beginn der Partie übernahmen die Gäste aus Münster die Kontrolle und ließen die Kugel lange durch die eigenen Reihen wandern. In der Vorwärtsbewegung versuchten sie konsequent, über die Außen mit Flanken die Stürmer in Szene zu setzen. Die Hausherren warteten die Offensivbemühungen des Gegners ab und konzentrierten sich auf eine stabile Defensive.

Viele Zweikämpfe, keine Strafraumszenen

Bei schwierigen Platzverhältnissen wurde die Partie immer körperbetonter, wobei die Münsteraner weiterhin die aktivere Mannschaft waren. Die Präzision ließen sie allerdings noch vermissen: In der 16. Minute verpasste Papunashvili ein Von-Haacke-Zuspiel im Strafraum nur knapp. In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften und aufgrund des tiefen Rasens und vieler kleiner Fouls kam kein wirklicher Spielfluss auf. Keines der beiden Teams schaffte es, sich dem gegnerischen Tor gefährlich zu nähern, sodass bis auf einen Distanzschuss von Papunashvili (37.) beide Torhüter beschäftigungslos blieben.

Reichwein und Amachaibou mit den einzigen Gelegenheiten

Nach Wiederanpfiff herrschte das gleiche Bild auf dem Rasen. Beide Teams blieben harmlos, die Partie auf einem niedrigen Niveau. In der 61. Minute gab es die erste richtige Torannäherung, als Reichwein einen Abschluss ans Außennetz setzte. In der 81. Minute hatte Amachaibou die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber aus elf Metern an Oelschlägel.

Die Gäste gingen in den Schlussminuten noch einmal in die Offensive, schafften es aber nicht, den Lucky Punch zu landen und mussten sich somit nach einem dürftigen Spiel mit einem Punkt zufrieden geben.

Bremen II tritt am kommenden Samstag (14 Uhr) bei der SG Sonnenhof Großaspach an. Preußen Münster empfängt gleichzeitig den Chemnitzer FC.

Tabellenrechner 3.Liga
20.02.16
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen II
Aufstellung:
Oelschlägel (2) - 
Zander (3) , 
Hüsing (3) , 
Veljkovic (3) , 
Jacobsen (3) - 
Aidara (3,5)    
von Haacke (3)    
M. Eggestein (4)    
Papunashvili (3)    
U. Garcia (3,5) - 
Kazior (4)    

Einwechslungen:
71. Busch für M. Eggestein
76. Rother für von Haacke
84. Käuper für Papunashvili

Trainer:
Nouri
Preußen Münster
Aufstellung:
Lomb (3) - 
Kopplin (3) , 
Schweers (3) , 
Pischorn (3) , 
Fe. Müller (3) - 
Philipps (3,5) - 
B. Schwarz (3,5)        
Laprevotte (4) - 
P. Hoffmann (4) , 
Reichwein (4)            

Einwechslungen:
68. Grimaldi für Reichwein
74. Wiebe für B. Schwarz

Trainer:
Steffen

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Bremen II:
Aidara
(4. Gelbe Karte)
Münster:
Reichwein
(3. Gelbe Karte)
,
B. Schwarz
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
20.02.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Weserstadion Platz 11, Bremen
Zuschauer:
1030
Schiedsrichter:
Alexander Sather (Grimma)   Note 3