Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

1
:
2

Halbzeitstand
1:0
1. FSV Mainz 05 II

1. FSV Mainz 05 II


VFL OSNABRÜCK
1. FSV MAINZ 05 II
15.
30.
45.

60.
75.
90.











Trotz Führung unterliegt der VfL dem Tabellenschlusslicht

Osnabrück patzt! Joker Klement dreht Partie

Überraschung in Osnabrück: Der Aufstiegskandidat VfL unterlag Schlusslicht Mainz II trotz Führung mit 1:2 und verpasste es, nach Punkten vorübergehend mit Spitzenreiter Duisburg gleich zu ziehen. Klement drehte nach seiner Einwechslung mit einem Doppelpack die Begegnung und bescherte dem FSV den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Der Joker hätte um ein Haar noch seinen dritten Treffer erzielt, doch dann zeigte er aus elf Metern Nerven.

Mainzer Jubel
Mainzer Jubel an der Bremer Brücke.
© imagoZoomansicht

Osnabrücks Trainer Joe Enochs musste nach dem 2:2 in Duisburg auf den verletzten Angreifer Wriedt (Adduktorenzerrung) verzichten, für ihn rückte Arslan in die Startelf. Daneben bekam Reimerink den Vorzug gegenüber Hohnstedt. Eine frohe Kunde gab es für die Fans des VfL bereits vor dem Anpfiff: Der derzeit verletzte und etatmäßige Kapitän Halil Savran verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr bis zum 30.06.2018.

Mainz-Coach Sandro Schwarz nahm im Vergleich zum 0:1 gegen den SC Paderborn insgesamt fünf Wechsel vor: Torwart Müller, Häusl, Steinmann, Trümner sowie Sliskovic spielten anstelle von Keeper Huth (im Profikader), Rossmann (5. Gelbe Karte), Serdar (nicht im Kader), Klement (Bank) und Seydel (Profikader).

Arslan mit Köpfchen

Die Anzeigetafel zeigte gerade erst die zweite Minute an, da musste die Mainzer Hintermannschaft mit vereinten Kräften einen Schuss von Rüzgar blocken. Auch danach agierte der VfL dominant, der FSV stand tief und lauerte auf Konter. Trotz optischer Überlegenheit konnten sich die Niedersachsen zunächst keine zwingenden Chancen herausspielen. Gästekeeper Müller wurde erst in der 22. Minute bei einer Hereingabe von der rechten Seite gefordert, die der Schlussmann problemlos entschärfte. Doch drei Minuten später war der Torwart geschlagen: Rüzgar legte auf den linken Flügel ab, Reimerink flankte in die Mitte. Dort schraubte sich Arslan hoch und köpfte ein - 1:0 für den VfL.

Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt vom Rückstand, ein Distanzschuss von Steinmann verfehlte sein Ziel nur knapp (31.). Der FSV steigerte sich nun und drängte vor der Pause auf den Ausgleich: Zunächst wurde Sliskovic von der Osnabrücker Defensive noch rechtzeitig geblockt (37.), wenig später parierte Gersbeck gegen Trümner, die anschließende Hereingabe von Zimling landete auf dem Tornetz (42.).

Klement sofort "on fire"

Mainz machte auch nach dem Seitenwechsel Dampf, die 05er traten keineswegs wie ein Tabellenletzter auf. Mit schnellen Kontern sorgten die Gäste ein ums andere Mal für Gefahr und kamen in der 62. Minute zum durchaus verdienten Ausgleich: Osnabrücks Appiah brachte sich selbst in Bedrängnis und passte den Ball genau vor die Füße von Schorr. Der Mainzer bediente den kurz zuvor eingewechselten Klement, der vor dem Strafraum abzog und zum 1:1 traf.

Wer auf eine wütende Antwort der Niedersachsen gewartet hatte, der wurde enttäuscht. Stattdessen spielten die 05er weiter mutig nach vorne - und schlugen erneut in Person von Klement zu: Wieder erhielt der Joker zentral zu viel Platz zum Schießen und Klement nutzte dies eiskalt aus (68.). Auch im Anschluss fand der VfL nicht in die Spur, die Enochs-Elf kam mit den gut organisierten Mainzern nicht zurecht.

Der Joker verpasst den Dreierpack

Sliskovic hätte dann bereits für die Vorentscheidung sorgen können, er scheiterte allerdings an Gersbeck (82.). Eine noch größere Chance ließ kurz darauf Klement liegen: Nach einem Foul von Sangaré an Costly im linken Strafraumeck zeigte Referee Patrick Schult auf den Punkt. Klement trat an, jagte die Kugel jedoch über das Osnabrücker Tor (86.). Die Hausherren kamen zwar in den letzten Minuten das ein oder andere Mal nach vorne, doch wirklich gefährlich wurde es für Keeper Müller nicht mehr. Somit blieb es beim durchaus verdienten Auswärtserfolg.

Die nächste Ligapartie absolviert Osnabrück am Samstag (14 Uhr) beim 1. FC Magdeburg. Bereits einen Tag zuvor (19 Uhr) hat Mainz II den MSV Duisburg zu Gast.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Gersbeck (3) - 
Sangaré (3,5) , 
Appiah (4) , 
Willers (4) , 
Dercho (2,5) - 
Heider (4) , 
B. Schulz (3,5)        
Syhre (4,5)    
Reimerink (3) - 
A. Arslan (3,5)        
Rüzgar (4,5)    

Einwechslungen:
64. Engel für B. Schulz
67. St. Tigges für A. Arslan
76. Menga für Rüzgar

Trainer:
Enochs
1. FSV Mainz 05 II
Aufstellung:
F. Müller (3) - 
D. Parker (3,5) , 
Korczowski (3) , 
Häusl (2,5) , 
A. Hack (3,5) , 
Schorr (3) - 
Steinmann (3) , 
Zimling (4)    
D. Bohl (2,5)    
Trümner (2,5)    
Sliskovic (3,5)        

Einwechslungen:
58. Klement (2)         für Zimling
81. Costly für Trümner
89. Mörschel für Sliskovic

Trainer:
Schwarz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
A. Arslan (25., Kopfball, Reimerink)
1:1
Klement (62., Linksschuss, Schorr)
1:2
Klement (68., Linksschuss, Korczowski)
Gelbe Karten
Osnabrück:
Syhre
(5. Gelbe Karte)
Mainz II:
Sliskovic
(1. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Klement schießt Foulelfmeter über das Tor (85.)

Spielinfo

Anstoß:
10.02.2017 19:00 Uhr
Stadion:
Bremer Brücke, Osnabrück
Zuschauer:
8565
Schiedsrichter:
Patrick Schult (Hamburg)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine