Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FSV Zwickau

FSV Zwickau

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Köln

Fortuna Köln


FSV ZWICKAU
FORTUNA KÖLN
15.
30.
45.
60.
75.
90.














Joker König bringt die Wende

Wachsmuths Strafstoß macht den Unterschied

Die Partie zwischen dem FSV Zwickau und Fortuna Köln ließ sich mit den Begriffen ereignisarm und zweikampfintensiv wahrscheinlich sehr präzise beschreiben. In einem hart umkämpften Spiel machte ein Elfmeter von FSV-Kapitän Wachsmuth den Unterschied.

Hart umkämpft
Kaum Platz zum Atmen: Nico Brandenburger erkämpft sich den Ball von Julius Reinhardt.
© imagoZoomansicht

Zwickaus Trainer Joe Enochs brachte nach dem 1:1-Unentschieden bei Eintracht Braunschweig frischen Wind in die Mannschaft: Könnecke und Bonga starteten statt Hoffmann und König (beide Bank).

Fortuna-Coach Uwe Koschinat veränderte seine Startelf nach der 0:1-Heimniederlage gegen Karlsruhe an zwei Stellen: Eberwein und Ernst ersetzten Andersen und Koljic (beide Bank).

Im ersten Spielabschnitt kam aufgrund vieler kleiner Fouls kein richtiger Spielfluss zustande und es gab nur vereinzelt Chancen. Vielmehr wurde die Partie über Kampf ausgetragen. Die zunächst schwächelnden Gäste aus Köln fanden ab der 20. Minute besser ins Spiel und verzeichneten auch die nennenswerteste Gelegenheit des ersten Durchgangs. Der Fortuna-Stürmer Hartmann versuchte es mit einem Schuss aus der Drehung, doch dieser ähnelte einer Rückgabe und wurde ohne Probleme beseitigt (27.).

Wachsmuth verwandelt sicher

In der zweiten Hälfte zeichnete sich dasselbe Bild ab. Der FSV kam zu zwei sehenswerten Möglichkeiten durch Bickel (47. und 64.), die beide ohne Torerfolg blieben. In der 61. Minute brachte FSV-Trainer Enochs Stürmer König. Wenig später zeigte der Joker, dass sein Coach ein glückliches Händchen hatte. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung sorgte König mit einem Pfostenschuss für Aufsehen und wiederum eine Minute darauf holte er einen Strafstoß heraus. Zwickaus Kapitän Wachsmuth trat an den Punkt und verwandelte souverän zum 1:0 (66.). Die Fortuna drückte und drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, doch Hartmann blieb zweimal ohne Glück (73. und 83.). Somit setzte sich der FSV Zwickau mit einem 1:0 durch und sicherte die drei Zähler.

Beide Teams gehen nun in eine zweiwöchige Pflichtspielpause. Köln tritt am 26. August (14 Uhr) bei Eintracht Braunschweig an, Zwickau ist tags darauf um 19 Uhr in Jena gefordert.

kicker-Bundesliga Sonderheft
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FSV Zwickau
Aufstellung:
Brinkies (2,5) - 
Barylla (3) , 
Wachsmuth (2)        
Antonitsch (2,5) , 
Lange (3) - 
Reinhardt (3) , 
Frick (3)    
Bickel (3)    
Könnecke (4)    
Miatke (3) - 
Bonga (3)    

Einwechslungen:
61. König (2) für Könnecke
75. Kartalis     für Bonga
90. + 2 Mäder für Bickel

Trainer:
Enochs
Fortuna Köln
Aufstellung:
Rehnen (3) - 
Ernst (3,5)    
Uaferro (3,5)    
Schiek (2,5) - 
Brandenburger (3,5)    
Kegel (4)            
Scheu (3,5)    
Eberwein (3,5)    
Yeboah (4)    

Einwechslungen:
57. Kurt (4) für Yeboah
71. Andersen für Eberwein
71. Bröker für Kegel

Trainer:
Koschinat

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wachsmuth (66., Foulelfmeter, Rechtsschuss, König)
Gelbe Karten
Zwickau:
Frick
(2. Gelbe Karte)
,
Kartalis
(2.)
F. Köln:
Kegel
(2. Gelbe Karte)
,
Uaferro
(1.)
,
Brandenburger
(2.)
,
Ernst
(2.)
,
Scheu
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
11.08.2018 14:00 Uhr
Zuschauer:
4456
Schiedsrichter:
Jonas Weickenmeier (Frankfurt)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine