Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
Hallescher FC

Hallescher FC


SPVGG UNTERHACHING
HALLESCHER FC
15.
30.
45.







60.
75.
90.







SpVgg wartet weiter auf den ersten Dreier 2018

Poraths Premierentor bringt Haching das Remis

Unterhaching wartet 2018 weiter auf den ersten Sieg (0/2/2), gegen Halle gab es zumindest das zweite Unentschieden in Serie. In einer umkämpften Partie hatte die SpVgg mit der resoluten Spielweise des HFC Probleme, kam durch das Premierentor von Portah aber wenigstens um eine Niederlage herum.

Finn Porath
Jubelt nach seinem ersten Drittliga-Tor: Unterhachings Finn Porath.
© imagoZoomansicht

Haching-Coach Claus Schromm stellte nach der Nullnummer bei Fortuna Köln seine Mannschaft auf zwei Positionen um: Kiomourtzoglou und Jim-Patrick Müller spielten für Stahl und Steinherr.

Halles Trainer Rico Schmitt änderte sein Team nach dem 1:0-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück auf drei Positionen: Schilk, Zenga und Pintol wurden durch Franke, Lindenhahn und El-Helwe ersetzt.

Hachings Ziel war es, "hinten wieder die Null zu halten, aber auch vorne wieder mehr Gefahr zu erzeugen". Der Plan von Coach Schromm ging aber erst einmal nicht auf, viele Fehlpässe prägten das Spiel. Und in der Offensive setzten zunächst die Gäste die Akzente. Lindehahn schoss zweimal (14., 21.) aufs Tor, zweimal war Korbinian Müller zur Stelle. Haching näherte sich durch Poraths Abschluss nach einer knappen halben Stunde mal an. Ein Distanzschuss aus dem linken Halbfeld von Baumgärtel schlug kurz vor der Pause im Tor der Hachinger ein, die fast im Gegenzug den Ausgleich durch Hains Drehschuss verpassten.

Unterhaching holte dies kurz nach der Pause aber nach. Jim-Patrick Müller wurde auf rechts nicht richtig attackiert, seine gefühlvolle Hereingabe köpfte Porath am hinteren Fünfereck wuchtig zum 1:1 ein - sein erstes Drittliga-Tor. Kampfstark gingen beide Teams in der Folge zu Werke - und erarbeiteten sich auch Chancen. Der HFC hatte die beste in der 57. Minute, als ein Gjasula-Knaller an der Latte landete und Fetsch per Kopf im Nachklang an einem klasse Reflex von SpVgg-Keeper Müller scheiterte. Hachings näherte sich durch Kiomourtzoglou (61., 80.) und Bigalke (61., 67.) dem 2:1 an, Bohl (64.) und Fetsch (71.) verpassten für die Gäste. Am Ende blieb es beim gerechten 1:1.

Für Unterhaching geht es am nächsten Samstag (14 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC weiter. Halle empfängt zur gleichen Zeit den Karlsruher SC.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Ko. Müller (2) - 
Dombrowka (3,5)    
Nicu (3) , 
Greger (3,5)        
Winkler (3,5) - 
J.-P. Müller (2,5)    
U. Taffertshofer (3,5)    
Kiomourtzoglou (3,5) , 
Porath (2,5)        
Bigalke (3) , 
S. Hain (3,5)

Einwechslungen:
41. J. Welzmüller (3) für Greger
73. Schimmer für J.-P. Müller
78. Hagn für Porath

Trainer:
Schromm
Hallescher FC
Aufstellung:
Tom Müller (3) - 
Tob. Müller (3,5)    
Kleineheismann (3,5) , 
F. Franke (2,5)    
Baumgärtel (2,5)        
Gjasula (3)        
Ajani (3) , 
Fennell        
Lindenhahn (3) - 
El-Helwe (3,5)    
Fetsch (3)

Einwechslungen:
23. D. Bohl (3) für Fennell
55. M. Ludwig (3,5) für Tob. Müller
87. V.-L. Stenzel für El-Helwe

Trainer:
Schmitt

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Baumgärtel (43., Linksschuss, D. Bohl)
1:1
Porath (52., Kopfball, J.-P. Müller)
Gelbe Karten
Haching:
Greger
(4. Gelbe Karte)
,
Dombrowka
(4.)
Halle:
Fennell
(4. Gelbe Karte)
,
Gjasula
(7.)
,
Baumgärtel
(4.)
,
F. Franke
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
11.02.2018 14:00 Uhr
Stadion:
Alpenbauer Sportpark, Unterhaching
Zuschauer:
2000
Schiedsrichter:
Asmir Osmanagic (Stuttgart)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine