Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
VfR Aalen

VfR Aalen

3
:
0

Halbzeitstand
0:0
Energie Cottbus

Energie Cottbus


VFR AALEN
ENERGIE COTTBUS
15.
30.
45.
60.
75.
90.









Schorch mit Bärendienst durch Doppel-Gelb

Neumann sorgt für Aalens Weckruf

Nach einer glanzlosen ersten Hälfte mit viel Kampf und Krampf hat sich der VfR Aalen durch eine Leistungssteigerung nach der Pause einen 3:0-Sieg im Kellerduell gegen Energie Cottbus verdient. Energie Cottbus, das zum sechsten Mal in Folge sieglos blieb, zeigte eine blutleere Vorstellung, in der Schorch seinem Team mit zwei Gelben Karten binnen Sekunden einen Bärendienst erwies.

Zweikampf zwischen Matthias Morys und Thomas Hübener
Besonders im ersten Durchgang beherrschte Kampf - wie hier zwischen Matthias Morys (li., Aalen) und Thomas Hübener (Cottbus) - das Kellerduell.
© imagoZoomansicht

Aalens Trainer Peter Vollmann ließ nach der 3:0-Niederlage bei Hansa Rostock Kotzke, Kartalis und Wegkamp von Beginn an auflaufen. Sie ersetzten Ojala und Klaus, die auf der Bank Platz nahmen und den gesperrten Schulz (Gelb-Rot). Bei Energie Cottbus musste Vasile Miriuta auf ein Trio verzichten: Bouziane fehlte erkrankt, Lungu mit Adduktorenbeschwerden und Sukuta-Pasu aufgrund seiner fünften Gelben Karte. Es begannen im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers Kauko, Kaufmann und Mattuschka, der damit erstmals seit dem zwölften Spieltag wieder von Beginn an auflief.

In der SCHOLZ-Arena in Aalen sah man früh, dass das Duell der beiden Kellerkinder kein Leckerbissen werden würde. Beide Teams wirkten verunsichert, taten sich entsprechend im Spielaufbau schwer und verloren immer wieder den Ball. Zahlreiche Fouls von beiden Teams ließen keinen Spielfluss zu. So dauerte es bis zur 28. Minute, ehe die Hausherren in Person von Morys erstmals überhaupt vor Lück im Cottbuser Tor auftauchten. Der VfR-Akteur ließ zwar seinen Gegenspieler schön ins Leere laufen, traf den Ball dann aber nur halb, so dass sein Abschluss keinerlei Gefahr brachte.

Zwei Minuten später gab es eine Schrecksekunde für die Hausherren, als Barth nach einem Kopfballduell liegen blieb und benommen vom Platz geführt wurde. Doch nach kurzem Check durch die medizinische Abteilung konnte der Innenverteidiger weitermachen. Da kurz vor dem Pausenpfiff eine Flanke von Morys nach einem Konter geklärt werden konnte (45.), ging es wenig überraschend ohne Tore in die Pause.

VfR wacht in Durchgang zwei auf

Ohne Wechsel ging es in den zweiten Durchgang. Lediglich beim Ball war nach einem Abschlag von Lück die Luft raus. Mit neuem Spielgerät zeigte sich Aalen entschlossener und ließ erstmals druckvolles Spiel erahnen. Das sollte sich auszahlen! Nach einem Eckball setzte der VfR nach, brachte über Drexler den Ball noch einmal in die Gefahrenzone, wo Wegkamp für Neumann vorlegte, der zum 1:0 vollstreckte (54.). Auf der Gegenseite hatten Möhrle und Schorch - ebenfalls nach einer Ecke - die Chance auf die direkte Antwort, blieben aus spitzem Winkel allerdings erfolglos (58.).

Stattdessen ließen die Hausherren schon wenig später den zweiten Treffer folgen: Nach einer Flanke von Kotzke war Wegkamp zur Stelle und ließ mit seinem Schuss Lück keine Chance - 2:0 (65.)! In der Folge deutete nichts darauf hin, dass Energie noch einmal die Kraft aufbringen würde, die Partie offen zu gestalten. Von den Gästen war kaum etwas zu sehen und ab der 80. Minute mussten sie dann auch noch in Unterzahl agieren: Schorch klammerte zunächst im Mittelfeld und griff dem Unparteiischen anschließend in den Arm. Zwei Mal Gelb bedeutete Gelb-Rot und Unterzahl für Cottbus. Und so gelang es den Hausherren in der Schlussphase, mit dem dritten Tor den Sack zu zu machen: Wegkamp bereitete per Übersteiger und Hacke für Drexler vor, der zum 3:0-Endstand einschob.

Der VfR Aalen ist am kommenden Samstag (14 Uhr) bei Holstein Kiel zu Gast. Energie Cottbus empfängt zeitgleich Hansa Rostock.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (3) - 
Schwabl (3,5)    
Barth (3) , 
Neumann (3)    
Menig (4) - 
Kotzke (3,5) , 
Welzmüller (3) , 
Kartalis (3,5) - 
Drexler (1,5)    
Morys (4)    
Wegkamp (3)    

Einwechslungen:
89. Kienle für Morys

Trainer:
Vollmann
Energie Cottbus
Aufstellung:
Lück (3) - 
Hübener (3,5) , 
Schorch (4)    
Möhrle (3)    
Cretu (3,5) - 
Zeitz (3)    
Kauko (3,5) - 
Kaufmann (5) , 
Mattuschka (4) , 
Michel (5)    
P. Breitkreuz (5)    

Einwechslungen:
67. Sergi Arimany für Michel
86. Szarka für P. Breitkreuz

Trainer:
Miriuta

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Neumann (54., Linksschuss)
2:0
Wegkamp (65., Rechtsschuss)
3:0
Drexler (85., Rechtsschuss)
Gelb-Rote Karten
Aalen:
-
Cottbus:
Schorch
(80.)

Gelbe Karten
Aalen:
-
Cottbus:
Zeitz
(7. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
20.02.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
4189
Schiedsrichter:
Sven Waschitzki (Essen)   Note 3