Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

1
:
1

Halbzeitstand
0:1
1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg


WÜRZBURGER KICKERS
1. FC MAGDEBURG
15.
30.
45.

60.
75.
90.











Magdeburg seit vier Spielen ohne Sieg

Fennell belohnt Würzburgs Power-Play

In einer zum Ende hin spannenden Partie zwischen den beiden Aufsteigern aus Würzburg und Magdeburg gelang den Kickers nach einer starken zweiten Hälfte noch der verdiente Ausgleich gegen einen 1. FCM, der durch einen gelungenen Angriff vor der Pause in Führung gegangen war.

Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach vertraute exakt derselben Elf, die zuletzt 2:1 in Kiel siegte.

Magdeburgs Coach Jens Härtel musste gegenüber dem 2:2 gegen den VfB Stuttgart II den gelb-gesperrten Brandt ersetzen und brachte für ihn Löhmannsröben. Außerdem rückte Puttkammer auf die Bank, für ihn spielte Fuchs.

Das Spiel Würzburg gegen Magdeburg war auch zugleich das Aufeinandertreffen der beiden Neulinge in der Liga. Und bei beiden kann sich der bisherige Saisonverlauf sehen lassen. Die Kickers rangierten nach 18 Partien auf Platz acht im Tableau, die Gäste aus Magdeburg standen sogar eine Position besser da. Dementsprechend gut war auch die Qualität dieses Duells. Zwar gab es kaum Tormöglichkeiten, beide Teams zeigten aber schnellen Fußball und bemühten sich um einen Treffer.

Die erste Möglichkeit der Partie verbuchte Farrina-Pulido nach zwei Minuten mit einem Schuss, der aber deutlich über das Tor von Wulnikowski ging. In der 15. Minute dann die erste gute Gelegenheit für die Gastgeber aus Würzburg, bei der Weil nach einer Freistoßsituation die Kugel vor die Füße fiel. Weils Schuss aber wurde von Glinker über die Latte gelenkt.

Speziell die Unterfranken zeigten gute Ansätze, ließen aber den Abschluss vermissen. So wussten sie aus einem Durcheinander im 1. FCM-Strafraum kein Kapital zu schlagen (22.) und auch eine Unsicherheit von Glinker nicht zu nutzen (24.). Auch Benatellis Direktabnahme nach einer Ecke fand nicht ihren Weg ins Tor (41.). Stattdessen lag auf einmal der Ball im Würzburger Kasten. Magdeburg konterte schnell spielte einen Ball hoch auf den Elfmeterpunkt, wo Beck über den aus dem Tor gekommenen Wulnikowski ins Netz köpfte (42.). Der 11. Saisontreffer für den Magdeburger Angreifer.

Nach der Pause hatte nach einem erneuten Konter Fuchs für Magdeburg den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch sein Versuch wurde im letzten Moment abgeblockt (49.). Nach dieser Szene wandelte sich aber das Bild: Es gab kaum noch offensive Akzente des Teams aus Sachsen-Anhalt, auf einmal war Würzburg am Drücker und übte enormen Druck auf die Defensive des FCM aus. Erst scheiterte Jabiri nur knapp nach Vorlage von Shapourzadeh (56.) an Glinker, der auch den Nachschuss von Daghfous parierte, wenig später fand Jabiri mit einem Kopfball erneut seinen Meister im Magdeburger Torwart (58.). Daghfous hatte in der 61. Minute eine weitere Riesenchance auf den Ausgleich.

Der sollte dann auch noch fallen: Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, gelangte der Ball zu Fennell, der sich auf Höhe des Elfmeterpunktes gekonnt mit dem rechten Oberschenkel die Kugel auf den linken Fuß legte und wuchtig ins rechte Toreck vollendete. Würzburg belohnte sich für fast eine ganze Halbzeit Daueranrennen auf das Magdeburger Tor und wollte am Ende noch den Sieg, der ihnen aber verwehrt blieb. Würzburg baute seine Serie auf sechs Spiele ohne Niederlage aus (zwei Siege, vier Unentschieden), rutschte aber um einen Platz nach unten. Magdeburg blieb auch im vierten Spiel in Folge ohne Sieg.

Würzburg empfängt beim Rückrundenstart am Samstag (14 Uhr) das Team aus Wehen Wiesbaden, Magdeburg tritt zur gleichen Zeit in Erfurt an.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (4) - 
Billick (3) , 
Weil (4) , 
Kurzweg (4) - 
Fennell (2)        
Karsanidis (3,5)    
Benatelli (4,5)    
Nagy (5)    
Daghfous (4) , 
Shapourzadeh (3,5)    

Einwechslungen:
46. Jabiri (4) für Benatelli
62. Haller für Nagy
79. Bieber für Karsanidis

Trainer:
Hollerbach
1. FC Magdeburg
Aufstellung:
Glinker (2) - 
Handke (3) , 
Hainault (4)    
Altiparmak (4,5)    
Butzen (4) , 
Sowislo (3,5)    
Löhmannsröben (3,5) , 
Farrona Pulido (4)        
Razeek (3,5)    
Beck (3)    
L. Fuchs (4)    

Einwechslungen:
72. Kruschke     für Farrona Pulido
75. T. Chahed für Altiparmak
82. Bankert für L. Fuchs

Trainer:
Härtel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Beck (42., Kopfball, Sowislo)
1:1
Fennell (88., Rechtsschuss, Bieber)
Gelbe Karten
Würzburg:
Fennell
(3. Gelbe Karte)
Magdeburg:
Hainault
(3. Gelbe Karte)
,
Farrona Pulido
(5.)
,
Razeek
(3.)
,
Kruschke
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
05.12.2015 14:00 Uhr
Stadion:
Flyeralarm-Arena, Würzburg
Zuschauer:
5617
Schiedsrichter:
Benjamin Bläser (Niederzier)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine