Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfR Aalen

VfR Aalen

3
:
0

Halbzeitstand
1:0
Rot Weiss Ahlen

Rot Weiss Ahlen


VFR AALEN
ROT WEISS AHLEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Für RWA wird die Situation im Tabellenkeller immer prekärer

Fink sorgt für den letzten Aalener Aha-Effekt

Der VfR Aalen verschaffte sich durch einen 3:0-Erfolg gegen Rot Weiss Ahlen, seinem unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, etwas Luft im Tabellenkeller. Zwar waren die Münsterländer, die auf einem Abstiegsrang kleben bleiben, auf der Schwäbischen Alb in Durchgang zwei dem Ausgleich nahe. Doch zwei Joker sorgten für die Entscheidung zugunsten des VfR.

Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl reagierte nach dem 1:1 in Regensburg auf den verletzungsbedingten Ausfall von Valentini (Saison-Aus nach Mittelfußbruch), indem er Morys anstelle des 22-Jährigen von Beginn an auf den Rasen schickte.RWA-Coach Arie van Lent baute seine Startelf im Vergleich zur 1:5-Klatsche bei der Zweitvertretung des VfB Stuttgart auf drei Positionen um: Maczkowiak stand statt Kühn zwischen den Pfosten. Fleßers (nach Gelbsperre) und Blacha verdrängten Dahlhoff und Celik auf die Bank.

Die Gäste zeigten sich zu Beginn in der Scholz-Arena präsenter in der Vorwärtsbewegung, ehe der VfR ab der 10. Minute zusehends aktiver in der Offensive wurde und fortan das Geschehen im ersten Durchgang bestimmte. RWA-Keeper Maczkowiak parierte einen Schuss von Goalgetter Lechleiter von der Strafraumgrenze (18.).

Auch danach blieben die Hausherren am Drücker - mit Erfolg. Nach einem von Maczkowiak abgewehrten Lechleiter-Schuss trudelte die Kugel Richtung Torlinie, über die sie Traut schließlich jagte (31.)

Nach dem Wiederanpfiff wendete sich das Blatt in diesem tabellarisch für beide Teams enorm wichtigen Keller-Duell zunehmend. Die Münsterländer spielten engagiert nach vorne und hatten - unterbrochen von einem Schuss von Morys, den Maczkowiak entschärfte, nun die Mehrzahl der Torgelegenheiten. In der 65. Minute wurde einem Ahlener Treffer von Referee Frank Willenborg die Anerkennung verweigert, Piossek zielte mit dem Kopf vorbei (67.), Bernhardt parierte stark einen findigen Versuch des eingewechselten Eckel (72).

In der 77. Minute duschten die Aalener die Münsterländer jedoch in Person des ebenfalls eingewechselten Herröder, der eine Hereingabe humorlos in die Maschen drosch, kalt ab. RWA stemmte sich gegen die Niederlage hatte damit, zumal ein weiterer Treffer keine Anerkennung fand (85.), aber keinen Erfolg. Im Gegenteil: Joker Anton Fink nutzte die sich nun bietenden Räume und legte in der 88. Minute das 3:0 nach.

Der VfR Aalen genießt am kommenden Samstag erneut Heimrecht und empfängt in einem schwäbischen Duell die VfB-Youngster. Zeitgleich gastiert Rot Weiss Ahlen bei Hansa Rostock, das bereits den Aufstieg in Liga zwei in der Tasche hat.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (3) - 
Scheuring (3)    
B. Barg (3) , 
Sulu (2,5) , 
Kempe (3) - 
A. Hofmann (3) - 
Traut (2,5)    
Kettemann (3) , 
Dausch (3) , 
Morys (3)    

Einwechslungen:
70. Herröder     für Scheuring
73. A. Fink         für Morys
89. Grüttner für A. Fink

Trainer:
Hasenhüttl
Rot Weiss Ahlen
Aufstellung:
Maczkowiak (2,5) - 
Blacha (4)    
Fleßers (3) , 
Flottmann (4)    
Vrzogic (3,5) - 
Busch (3,5) , 
Book (4) - 
Piossek (2,5) , 
Wölk (4) , 
Hille (4)    
Taylor (3,5)

Einwechslungen:
59. Celik (4) für Blacha
65. Eckel für Hille

Trainer:
van Lent

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Traut (31., Rechtsschuss)
2:0
Herröder (76., Linksschuss)
3:0
A. Fink (87., Linksschuss)
Gelbe Karten
Aalen:
-
Ahlen:
Flottmann
(6. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
30.04.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
4023
Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine