Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hallescher FC

Hallescher FC

0
:
3

Halbzeitstand
0:2
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden


HALLESCHER FC
SV WEHEN WIESBADEN
15.
30.
45.








60.
75.
90.




Wieder kein Dreier: Halle setzt Abwärtstrend fort

Wehen Wiesbaden siegt beim schwachen HFC

Der SV Wehen Wiesbaden hat im letzten Auswärtsspiel der Saison einen verdienten 3:0-Sieg beim Halleschen FC eingefahren. Der Gastgeber konnte seinen Abwärtstrend nicht stoppen, fand am Samstag kein Mittel gegen die Hessen.

Fabian Baumgärtel und Philipp Müller
Zweikampf: Philipp Müller und Fabian Baumgärtel.
© imagoZoomansicht

Halles Trainer Rico Schmitt nahm im Vergleich zum 1:1 gegen Bremen II drei Wechsel vor: Im Tor ersetzte Bredlow Schnitzler, Fennell und Tobias Müller begannen für Pfeffer und Lindenhahn (5. Gelbe).

SVWW-Coach Rüdiger Rehm tauschte nach dem 0:0 gegen Großaspach zweimal Personal. Wein und Philipp Müller rückten für Dams und Breitkreuz in die Startelf.

Die Hausherren machten von der ersten Minute an Druck, gerieten dennoch früh - und unglücklich - in Rückstand: Barnofsky brachte Schwadorf im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Pascal Müller zeigte sofort auf den Punkt. Lorenz legte sich den Ball zurecht und verwandelte souverän zur Führung (7.). Baumgärtel hatte die Antwort auf dem Fuß, setzte einen Freistoß aber an den Pfosten (9.). Daraufhin wurde es ruhiger, das Spiel plätscherte vor sich hin.

In der 16. Minute vergab Schäffler eine gute Konterchance, auf der anderen Seite blieb Brügmann erfolglos (31.). Erst in der 42. Minute zappelte der Ball wieder im Netz: Barnofsky patzte bei einem Einwurf, Schwadorf steuerte allein auf Bredlow zu und legte quer - Philipp Müller schob mühelos zum 2:0 für den SVWW ein.

In den HFC-Reihen lief nichts mehr zusammen, an eine Aufholjagd war nicht zu denken. Ein weiterer Gegentreffer war nur eine Frage der Zeit. In der 87. Minute passierte es dann: Nach einer scharfen Flanke von Lorenz hielt Schäffler die Fußspitze rein, doch das Tor ging auf das Konto von Halles Fennell - Eigentor zum 3:0 für den SVWW.

Damit setzte die Schmitt-Elf ihren Abwärtstrend fort, blieb im fünften Spiel in Folge ohne Sieg und rutschte auf Platz 13 ab. Wehen Wiesbaden wiederum kletterte dank des Dreiers im letzten Auswärtsspiel auf Rang zehn. Am kommenden Samstag (13.30 Uhr), am letzten Spieltag, gastiert Halle in Kiel. Der SVWW empfängt zur gleichen Zeit den FSV Frankfurt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hallescher FC
Aufstellung:
Bredlow (3,5) - 
Brügmann (3,5)    
Kleineheismann (4,5)        
Barnofsky (4,5)    
Baumgärtel (4)    
Diring (4,5) , 
Fennell (3,5) - 
Ajani (4,5)    
Tob. Müller (5)    
M. Röser (4,5)    
Pintol (5)

Einwechslungen:
46. Aydemir (4,5) für Kleineheismann
62. El-Helwe für Tob. Müller
73. Wallenborn für M. Röser

Trainer:
Schmitt
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke (2,5) - 
P. Funk (3)    
Mockenhaupt (3) , 
Wein (3) , 
Mintzel (2,5) - 
P. Müller (3)        
Andrich (3,5) , 
Pezzoni (4)        
Lorenz (2,5)    
Schäffler (3) , 
Schwadorf (2,5)    

Einwechslungen:
38. V. Kovac (3,5) für Pezzoni
69. P. Breitkreuz für P. Müller
86. Bangert für Schwadorf

Trainer:
Rehm

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Lorenz (7., Foulelfmeter, Linksschuss)
0:2
P. Müller (42., Rechtsschuss)
0:3
Fennell (87., Eigentor, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Halle:
Barnofsky
(8. Gelbe Karte)
,
Brügmann
(5.)
,
Baumgärtel
(6.)
,
Ajani
(3.)
Wehen WI:
Pezzoni
(8. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
13.05.2017 13:30 Uhr
Stadion:
Erdgas-Sportpark, Halle
Zuschauer:
6035
Schiedsrichter:
Pascal Müller (Löchgau)   Note 3,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun