Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hallescher FC

Hallescher FC

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
SV Meppen

SV Meppen


HALLESCHER FC
SV MEPPEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.









SVM unterliegt HFC 0:2

Schnellstarter Halle zwingt Meppen in die Knie

Die Partie zwischen dem Halleschen FC und dem SV Meppen am Samstagnachmittag endete dank zweier früher Treffer in den beiden Abschnitten mit 2:0. In der ersten Hälfte dauerte es sechs, in der zweiten lediglich vier Minuten, bis das gegnerische Netz zappelte.

Hallescher FC
Feiern den Erfolg gegen Meppen: Die Spieler des Halleschen FC.
© imagoZoomansicht

Halle-Coach Rico Schmitt nahm nach dem 1:1-Remis gegen Erfurt zwei Veränderungen vor: Starostzik und Ajani starteten für Barnofsky (Bank) und Fetsch (Jochbein- und Jochbogenbruch).

Meppens Trainer Christian Neidhart brachte nach dem 1:0-Sieg über Köln drei Neue: Vrzogic, Jesgarzewski und Kremer begannen für Senninger, Leugers (5. Gelbe Karte) und Kleinsorge (Oberschenkelzerrung).

Hallenser Blitzstart

Die Partie zwischen dem HFC und dem SVM war noch jung, als es das erste Mal hinter Gäste-Keeper Domaschke einschlug. Röser schnappte sich den Ball von Meppens Kapitän Wagner und machte sich auf den langen Weg in die gegnerische Hälfte. Aus gut 20 Metern fasste sich der Offensivspieler schließlich ein Herz und schweißte die Kugel passgenau in das obere linke Eck (6.) - ein Traumtor zur 1:0-Führung. Die Emsländer waren kurz von der Rolle, fanden dann aber nach und nach besser in die Partie und kamen fast zum Ausgleich. Granatowski zog in der 22. Minute aus der Distanz ab, aber HFC-Keeper Müller lenkte den Ball an die Latte. Im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit ging es hin und her, jedoch verzeichnete keines der beiden Teams mehr eine Großchance.

Blitzstart - die Zweite

Die zweite Hälfte begann simultan zu der ersten: mit einem frühen Treffer für die Hausherren. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff ließ ein Schuss von Kapitän Gjasula, der von Vidovic leicht abgefälscht wurde, das Netz von Schlussmann Domaschke, der unglücklich aussah, zum zweiten Mal zappeln (49.). In der Folge bekamen die Gäste kaum noch Zugriff auf die Partie und mussten ansehen, wie die Hallenser Chance um Chance vergaben.

Somit setzte sich der HFC durch zwei frühe Treffer mit 2:0 gegen den SV Meppen durch und verringert den Abstand auf die obere Tabellenhälfte auf wenige Punkte.

Halle gastiert am Samstag (14 Uhr) in Würzburg, Meppen empfängt zeitgleich Chemnitz.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hallescher FC
Aufstellung:
Tom Müller (3) - 
Starostzik (3) - 
Schilk (3) , 
Gjasula (2,5)                
Baumgärtel (3)    
Zenga (2,5) , 
M. Röser (2,5)    
Ajani (2,5)    

Einwechslungen:
68. D. Bohl     für Ajani
82. Lindenhahn für Gjasula
89. Landgraf für Baumgärtel

Trainer:
Schmitt
SV Meppen
Aufstellung:
Domaschke (2,5) - 
Jesgarzewski (3) , 
Gebers (3) , 
Vidovic (3) , 
Vrzogic (4) - 
Ballmert (3) , 
Posipal (3,5)        
Kremer (4)    
M. Wagner (4)    
Granatowski (4)    
Girth (4)

Einwechslungen:
46. Heerkes (3,5) für Posipal
68. Yao für Granatowski
77. Demaj für Kremer

Trainer:
Neidhart

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
M. Röser (6., Rechtsschuss)
2:0
Gjasula (49., Rechtsschuss, Schilk)
Gelbe Karten
Halle:
Gjasula
(2. Gelbe Karte)
,
D. Bohl
(5.)
Meppen:
Posipal
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
28.10.2017 14:00 Uhr
Zuschauer:
5533
Schiedsrichter:
Henry Müller (Cottbus)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine