Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden


WÜRZBURGER KICKERS
SV WEHEN WIESBADEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Würzburg etwas aktiver, doch Wehen defensiv sicher

Remiskönige trennen sich 0:0

Statistikfans kamen beim Spiel Würzburger Kickers gegen Wehen Wiesbaden voll auf ihre Kosten. Beide Mannschaften waren vor der Partie mit jeweils zehn Unentschieden die Remiskönige der Liga, beide waren seit sechs Begegnungen ungeschlagen. Es sprach somit alles für eine Punkteteilung - und die Teams erfüllten beim 0:0 die Erwartungen.

Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach stellte sein Team nach dem 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg einmal um. Jabiri durfte von Beginn an ran, dafür nahm Karsanidis zunächst auf der Bank Platz.

Wiesbaden-Coach Sven Demandt musste im Vergleich zum 2:1-Sieg beim VfB Stuttgart II auf Dams (Muskelverletzung im Oberschenkel) und den erkrankten Oehrl verzichten, zudem rotierte Blacha aus der Anfangsformation. Sie wurden durch Mintzel, Schnellbacher sowie den nach abgesessener Gelbsperre zurückkehrenden Kapitän Pezzoni ersetzt.

Die Kickers starteten gut in die Partie, Shapourzadeh wurde am rechten Strafraumeck angespielt. Der Würzburger Kapitän legte sich den Ball auf links und zog ab, Kolke lenkte das Leder über die Latte (5.). Die Unterfranken stellten in der Anfangsphase das aktivere Team, doch die Gäste waren defensiv gut organisiert und ließen zunächst keine weiteren Chancen zu. Es dauerte bis zur 18. Minute ehe es wieder gefährlich wurde: Shapourzadeh wurde von Ruprecht zu Fall gebracht, die Hausherren forderten wegen einer vermeintlichen Notbremse einen Platzverweis, Schiedsrichter Bastian Börner beließ es bei einer Verwarnung (17.). Der fällige Freistoß konnte von der Wehener Hintermannschaft zur Ecke geklärt werden. Im Anschluss an diese kam Schoppenhauer zum Schuss, doch der Ball ging knapp vorbei (18.).

In der Folge konnten die Hessen die Begegnung ausgeglichener gestalten, sie intensivierten ihre Offensivbemühungen. Es dauerte nicht lange bis zur ersten Chance: Funk flankte auf Schindler, dessen Kopfball konnte Kickers-Keeper Wulnikowski entschärfen (23.). Wenig später kam Pezzoni zweimal innerhalb einer Situation zum Abschluss, zunächst parierte Wulnikowski stark, den zweiten Versuch konnte Billick klären (35.). Danach waren wieder die Kickers dran, Kolke werte einen Schuss von Daghfous ab (37.). Das war die letzte nennenswerte Aktion der ersten Hälfte, sodass es torlos in die Kabinen ging.

Die Kickers starteten zunächst schwungvoll in den zweiten Spielabschnitt. Jabiri dribbelte sich über den linken Flügel nach vorne, seine Hereingabe landete beim eigewechselten Gutjahr, doch dieser verzog aus aussichtsreicher Position - da war deutlich mehr drin (49.). Die Begegnung litt im weiteren Verlauf zunehmend unter dem regnerischen Wetter, der durchgeweichte Boden erschwerte ein sauberes Passspiel. Mit der Einwechslung von Bieber kam Würzburg nochmal stärker auf, doch den Unterfranken sollte keine entscheidende Aktion mehr gelingen. Da sich auch die Hessen mit dem 0:0 begnügten, blieb es beim torlosen Unentschieden.

Die Würzburger Kickers spielen bereits am Donnerstagabend (20.30 Uhr) bei Tabellenführer Dynamo Dresden. Wehen Wiesbaden empfängt am Freitag (20 Uhr) Rot-Weiß Erfurt.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (2,5) - 
Billick (3,5) , 
Weil (3) , 
Schoppenhauer (2,5) , 
Kurzweg (3,5)    
Fennell (3)    
Benatelli (4) - 
Daghfous (4) , 
Nagy (5)    
Shapourzadeh (3)        
Jabiri (4)

Einwechslungen:
46. Gutjahr (4,5) für Nagy
69. Bieber für Shapourzadeh
90. Weißenberger für Fennell

Trainer:
Hollerbach
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke (3)    
P. Funk (3) , 
Geyer (2,5) , 
Ruprecht (3,5)    
Mintzel (4) - 
Pezzoni (3,5)    
Ke. Schindler (3,5) , 
Mrowca (4) , 
Book (4)    
M. Lorenz (4)    
Schnellbacher (5)    

Einwechslungen:
78. Blacha für Schnellbacher
90. Vitzthum für M. Lorenz
90. Mende für Book


Trainer:
Demandt

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Würzburg:
Kurzweg
(4. Gelbe Karte)
Wehen:
Ruprecht
(2. Gelbe Karte)
,
Kolke
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
12.12.2015 14:00 Uhr
Stadion:
Flyeralarm-Arena, Würzburg
Zuschauer:
3301
Schiedsrichter:
Bastian Börner (Iserlohn)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine