Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Holstein Kiel

Holstein Kiel

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
MSV Duisburg

MSV Duisburg


HOLSTEIN KIEL
MSV DUISBURG
15.
30.
45.


60.
75.
90.







Kiel schlägt Duisburg und baut seinen Vereinsrekord aus

Breitkreuz legt die "Zebras" aufs Kreuz

Holstein Kiel hat seine Serie von acht Spielen ohne Niederlage fortgesetzt und den Vereinsrekord für die 3. Liga ausgebaut: Die Norddeutschen blieben durch den 1:0-Sieg gegen Duisburg zum neunten Mal ungeschlagen - und kassierten dabei zum siebten Mal kein Gegentor. Breitkreuz war der Siegtorschütze zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit.

Kiels Trainer Karsten Neitzel nahm nach dem torlosen Remis gegen Fortuna Köln einen Tausch vor: Für den gesperrten Herrmann verteidigte Vendelbo. Neitzels Gegenüber, MSV-Coach Gino Lettieri sah indes nach dem 2:0-Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt keinen Anlass für Änderungen.

In den ersten Minuten ergriff Duisburg die Initiative, war das aktivere Team und zeigte mehr Zug zum Tor. Klare Möglichkeiten erspielten sich die "Zebras" aber nicht. Kiel indes suchte nur sporadisch den Weg nach vorne, strahlte dann aber durchaus Gefahr aus: Schäffler hatte die erste gute Chance, scheiterte mit seinem Heber aber an MSV-Schlussmann Ratajczak (9.).

Janjic hat die Führung auf dem Fuß

Die Zuschauer sahen zwei engagierte Teams, denen es bei ihren Versuchen, in der Offensive etwas zu bewegen, an der Kreativität mangelte. So waren Torchancen rar gesät: Janjic kam einmal im Strafraum zum Schuss, doch Kiels Torwart Kronholm war zur Stelle und bannte die Gefahr (23.). Wenig später hatten die "Störche" die Gelegenheit zur Führung: Heider durfte ungestört flanken, die Gäste konnten nicht entscheidend klären, so durfte Kazior aus der zweiten Reihe abziehen, verfehlte sein Ziel aber knapp (26.).

Die Begegnung war hart umkämpft, spielerisch glänzte aber keines der beiden Teams. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff die nächste nennenswerte Gelegenheit: Nach einer Ecke kam Manuel Hartmann mit dem Kopf an das Leder, verfehlte sein Ziel aber hauchdünn (44.). So ging es mit einer Nullnummer an der Förde in den Kabinentrakt.

Aus diesem kamen die "Störche" mit mächtig Schwung. Kiel war sichtlich gewillt, das 1:0 zu erzielen und suchte schnurstracks den Weg nach vorne. Nach einer Heider-Flanke kam Schäffler per Kopf zum Abschluss, setzte die Kugel aber hauchdünn am Pfosten vorbei (51.). Eine Minute später köpfte Kiels Nummer neun erneut knapp neben das Duisburger Gehäuse. Von der Lettieri-Elf kam in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs zu wenig.

Duisburg wird wieder aktiver

Erst nach gut einer Stunde befreite sich der MSV endgültig aus der Umklammerung und verbuchte nach langer Zeit mal wieder eine Torannäherung: Hajri probierte es aus der zweiten Reihe, setzte den Ball aber deutlich über das Tor (66.). Wenig später zog Scheidhauer von der Strafraumkante ab, Kronholm war aber zur Stelle (71.). Auch der Versuch des eingewechselten Schnellhardt ein paar Minuten danach war nicht von Erfolg gekrönt, sein Schuss landete am Außennetz (79.).

In den Schlussminuten besannen sich die Gastgeber aber wieder und machten noch einmal Druck. Holstein wollte nun den Dreier - und belohnte sich für den finalen Spurt: Nach einer Siedschlag-Flanke stieg Breitkreuz - im Strafraum sträflich alleine gelassen von der Duisburger Hintermannschaft - hoch und nickte die Kugel ins Netz - 1:0 (88.). Der MSV warf nun alles nach vorne und hatte in der 90. Minute durch Albutat noch die Chance zum Ausgleich, er scheiterte aber am Pfosten. So blieb es beim Heimsieg für Holstein.

Kiel reist nächsten Samstag (14 Uhr) zu den Stuttgarter Kickers. Gleichzeitig empfängt Duisburg den SV Wehen Wiesbaden.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (3) - 
Krause (3) , 
Wahl (3) , 
Kohlmann (2,5) - 
Siedschlag (3) , 
Kegel (3,5)    
Vendelbo (3)    
Kazior (3,5)    
Schäffler (4)    
Heider (2,5)

Einwechslungen:
60. P. Breitkreuz (3)     für Vendelbo
80. Lindner für Schäffler
89. Auracher für Kegel

Trainer:
Neitzel
MSV Duisburg
Aufstellung:
Ratajczak (4) - 
St. Bohl        
Bajic (4) , 
Meißner (3,5) , 
Feltscher (4) - 
Klotz (3)    
Albutat (4) , 
Hajri (4)    
Grote (3,5)        
Janjic (5) - 
Scheidhauer (5)    

Einwechslungen:
21. Wolze (4) für St. Bohl
64. Schnellhardt für Klotz
77. Gardawski für Grote

Trainer:
Lettieri

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
P. Breitkreuz (87., Kopfball, Lindner)
Gelbe Karten
Kiel:
-
Duisburg:
Scheidhauer
(3. Gelbe Karte)
,
Grote
(3.)
,
Hajri
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
22.11.2014 14:00 Uhr
Stadion:
Holstein-Stadion, Kiel
Zuschauer:
5802
Schiedsrichter:
Felix-Benjamin Schwermer (Magdeburg)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine