Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching

3
:
2

Halbzeitstand
1:1
Carl Zeiss Jena

Carl Zeiss Jena


SPVGG UNTERHACHING
CARL ZEISS JENA
15.
30.
45.


60.
75.
90.












SpVgg beendet Abwärtstrend - Jena mal wieder geschlagen

Hagn krönt Hachings Comeback

Die SpVgg Unterhaching hat ihren Abwärtstrend gestoppt und nach zwei Niederlagen in Folge mal wieder drei Punkte eingefahren. Gegen Carl Zeiss Jena war aber ein Kraftakt nötig, da die Hachinger früh in Rückstand gerieten. Weil die Gastgeber aber vor allem bei ruhenden Bällen enorm gefährlich waren, reichte es zur Wende - und Jena musste das Feld nach drei Spielen, in denen man zuvor ungeschlagen war, mal wieder als Verlierer verlassen.

Rein ins Glück: Hachings Taffertshofer trifft zum 1:1.
Rein ins Glück: Hachings Taffertshofer trifft zum 1:1.
© imagoZoomansicht

Unterhachings Trainer Claus Schromm wechselte nach der 1:3-Niederlage beim VfR Aalen dreimal: Kiomourtzoglou, Porath und Steinherr spielten für Hagn, Welzmüller und den angeschlagenen Bauer.

Ebenfalls drei Neue bracht Jenas Trainer Mark Zimmermann nach dem 0:0 gegen den VfL Osnabrück: Cros, Wolfram und Starke erhielten den Vorzug vor Sucsuz, Kühne sowie Bock.

Zimmermanns Schachzug ging dann auch schon bald auf, denn es dauerte gerade mal neun Minuten, ehe Starke es klingeln ließ: Ein Ballverlust im Vorwärtsgang kam die Hachinger teuer zu stehen: Jena konterte schnell über Starke und Löhmannsröben, der über rechts in den Sechzehner eindrang und dann flach nach innen passte. Dort kam Starke bereits wieder angerauscht - 1:0.

Die SpVgg zeigte sich von dem frühen Gegenschlag unbeeindruckt, drängte fortan auf den Ausgleich und näherte sich diesem peu a peu an. Klare Abschlüsse der Gastgeber waren jedoch lange Zeit Mangelware. Anders die Gäste, die mit einem direkten Freistoß von Starke für den nächsten Aufreger sorgten. Hachings Schlussmann Müller parierte jedoch und hielt seine Farben damit weiter im Spiel (24.).

Eine große Stärke hatten die Oberbayern jedoch - und diese spielten sie in der 34. Minute exzellent aus: Bigalke zog eine Freistoßflanke von rechts mit viel Effet an den zweiten Pfosten, wo sich Hain hochschraubte und quer nach innen köpfte. Nicu scheiterte dann zwar noch mit seinem Versuch aus kurzer Distanz, doch Taffertshofer stand goldrichtig und staubte zum 1:1 ab.

Nach Wiederanpfiff war das Blatt endgültig gewendet - und wieder war ein ruhender Ball dafür verantwortlich: Bigalke brachte den Ball von links vors Tor, wo sich Stahl entscheidend durchsetzte und das Leder anschließend aus etwa sechs Metern per Kopf über die Linie drückte (49.). Da die SpVgg nun selbst in Führung lag, verlegte sie sich im weiteren Verlauf zusehends auf Spielkontrolle und lauerte auf Konter.

Jena kam mehr und mehr zu Spielanteilen, strahlte allerdings zu wenig Torgefahr aus - Starkes Distanzversuch, der knapp danebenging, war noch das Höchste der Gefühle (72.). Besser machten es die Hachinger, die es allerdings verpassten, den Sack zuzumachen: Hain (78.) und der eingewechselte Hagn (81.) vergaben gute Möglichkeiten. Als dann Hagn nach 84 Minuten nach tollem Solo-Lauf doch noch zuschlug, schien die Messe gelesen, doch dem war nicht so, weil Eismann in der Nachspielzeit den erneuten Anschluss schaffte - 2:3 (90.+2). Die Jenaer warfen in den Schlussmomenten noch einmal alles nach vorne, konnten die Niederlage letzten Endes aber doch nicht mehr abwenden.

Die SpVgg Unterhaching spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) beim VfL Osnabrück. Der FC Carl Zeiss Jena empfängt ebenfalls am Samstag, aber schon um 13 Uhr, den Karlsruher SC.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Ko. Müller (3) - 
U. Taffertshofer (2,5)        
Nicu (3) , 
Greger (3,5) , 
Dombrowka (3,5) - 
Kiomourtzoglou (3,5)        
D. Stahl (2,5)    
Steinherr (3,5)    
Porath (3)    
Bigalke (2,5)    
S. Hain (3,5)

Einwechslungen:
74. Hagn     für Steinherr
84. J. Welzmüller für Porath
87. Lux für Kiomourtzoglou

Trainer:
Schromm
Carl Zeiss Jena
Aufstellung:
Koczor (4) - 
Brügmann (4) , 
Slamar (4,5) , 
J. Gerlach (4,5) , 
Cros (4)        
S. Eismann (4)    
Wolfram (4)    
Eckardt (4,5)        
Starke (2,5)    

Einwechslungen:
67. T. Thiele für Wolfram
80. Dietz für Eckardt
83. Tuma für Cros

Trainer:
Zimmermann

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Starke (8., Rechtsschuss, Löhmannsröben)
1:1
U. Taffertshofer (31., Linksschuss)
2:1
D. Stahl (49., Kopfball, Bigalke)
3:1
Hagn (84., Linksschuss)
3:2
S. Eismann (90. + 2, Rechtsschuss, T. Thiele)
Gelbe Karten
Haching:
Kiomourtzoglou
(2. Gelbe Karte)
,
Bigalke
(2.)
Jena:
Cros
(5. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
03.12.2017 14:00 Uhr
Zuschauer:
3250
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine