Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
MSV Duisburg

MSV Duisburg

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
Sportfreunde Lotte

Sportfreunde Lotte


MSV DUISBURG
SPORTFREUNDE LOTTE
15.
30.
45.
60.
75.
90.











Zebras verpassen den vorzeitigen Aufstieg um ein Tor

Entscheidung vertagt: Onuegbu rettet Duisburg einen Punkt

Der MSV Duisburg hat den vorzeitigen Aufstieg verpasst. Gegen die Sportfreunde Lotte kamen die Zebras nicht über ein Remis hinaus, taten sich stattdessen gegen unbequeme Gäste lange Zeit schwer. Erst ein Treffer von Onuegbu in der Nachspielzeit bewahrte den Revierklub vor einer Niederlage und dem Einbüßen der Tabellenführung.

Duisburg Bajic und Onuegbu
Traf spät zum 1:1: Duisburgs Onuegbu (rechts), hier mit Bajic.
© imagoZoomansicht

Duisburgs Trainer Ilia Gruev nahm im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Aalen zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Wiegel (Bank) wurde durch Özbek ersetzt, der erstmals seit Mitte März wieder auf dem Rasen stand. Im Sturm nahm Onuegbu den Platz des gesperrten Iljutcenko ein.

Auch Lottes Coach Ismail Atalan tauschte zwei Startelf-Akteure nach dem 0:0 gegen Osnabrück: Für Rahn (gesperrt) und Freiberger (nicht im Kader) starteten Neidhart und Brock.

Duisburg bestimmt das Geschehen

Die erste Möglichkeit des Spiels bot sich den Gästen: Dej schoss einen Freistoß aus guter Position über das Tor (3.). In der Folge übernahm allerdings der MSV die Spielkontrolle. Janjics Schuss wurde noch geblockt (7.), bei Albutats und Hajris Flachschüssen war SFL-Schlussmann Fernandez zur Stelle (9., 18.). Nach knapp 20 Minuten bekamen die Hausherren ihre beste Möglichkeit: Janjic marschierte über die rechte Seite und flankte zurück zur Strafraumkante, an der Albutat völlig freistehend den Ball nicht richtig traf und Fernandez damit vor keine Probleme stellte (19.).

Deutlich schwieriger wurde es für ihn in der 30. Minute: Janjic sah, dass Lottes Keeper einige Meter vor dem Tor stand und zog vom Mittelkreis ab. Fernandez eilte zurück, bekam im letzten Moment die Fäuste nach oben gerissen und verhinderte damit den Einschlag. Zwei Minuten später sah Fernandez deutlich schlechter aus: Eine Erat-Flanke wehrte er nur unzureichend ab und hatte Glück, dass Onuegbu Schnellhardts Kopfballvorlage nicht erreichte (32.). Danach passierte bis auf eine Chance für Lottes Neidhart, der knapp über das Tor schoss (43.), wenig.

Sanés Wachmacher - Schnellhardt im Pech

Nach der Pause benötigten beide Seiten einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Dann sorgte Lottes Sané für das erste Ausrufezeichen: Dej flankte von rechts und fand seinen Mitspieler, der sich wenige Meter vor dem Tor in die Hereingabe warf und am glänzend reagierenden Flekken scheiterte (51.). Im Gegenzug kamen auch die Gastgeber zu ihrer besten Chance: Schnellhardt probierte es von der Strafraumkante, sein Schuss wurde abgefälscht und wäre wohl ins Tor gefallen, hätte Fernandez die Kugel nicht noch an die Latte gelenkt (52.). Direkt im Anschluss wäre auch Lottes Torhüter geschlagen gewesen, doch Hajris Kopfballgeschoss zischte links am Tor vorbei (53.).

Duisburg fehlen die Ideen - Sané schockt den MSV

Die Doppelchance blieb allerdings für lange Zeit das einzige offensive Ausrufezeichen des Revierklubs. Danach ließen die Zebras Zielstrebigkeit und Ideen vermissen. Stattdessen gaben nun die Sportfreunde den Ton an: Lindner scheiterte nach starker Einzelaktion an Flekken (59.). Elf Minuten später belohnte Sané Lottes Bemühungen: Nach Vorlage von Steinhart hielt der 24-Jährige einfach den Fuß hin und traf zur Führung (70.). Duisburg war nun völlig von der Rolle, Lindner hätte beinahe eine Vorentscheidung herbeigeführt, erneut hielt Flekken stark (78.).

Onuegbu lässt Duisburg aufatmen

Die Schlussoffensive Duisburgs, das durch den Rückstand die Tabellenführung eingebüßt hatte, ließ auf sich warten. Erst ab der 85. Minute gelang es der Gruev-Elf, wieder Druck aufzubauen, klare Abschlüsse blieben aber zunächst aus - bis zur 91. Minute: Nach einer Flanke von rechts stand Onuegbu am Fünfmeterraum genau richtig und brachte den Ball zum 1:1 per Volleyschuss im Tor unter. Das zweite Tor, durch das der MSV den Aufstieg aufgrund Magdeburgs Remis und Aalens Niederlage geschafft hätte, blieb aber aus.

Duisburg spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) bei Fortuna Köln. Lotte ist zur gleichen Zeit vor heimischer Kulisse gegen Mainz II gefordert.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
Flekken (2) - 
Erat (3) , 
Bomheuer (3,5) , 
Bajic (4)        
Hajri (3) - 
Özbek (4)    
Albutat (3)    
Janjic (2) , 
Schnellhardt (2,5) , 
Engin (3,5)    
Onuegbu (2,5)    

Einwechslungen:
71. S. Brandstetter für Özbek
77. Wiegel für Engin
81. Dausch für Albutat

Trainer:
Gruev
Sportfreunde Lotte
Aufstellung:
Fernandez (2,5) - 
Langlitz (3) , 
Heyer (2,5)    
Nauber (3)    
Neidhart (4) - 
Dej (3)        
Brock (3) - 
Lindner (3,5) , 
Wendel (3) , 
Steinhart (4) - 
Sané (2,5)            

Einwechslungen:
90. + 1 Tankulic für Dej
90. + 3 Engel für Sané

Trainer:
Atalan

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sané (70., Rechtsschuss, Steinhart)
1:1
Onuegbu (90. + 1, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Duisburg:
Bajic
(9. Gelbe Karte)
Lotte:
Sané
(5. Gelbe Karte)
,
Heyer
(7.)
,
Dej
(8.)

Spielinfo

Anstoß:
06.05.2017 14:00 Uhr
Stadion:
Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
Zuschauer:
17133
Schiedsrichter:
Tobias Fritsch (Frankfurt)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine