Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Energie Cottbus

Energie Cottbus

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden


ENERGIE COTTBUS
DYNAMO DRESDEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Cottbus kann starken Beginn nicht fortsetzen

Eilers bringt Dresden auf Kurs

Im Nachbarschaftsduell zwischen Energie Cottbus und Dynamo Dresden hat sich der Favorit aus Sachsen mit 2:0 durchgesetzt. Dabei konnten sich die Hausherren nach einem starken Beginn gegen den Tabellenführer nicht durchsetzen und mussten die Schlussphase nach Platzverweis gegen Cretu zusätzlich noch in Unterzahl bestreiten. Cottbus rutscht durch die Niederlage auf den 18. Tabellenplatz, Dresden ist der Aufstieg mit nunmehr 14 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz kaum noch zu nehmen.

Dresdens 1:0-Führung: Justin Eilers (nicht im Bild) trifft gegen Cottbus.
Dresdens 1:0-Führung: Justin Eilers (nicht im Bild) trifft gegen Cottbus.
© imagoZoomansicht

Auf Seiten der Hausherren stellte Vasile Miriuta seine Anfangself nach der 0:4-Klatsche beim Chemnitzer FC auf zwei Positionen um: Holz und Bouziane begannen anstelle von Szarka (Bank) und Michel (grippaler Infekt). Beim Spitzenreiter setzte Uwe Neuhaus nach dem 2:2 gegen Hansa Rostock auf drei Neue: Fabian Müller, Moll und Andrich ersetzten Holthaus (Bank), Hartmann (angeschlagen) und den Gelb-gesperrten Aosman.

Starker Beginn der Gastgeber

Die Partie im Stadion der Freundschaft begann unterhaltsam und mit aktiveren Gastgebern. Sukuta-Pasus erster Torschuss in der zweiten Minute sollte der Auftakt für einige gute Strafraumszenen der Cottbuser sein. Doch sowohl Zeitz per Distanzschuss, als auch Breitkreuz aus spitzem Winkel schafften es nicht, den Ball im Tor unterzubringen (10.) und auch Sukuta-Pasu verpasste bei seinem zweiten Versuch knapp (12.).

Während Energie seine Chancen nicht nutzte, fand Dresden langsam ins Spiel und baute immer mehr Druck auf. Zunächst konnte Schorch noch vor Testroet retten (22.), dann strich Modicas Kopfball knapp über die Latte (27.). Folgerichtig gingen die Gäste nach 33 Minuten in Führung: Nach einer Ecke von Stefaniak setzte sich Eilers durch und köpfte die Führung für Dynamo. Nur fünf Minuten später hatten die Sachsen die Möglichkeit, auf 2:0 zu stellen. Doch Andrichs Direktabnahme aus gut 30 Metern geriet knapp zu hoch. Da auf der Gegenseite Kauko knapp am Tor vorbeiköpfte (39.) und auch Eilers nicht traf, ging es für den Tabellenführer mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

Der zweite Durchgang begann wie der erste - mit einer Chance für Energie. Wieder war es Sukuta-Pasu, der den Ball allerdings nicht voll traf und verzog (48.). In der Folge übernahm Dresden allerdings wieder das Kommando, lauerte auf Konter und zeigte sich im schnellen Umschaltspiel immer wieder gefährlich. Modicas Freistoß fand allerdings keinen Abnehmer (60.) und der von Lambertz geschickte Eilers wurde gut von Cretu abgelaufen (63.).

Erst kein Freistoß, dann Gelb-Rot

In der Folge stand der Unparteiische Thorsten Schriever im Fokus: Zunächst entschied er, nachdem Modica im Kampf gegen Sukuta-Pasu fiel, gegen einen Freistoß direkt am Sechzehner (64.). Anschließend zeigte er Cretu, der im ersten Durchgang bereits verwarnt worden war, die zweite Gelbe Karte, obwohl der Cottbuser gegen Andrich zurückzog und den Dynamo-Spieler nicht traf (65.). In Unterzahl tat sich Cottbus noch schwerer. Miriuta versuchte, mit der Hereinnahme von Mattuschka für Bouziane noch einmal etwas für die Offensive zu tun (70.), doch dessen erster Freistoß landete in der Mauer (74.).

Und so legte Dresden in der Schlussphase noch das 2:0 nach: Im Anschluss an eine Ecke brachte Eilers den Ball wieder in den Strafraum, Testroet nahm an und schoss aus der Drehung zum 2:0-Endstand ins Eck (82.). Mit dem 18. Saisonsieg machte Dynamo einen weiteren großen Schritt in Richtung Zweite Liga.

Energie Cottbus gastiert am Samstag (14 Uhr) in Münster. Zeitgleich kann Dresden vor heimischem Publikum mit einem Sieg gegen Holstein Kiel den Aufstieg in die Zweite Liga fixieren. Voraussetzung dafür ist, dass der VfL Osnabrück nicht in Erfurt gewinnt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Lück (4) - 
Cretu (3,5)    
Schorch (4) , 
Möhrle (4) , 
Kaufmann (3,5) - 
Kauko (4,5)    
Zeitz (4)    
Holz (3,5)    
Bouziane (4,5)    
Sukuta-Pasu (4)        

Einwechslungen:
46. Szarka (4) für Holz
69. Mattuschka für Bouziane
80. Lungu für Zeitz

Trainer:
Miriuta
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Blaswich (3,5) - 
Kreuzer (3) , 
Modica (3) , 
Hefele (3)    
Fa. Müller (3)    
Andrich (3)    
Moll (3,5) , 
Lambertz (2) - 
Eilers (2,5)    
Testroet (2,5)            
Stefaniak (2)    

Einwechslungen:
82. Kutschke für Testroet
88. Tekerci für Stefaniak

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Eilers (33., Kopfball, Stefaniak)
0:2
Testroet (82., Linksschuss, Eilers)
Gelb-Rote Karten
Cottbus:
Cretu
(65.)
Dresden:
-
Gelbe Karten
Cottbus:
Sukuta-Pasu
(6. Gelbe Karte)
,
Kauko
(8.)
Dresden:
Fa. Müller
(6. Gelbe Karte)
,
Andrich
(4.)
,
Testroet
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
02.04.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Stadion der Freundschaft, Cottbus
Zuschauer:
15255
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Wurster Nordseeküste)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine