Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

MSV Duisburg

 - 

SV Darmstadt 98

 

0:4 (0:3)

Seite versenden

MSV Duisburg
SV Darmstadt 98
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.









MSV: Dritte Pleite in Serie vermiest die Party zum 111. Geburtstag

Toreschießen leicht gemacht für Sailer & Co.

Der MSV Duisburg musste gegen den SV Darmstadt 98 eine herbe 0:4-Schlappe hinnehmen. Ohne Probleme in der Abwehr und konsequent im Angriff hatten die "Lilien" die Partie bereits nach einer halben Stunde entschieden. Die "Zebras" legten sich damit drei Tage vor dem 111. Vereinsbestehen eine bittere Pille ins Nest und warten bereits seit drei Spielen auf einen Erfolg.

Duisburgs Trainer Karsten Baumann setzte nach der 0:2-Niederlage bei Wehen Wiesbaden auf Bollmann, der seine Rotsperre abgesessen hatte, statt Kühne in der Innenverteidigung. Sein Gegenüber Dirk Schuster nahm ebenfalls einen Wechsel im Abwehrverbund vor: Im Vergleich zum 1:1-Remis gegen Chemnitz durfte Neuzugang Berzel rechts hinten für Sirigu ran.

Darmstadt erwischte in Duisburg den besseren Start. Bereits nach acht Minuten verbuchten die Hessen ihre erste Möglichkeit. Nach einer Heller-Flanke verpassten Stroh-Engel und Sailer. Beide sollten jedoch noch ihre Chance bekommen: So war es Sailer, der nur zwei Minuten später die "Lilien" in Front brachte: Berzel suchte mit einem langen Einwurf von rechts Stroh-Engel, der sich im Luftduell gegen Dum durchsetzte und auf seinen Sturmpartner verlängert. Vom 1,90-Meter-Hühnen Bollmann unbeeindruckt nickte Sailer zum 1:0 ein (10.). Zuvor hatte der 27-Jährige seit dem 25. August 2012 nicht mehr getroffen.

In der Folge bekam der MSV das Spiel weiterhin nicht in den Griff. Das frühe Pressing der Darmstädter machte den Meiderichern zu schaffen, zudem war die Baumann-Elf fahrlässig in der Abwehr. Erneut rächen sollte sich das nach 17 Minuten: Gondorf spazierte mit der Kugel am Fuß durch den Strafraum und flankte auf Stroh-Engel, für den das unbedrängte Einnicken aus sechs Metern keine Herausforderung war - 2:0! Und weil Toreschießen so einfach ging, legte 98 konsequent nach. Stegmayer brachte einen ruhenden Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, wo Kapitän Sulu hochstieg und das dritte Darmstädter Tor per Kopf erzielte (33.). So schien die Partie schon nach etwas mehr als einer halben Stunde gelaufen zu sein. Aus Sicht der Hausherren positiv zu bemerken: Ohne einen weiteren Gegentreffer zu kassieren, rettete man sich in die Pause.

- Anzeige -

Heller trifft gegen seinen Ex-Klub

Gut 12.744 Zuschauer erwarteten eine Reaktion der Hausherren. Doch auch nach Wiederanpfiff spielte Duisburg erschreckend schwach. Lenz verhinderte in der 52. Minute Schlimmeres, als er gegen Behrens und Heller zweimal glänzend parierte. Seine Vorderleute ließen ihn aber auch in der Folge alleine gegen eine Blamage kämpfen.

Darmstadt hatte noch nicht genug. Zudem machten es die Hausherren ihren Gästen auch zu leicht. Behrens steckte im Mittelfeld auf Heller durch, der in der 79. Minute auf seinem Weg Richtung MSV-Gehäuse nur Begleitschutz genoss und ohne Probleme das Leder an Lenz vorbeischob - 4:0. Besonders erfreulich aus Sicht des Torschützen: Beim Aktionstag "Toreschießen leicht gemacht" konnte so auch Heller seinem Ex-Klub ein Ei ins Nest legen. Danach hatten die "Lilien" aber Erbarmen mit ihren Gegnern. Onuegbu bekam kurz vor Schluss eine Kopfballchance. Doch nicht einmal aus fünf Metern brachte der Angreifer das Leder in den Maschen unter (85.). So blieb den Duisburgern sogar noch der Ehrentreffer verwehrt. Pünktlich zum 111. Geburtstag also ein rabenschwarzer Tag.

Duisburg reist am kommenden Samstag (14 Uhr) nach Kiel, zeitgleich empfängt Darmstadt Hansa Rostock.

14.09.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

MSV Duisburg
Aufstellung:
Lenz (3,5) - 
Ofosu-Ayeh (5,5) , 
Bollmann (6)    
Bajic (6)    
Dum (5,5) - 
T. Öztürk (5)    
Feisthammel (5) , 
De Wit (4,5) - 
Gardawski (4,5)    
Wolze (5)    
Onuegbu (4)    

Einwechslungen:
36. Orsula (5) für T. Öztürk
52. Yesilyurt (4,5)     für Wolze
57. Zoundi (5,5) für Gardawski

Trainer:
Baumann
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Zimmermann (3) - 
Berzel (3) , 
Sulu (2)        
Gorka (2) , 
Stegmayer (2,5) - 
Ivana (2,5) , 
Behrens (2)    
Gondorf (2,5) , 
M. Heller (2)        
Sailer (2)        
Stroh-Engel (2)        

Einwechslungen:
86. da Costa für Sailer
89. Maas für Stroh-Engel
90. Mladenovic für M. Heller

Trainer:
Schuster

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sailer (10., Kopfball)
0:2
Stroh-Engel (17., Kopfball)
0:3
Sulu (33., Kopfball)
0:4
M. Heller (79., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Duisburg:
Onuegbu
(1. Gelbe Karte)
,
Bollmann
(3.)
,
Yesilyurt
(1.)
Darmstadt:
Behrens
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
14.09.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
Zuschauer:
12744
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -