Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Wacker Burghausen

Wacker Burghausen

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Stuttgarter Kickers

Stuttgarter Kickers


WACKER BURGHAUSEN
STUTTGARTER KICKERS
15.
30.
45.


60.
75.
90.







Burkhard und Kulabas treffen, die Kickers enttäuschen

Wacker gewinnt Abschiedsvorstellung

Wacker Burghausen, bereits als Absteiger feststehend, hat sein letztes Heimspiel in dieser Saison mit 2:0 gegen die Stuttgarter Kickers gewonnen und damit die Rote Laterne an Saarbrücken abgegeben. Burkhard und Kulabas sicherten den letztlich bedeutungslosen, aber verdienten Sieg. Die Schwaben zeigten sich offensiv harmlos und mussten nach sieben ungeschlagenen Spielen mal wieder eine Niederlage hinnehmen.

Burghausens Trainer Uwe Wolf entschied sich im Vergleich zum 1:1 in Saarbrücken zu vier Wechseln in der Startelf. Pflügler, Bopp, Thee und Kulabas ersetzten Cincotta, Schröck, Müller und Bencik. Kickers-Coach Horst Steffen brachte nach dem 1:1 gegen Münster zwei neue Akteure. Ivan und Soriano begannen anstelle von Marchese (Rotsperre) und Badiane.

Die erste Chance der Begegnung gehörte Stuttgart, Soriano verpasste eine Hereingabe allerdings knapp (10.). Doch auch Wacker meldete sich gleich an, Burkhardt zielte jedoch knapp daneben (13.). Nach dem munteren Beginn verflachte die Partie anschließend etwas, erst in der 34. Minute gab es die nächste nennenswerte Chance zu verzeichnen: In einem Gewühl vor dem Tor der Schwaben gelang keinem Burghauser der entscheidende Abschluss. Wenig später jedoch nutzten die Oberbayern einen Freistoß zur Führung, Burkhard verwandelte direkt (40.).

Im zweiten Spielabschnitt waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da legten die Salzachstädter nach: Kickers-Torwart Redl konnte zwar zunächst einen Schuss von Kindsvater abwehren, gegen den Nachschuss von Kulabas war er allerdings machtlos (56.). Auch in der Folge taten sich die Schwaben schwer, zwingende Möglichkeiten heraus zuspielen. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer hatte der inzwischen eingewechselte Miftari, doch dessen Kopfball entschärfte Loboué (81.). Somit blieb es beim Heimerfolg für Wacker, das sich den Sieg mit einer engagierten Leistung verdiente.

Nächsten Samstag (13.30 Uhr) verabschiedet sich Burghausen in Halle aus der Liga, die Kickers erwarten zeitgleich den frisch gebackenen Aufsteiger RB Leipzig.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Wacker Burghausen
Aufstellung:
Loboué (2) - 
Burkhard (2)    
Pflügler (3) , 
Hefele (3) , 
Burkhardt (3) - 
Bopp (3)    
Thee (3,5) , 
Holz (3,5) , 
Kindsvater (2)    
Kulabas (3,5)        

Einwechslungen:
78. Hauk für Kulabas
84. Mau. Müller für Bopp
89. Cincotta für Kindsvater

Trainer:
Wolf
Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Redl (3,5) - 
Leutenecker (4) , 
Fennell (4)    
Stein (3,5) , 
Baumgärtel (4) - 
Calamita (4)    
G. Müller (3,5) , 
Braun (4)    
Edwini-Bonsu (4) - 
Ivan (3) , 
Soriano (3,5)    

Einwechslungen:
45. Badiane (4) für Soriano
69. Miftari für Calamita

Trainer:
Steffen

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Burkhard (40., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:0
Kulabas (56., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Burghausen:
-
Stuttg. Kick.:
Braun
(8. Gelbe Karte)
,
Fennell
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
03.05.2014 13:30 Uhr
Stadion:
Wacker-Arena, Burghausen
Zuschauer:
1730
Schiedsrichter:
Marcel Unger (Halle)   Note 3,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun