Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Wacker Burghausen

Wacker Burghausen

1
:
3

Halbzeitstand
1:1
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden


WACKER BURGHAUSEN
SV WEHEN WIESBADEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.










Herzig sieht Gelb-Rot, Vidovic feiert Debüt für den SVWW

Jänicke vergrößert Donkovs Sorgenfalten

Mit dem dritten Auswärtserfolg in Serie bleibt Wehen Wiesbaden in der Spitzengruppe der Liga und sicherte sich vorerst die Tabellenspitze. Die Vollmann-Elf gewann mit einer eher mäßigen Leistung beim neuen Tabellenletzten aus Burghausen. Über 90 Minuten waren die Salzachstädter zwar das engagiertere Team, doch überzeugte Wehen Wiesbaden vor allem durch eine eiskalte Chancenverwertung. Mit der dritten Heimpleite im Folge brechen für die Burghauser bereits frühzeitig in der Saison schwere Tage an.

Burghausens Trainer Georgi Donkov veränderte seine Startformation nach dem 1:1 in Erfurt auf zwei Positionen: Burkhard und Turhan ersetzten Moser und Schröck. Wehen Wiesbaden-Coach Peter Vollmann nahm im Vergleich zum 1:1 gegen Münster einen Wechsel vor: Neuzugang Vidovic begann anstelle von Straith.

In der Wacker-Arena erwischten die Gastgeber den besseren Start und erarbeiteten sich schnell ein optisches Übergewicht. Weil Gurski einen Wacker-Freistoß über die Querlatte lenkte (3.) und der SVWW-Keeper auch bei Holz´ Fallrückzieher-Versuch auf dem Posten war (8.), überstanden die zunächst abwartend spielenden Hessen die ersten Minuten unbeschadet. In der Folge fand die Vollmann-Truppe dann besser in die Begegnung und konnte die Partie offener gestalten. Den ersten Abschluss hatte Vunguidica nach einem sehenswerten Solo vorzuweisen, doch war Loboué auf dem Posten (20.). Im Gegenzug wären die Salzachstädter beinahe in Führung gegangen, als Turhans Schuss einige Meter vor der Strafraumgrenze knapp am langen Pfosten vorbei zischte (22.). Fünf Minuten darauf hatte Holz dann mehr Fortune, als der Burghauser nach einer schönen Kombination über Turhan und Müller zum verdienten Führungstreffer nur noch einschieben brauchte (28.). Die Führung der Gastgeber sollte aber nicht lange halten: Nach einer feinen Einzelaktion traf Jänicke mit einem abgefälschten Ball von der Strafraumgrenze zum Ausgleich (35.). Durch das 1:1 beflügelt, waren die Gäste in der Schlussphase des ersten Abschnitts das bessere Team. Weil Herzigs Kopfball aber sein Ziel verfehlte (41.), ging es mit einem Remis in die Pause.

Wacker-Coach Georgi Donkov reagierte zur Pause und brachte Schröck für Pflüger. Wehen Wiesbaden spielte hingegen unverändert weiter. Die erste gute Gelegenheit konnten die Gastgeber für sich verbuchen, als eine Volleyabnahme von Turhan knapp am Gehäuse der Hessen vorbei flog (56.). Der Vollmann-Truppe wollte in der Offensive zunächst wenig gelingen, ehe Jänicke schließlich von der Strafraumgrenze aus zur etwas überraschenden Gästeführung traf (64.). Kurz darauf schwächte sich der SVWW allerdings selbst, als Herzig nach einem Trikotzupfer von Schiedsrichter Thorben Siewer per Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde (67.). Die Heimfans hofften nun auf den Ausgleich, doch ging der Freistoß des kurz zuvor für Burkhardt eingewechselten Thees über den Kasten der Gäste (69.). Kurz darauf fiel dann die Vorentscheidung, als Vunguidica einen Konter erfolgreich zum 1:3 abschloss (71.). Die Donkov-Elf stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage, doch konnten die Salzachstädter die nun tief stehenden Hessen kaum noch in Gefahr bringen. Weil die Wehen Wiesbadener Hintermannschaft zu jeder Zeit Herr der Lage blieb, gingen die Gäste aufgrund der größeren Kaltschnäuzigkeit im Abschluss nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Die Oberbayern treffen am 6. Spieltag auswärts auf Aufsteiger Kiel. Spielbeginn ist am Samstag um 14 Uhr. Zur gleichen Zeit erwartet der SVWW zuhause mit Leipzig auch einen Aufsteiger.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Wacker Burghausen
Aufstellung:
Loboué (3,5) - 
Burkhard (3,5) , 
Eberlein (3,5) , 
Drum (3) , 
Pflügler (3)    
Turhan (2,5) - 
Burkhardt (4)    
Holz (3)    
Mau. Müller (3,5)    

Einwechslungen:
46. Schröck (4) für Pflügler
54. Hauk (5) für Mau. Müller
69. Thee für Burkhardt

Trainer:
Donkov
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (3) - 
J. Grupp (4)    
N. Herzig (3,5)    
Vidovic (3,5) , 
Perger (2,5) - 
Wiemann (2) - 
Jänicke (1,5)                
R. Müller (3) , 
Mann (3) , 
Mintzel (3,5)    
Vunguidica (2,5)    

Einwechslungen:
64. Straith für J. Grupp
74. Book für Jänicke
84. Nandzik für Mintzel

Trainer:
Vollmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Holz (28., Rechtsschuss, Mau. Müller)
1:1
Jänicke (35., Linksschuss)
1:2
Jänicke (63., Linksschuss, Perger)
1:3
Vunguidica (71., Linksschuss, Mintzel)
Gelb-Rote Karten
Burghausen:
-
Wehen:
N. Herzig
(66.)

Gelbe Karten
Burghausen:
-
Wehen:
Jänicke
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
24.08.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Wacker-Arena, Burghausen
Zuschauer:
2000
Schiedsrichter:
Thorben Siewer (Olpe)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine