Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II

1
:
2

Halbzeitstand
0:0
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt


VFB STUTTGART II
ROT-WEIß ERFURT
15.
30.
45.




60.
75.
90.













Tyrala vergibt Strafstoß - Cacau unsichtbar

Kammlott und Menz! RWE siegt im Kellerduell

In einem intensiv geführten Abstiegsduell zwischen dem VfB II und RWE behielt Erfurt am Ende die Oberhand und konnte sich im Abstiegskampf Luft verschaffen. Die in der kompletten Spielzeit überlegenen Thüringer, die die Weichen schon früher in Richtung Sieg hätten stellen können, mussten nach dem Anschlusstreffer in der Nachspielzeit aber noch einmal um den Sieg zittern.

VfB II - RWE
Aus der zweiten Reihe ins Glück: Menz jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.
© imagoZoomansicht

VfB-Coach Walter Thomae war nach dem torlosen Remis in Würzburg gezwungen, Veränderungen in seiner ersten Elf vorzunehmen: Mwene und Gabriele hatten jeweils die 5. Gelbe Karte gesehen, weshalb Kirchhoff und Kiesewetter in die Startformation rückten.

Erfurts Trainer Stefan Krämer versuchte, nach der 0:2-Heimniederlage gegen Großaspach Impulse zu setzen und verbannte Keeper Domaschke auf die Bank. Für ihn durfte Klewin das Tor hüten. Des Weiteren kamen Menz und Laurito nach Gelbsperre wieder ins Team und verdrängten Nikolaou und Hergesell auf die Ersatzbank.

Uphoff pariert Tyrala-Strafstoß - Kammlott im Abseits

Der VfB II versuchte in den ersten Minuten mit einer 4-2-3-1-Formation die spielerische Lösung zu suchen und Cacau in Szene zu setzen. Aber die Gäste aus Erfurt, die ebenfalls in einem 4-2-3-1-System aufliefen, hatten die großen Möglichkeiten: In der 7. Minute scheiterte Tyrala per Strafstoß an Uphoff, nachdem zuvor Rathgeb Kammlott im Sechzehner zu Fall gebracht hatte. Zwei Minuten später jubelten die Thüringer bereits, aber der Treffer von Kammlott wurde aufgrund einer Abseitsposition nicht anerkannt (9.).

Benamar trifft nur Alu - Uphoff hält VfB im Spiel

In der Folge waren die Gäste weiterhin das drückende Team, das durch Benamar (17.) und Erb (25.) zu Gelegenheiten kam. Bei den Hausherren waren es Cacau ans Außennetz (14.) und Sama, der an Keeper Klewin scheiterte (32.). In der 37. Minute schnupperte RWE wieder am Torerfolg: Benamar setzte einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position per Flachschuss an den Pfosten. Den Nachschuss von Kammlott konnte Uphoff entschärfen. Kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Kammlott, der aus halblinker Position am glänzend reagierenden Uphoff scheiterte (45.).

Kammlotts Grätsche bringt RWE in Front

Mit der ersten Möglichkeit nach Wiederanpfiff gingen die Gäste in Führung: Nachdem Aydin die Kugel von rechts flach in den Sechzehner gebracht hatte, grätschte Kammlott die Kugel am linken Fünfmetereck zum verdienten 1:0 über die Linie (49.). Der VfB versuchte nach dem Gegentor offensiver zu agieren, bis auf einen Wanitzek-Freistoß, den sich RWE-Keeper Klewin selbst an den Querbalken lenkte (56.), sprangen trotz höherer Spielanteile keine nennenswerten Gelegenheiten heraus.

Menz erhöht - Ferati und Owusu machen es spannend

In der 69. Minute war es Menz mit einem abgefälschten Distanzschuss, der in der Stuttgarter Drangphase zum 2:0 für die Gäste traf. Die Erfurter hätten das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können, aber Aydin (81.), Möckel (86.) und Kammlott (88.) ließen hochprozentige Torgelegenheiten aus. In der Nachspielzeit machte es Ferati noch einmal spannend, als er die Kugel von rechts schön in den linken Winkel schlenzte (90.+1). Beinahe hätte sich die mangelhafte Chancenverwertung der Thüringer noch gerächt, aber Klewin lenkte einen Owusu-Abschluss aus drei Metern Entfernung an den Pfosten (90.+3).

Der VfB Stuttgart II tritt am kommenden Samstag (14 Uhr) beim 1. FSV Mainz 05 II an. Rot-Weiß Erfurt ist einen Tag später (14 Uhr) im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers gefordert.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Uphoff (1,5) - 
Kirchhoff (4)    
Ristl (4)    
Sama (3,5)    
M. Zimmermann (3,5) - 
Rathgeb (4,5)        
Kiesewetter (5,5)    
Cacau (4,5) , 
Besuschkow (5,5)    
Wanitzek (4,5) - 
Ferati (4)    

Einwechslungen:
46. Elva (4,5) für Besuschkow
70. Grüttner     für Rathgeb
80. Owusu für Kiesewetter

Trainer:
Thomae
Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (3)    
Menz (3)    
Laurito (1,5) , 
Erb (2,5) , 
Odak (3,5) - 
Judt    
Tyrala (3,5)    
Aydin (3,5) , 
Brückner (2,5)    
Benamar (3)    
Kammlott (2)    

Einwechslungen:
19. Nikolaou (4,5)         für Judt
71. Bergmann für Nikolaou
83. Möckel für Benamar

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kammlott (49., Linksschuss)
0:2
Menz (69., Linksschuss)
1:2
Ferati (90. + 1, Linksschuss)
Gelbe Karten
VfB II:
Sama
(6. Gelbe Karte)
,
Kirchhoff
(1.)
,
Ristl
(3.)
,
Grüttner
(6.)
Erfurt:
Nikolaou
(8. Gelbe Karte)
,
Brückner
(1.)
,
Klewin
(2.)

Besondere Vorkommnisse
Uphoff hält Foulelfmeter von Tyrala (7.)

Spielinfo

Anstoß:
12.02.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
765
Schiedsrichter:
Christof Günsch (Marburg)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun