Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Holstein Kiel

Holstein Kiel

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
FSV Frankfurt

FSV Frankfurt


HOLSTEIN KIEL
FSV FRANKFURT
15.
30.
45.






60.
75.
90.









Lewerenz vergibt Strafstoß - Verletzungspech für Salem

Schleusener ärgert abschlussschwache Kieler

Dank eines späten Treffers sicherte sich Absteiger FSV Frankfurt ein 1:1 bei Holstein Kiel. Die Hessen erwischten den besseren Start ins Spiel, hatten danach allerdings Glück, nicht zur Pause bereits mit 0:2 zurückzuliegen. In der zweiten Hälfte ließen die Störche zahlreiche weitere Chancen auf eine Vorentscheidung liegen, was sich am Ende rächte.

Störche-Trainer Karsten Neitzel vertraute in seiner Anfangsformation auf die Neuzugänge Hoheneder (Paderborn), Bieler (Sandhausen) und Drexler (Aalen). Der aus Karlsruhe gekommene Peitz fehlte dagegen verletzt (Innenbandriss).

Der neue FSV-Coach Roland Vrabec schickte beim Zweitliga-Absteiger gleich neun Neue ins Rennen. Nur Torhüter Pirson sowie Offensivspieler Barry standen bereits in der Saison 2015/16 im Kader der Bornheimer. Schachten (Luzern), Schorch (Cottbus), Heitmeier (Münster), Corbin-Ong (Berliner AK), Streker (Ried), Ochs (ein Jahr vertragslos), Bahn (Stuttgarter Kickers), Schleusener (Freiburg) und Stoßstürmer Jovanovic (Sandhausen) debütierten für die Frankfurter.

Salem muss früh raus - Sané mit Traumtor

Für die Kieler begann die Saison 2016/17 mit einem frühen bitteren Moment. Denn Salem, der bereits die vergangene Spielzeit fast komplett aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasste, griff sich schon in der Anfangsphase an den Oberschenkel und musste in der 15. Minute gegen Janzer ausgetauscht werden. Nach abwartendem Begin waren es die Gäste, die die erste Chance hatten. Schorch schoss nach einer Freistoßflanke aus rund acht Metern über das Tor (22.). Dem Führungstreffer noch näher kam Jovanovic in der 28. Minute, der jedoch an Keeper Kronholm scheiterte.

Die Kieler präsentierten sich dagegen effektiver! Mit der ersten guten Chance der Partie brache Sané die Seinen mit einem Traumtor in Führung: Nach Vorarbeit über die linke Seite vollendete der Angreifer sehenswert mit der Hacke ins lange Eck zum 1:0 (31.). Keine zehn Minuten später bot sich Lewerenz vom Elfmeterpunkt die große Chance zum 2:0, nachdem Heitmeier Drexler im Strafraum gefoult hatte. Doch der harmlose Schuss des Kielers war leichte Beute für Pirson (40.). Kurz darauf jubelten die Frankfurter, nachdem Jovanovic den Ball an Kronholm vorbei ins Tor gespitzelt hatte. Doch Referee Sascha Stegemann verweigerte nach einem Rempler des Schützen gegen Czichos dem Treffer die Anerkennung (41.).

Kiel versiebt Chancen - Schleusener bestraft

In der zweiten Hälfte präsentierten sich die Kieler zunächst zielstrebiger und hatten mehrmals die Gelegenheit, die Vorentscheidung herbeizuführen. Bei einer Dreifachchance scheiterte zunächst Sané an der Querlatte. Den Nachschuss von Drexler blockte Schorch, ehe Janzer schließlich knapp rechts am Tor vorbeizielte (56.). Lewerenz schoss kurz darauf aus kurzer Distanz über das Tor (61.), während Drexler halbrechts frei vor dem Keeper mit einem Heber nicht an Pirson vorbeikam (71.).

Am Ende rächte sich die schwache Chancenverwertung der Hausherren. Denn nach einem Eckball kam der FSV nach Kopfballweiterleitung von Heitmeier durch Schleusener, der aus kurzer Distanz einköpfte, noch zum Ausgleich. In den Schlussminuten waren die Hessen dann dem Siegtreffer sogar näher. Kiels Coach Neitzel war nach Spielende zwar mit der Leistung seines Team durchaus zufrieden. "Aber das Ergebnis", so der Coach gegenüber dem NDR, "war einfach Dreck".

Am nächsten Samstag (14 Uhr) müssen die Kieler zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Aalen. Der FSV feiert seine Heimpremiere parallel gegen Rot-Weiß Erfurt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (2,5) - 
Herrmann (2,5) , 
Hoheneder (3,5)    
Czichos (3) , 
Kohlmann (3,5)    
Mühling (2) , 
Nyarko (3,5) - 
Salem    
Lewerenz (2,5)    
Sané (3)        
Drexler (2,5)    

Einwechslungen:
15. Janzer (3)     für Salem
70. Fetsch für Sané
87. Schindler für Lewerenz

Trainer:
Neitzel
FSV Frankfurt
Aufstellung:
Pirson (2) - 
Schachten (4,5)    
Schorch (2,5)    
Heitmeier (4,5) , 
Corbin-Ong (3)    
Ochs (3,5)    
Streker (4) - 
Barry (4)    
Bahn (3) , 
Schleusener (2,5)    

Einwechslungen:
46. Chihi (3) für Schachten
57. St. Schäfer (3) für Schorch
67. Kader für Barry

Trainer:
Vrabec

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sané (31., Linksschuss, Lewerenz)
1:1
Schleusener (84., Kopfball, Heitmeier)
Gelbe Karten
Kiel:
Janzer
(1. Gelbe Karte)
,
Kohlmann
(1.)
,
Hoheneder
(1.)
,
Drexler
(1.)
FSV Frankfurt:
Corbin-Ong
(1. Gelbe Karte)
,
Ochs
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Pirson hält Foulelfmeter von Lewerenz (40.)

Spielinfo

Anstoß:
30.07.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Holstein-Stadion, Kiel
Zuschauer:
5339
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine