Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FSV Frankfurt

FSV Frankfurt

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg


FSV FRANKFURT
1. FC MAGDEBURG
15.
30.
45.



60.
75.
90.





FCM hält den Anschluss nach oben - Frankfurt zu harmlos

Dükers Treffer reicht Magdeburg zum Dreier

Der 1. FC Magdeburg entführt drei Punkte aus Frankfurt. Ein Treffer von Düker entschied die Partie gegen den FSV, dem im zweiten Durchgang gegen ein cleveres FCM-Team die Mittel fehlten, um doch noch zum Ausgleich zu kommen.

Julius Düker (Mi.)
Freude nach dem Goldenen Tor: Julius Düker wird von den Kollegen gefeiert.
© imagoZoomansicht

FSV-Trainer Roland Vrabec veränderte sein Team im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Mainz auf drei Positionen. Schleusener kehrt nach abgesessener Gelbsperre in die Offensive zurück, für ihn wich Jovanovic auf die Bank. Graudenz rückte für Bahn in die Startelf und Schachten ersetzte den kurzfristig ausfallenden Kapitän Patrick Ochs.

Magdeburgs Trainer Jens Härtel 1:0 gegen Halle musste wegen zwei Sperren auf der Doppelsechs umstellen. Für Löhmannsröben (5. Gelbe Karte) und Sowislo (Gelb-Rote Karte) begannen Butzen und Brandt.

Im ersten Aufeinandertreffen beider Teams überhaupt, startete Magdeburg besser in die Partie und hatte früh schon Gelegenheiten, in Führung zu gehen, jedoch ging der Schuss von Ernst in der 2. Minute knapp über das FSV-Tor. Ein Angriff wenig später sorgte auch für viel Unruhe im Sechzehner, doch der Ball wollte nicht gefährlich aufs Tor kommen (9.).

Mit der Zeit fand Frankfurt besser ins Spiel, doch gerade als es besser lief, klingelte es im Tor der Hessen: Eine Flanke von der linken Außenbahn durch Schwede landete bei Düker, der am langen Pfosten freistand und aus zehn Metern per Dropkick zur Führung traf (19.). Frankfurt war allerdings nicht lange geschockt und versuchte, den Ausgleich zu erzielen, doch Chancen blieben Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel machte der FSV dort weiter, wo er aufgehört hatte, doch die meisten Versuche blieben harmlos, die Magdeburger agierten clever und brachten die knappe Führung am Ende souverän über die Zeit. Für das Team vom Bornheimer Hang war die Pleite gegen den FCM die zweite in Serie. Damit wartet das Team von Coach Vrabec nun seit vier Partien auf einen Dreier und rutschte auf Platz elf in der Tabelle ab. Für Magdeburg hingegen bedeutet der Auswärtserfolg den dritten Liga-Sieg in Folge, durch den sie auf Rang fünf klettern und den Anschluss an die Aufstiegsränge halten.

Der FSV Frankfurt tritt am Samstag (14 Uhr) bei Bremens Reserve an, Magdeburg empfängt zeitgleich den VfR Aalen.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FSV Frankfurt
Aufstellung:
Pirson (4)    
Schachten (5)    
Barry (4,5) , 
Heitmeier (4) , 
Corbin-Ong (4) - 
Y. Stark (4,5)    
Streker (3,5) - 
Graudenz (4,5) , 
Ornatelli (4,5)    
Schleusener (3,5) - 
Kader (4)    

Einwechslungen:
46. Bahn (3,5) für Kader
62. Jovanovic für Y. Stark
78. Deville für Ornatelli

Trainer:
Vrabec
1. FC Magdeburg
Aufstellung:
Glinker (3) - 
Handke (3,5)    
Hammann (2,5) , 
Schiller (3)        
Butzen (3)    
Brandt (3) - 
T. Chahed (4) , 
S. Ernst (3,5)        
Schwede (3) - 
J. Düker (3)        
Kath (2,5)

Einwechslungen:
71. Farrona Pulido für J. Düker
79. Puttkammer für S. Ernst
86. Razeek für Schiller

Trainer:
Härtel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
J. Düker (19., Linksschuss, Schwede)
Gelbe Karten
FSV Frankfurt:
Schachten
(2. Gelbe Karte)
Magdeburg:
S. Ernst
(1. Gelbe Karte)
,
Schiller
(4.)
,
Handke
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
04.12.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Frankfurter Volksbank-Stadion, Frankfurt
Zuschauer:
4028
Schiedsrichter:
Dr. Robert Kampka (Mainz)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine