Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund II

 - 

SpVgg Unterhaching

 
Borussia Dortmund II

4:2 (3:1)

SpVgg Unterhaching
Seite versenden

Borussia Dortmund II
SpVgg Unterhaching
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Götze assistiert bei seiner Rückkehr

Derstroff stellt die Weichen früh auf Sieg

Borussia Dortmund II feierte gegen die SpVgg Unterhaching einen 4:2-Heimsieg. Zum Matchwinner avancierte Angreifer Derstroff, der die Dortmunder Zweitvertretung mit seinem Doppelpack früh auf die Siegerstraße schoss. Für die Gäste verkürzte Bichler kurz vor der Halbzeitpause, doch insgesamt zeigten die Oberbayern zu wenig. Kefkir und Welzmüller trafen nach dem Seitenwechsel jeweils noch für ihre Mannschaft. Haching wartet nun nach drei Ligaspielen weiterhin auf einen Sieg.

- Anzeige -

Dortmunds Trainer David Wagner wirbelte seine Mannschaft gegenüber dem 0:1 beim VfL Osnabrück mächtig durcheinander: Für den grippegeschwächten Innenverteidiger Sarr, der auf der Ersatzbank Platz nahm, begann Profi-Außenverteidiger Kirch, Hornschuh rückte dafür ins Abwehrzentrum. Nothnagel ersetzte Bandowski (Muskelfaserriss). Im Mittelfeld starteten Jordanov und Kefkir für Serwy und Treude, Neuzugang Derstroff stürmte für Ducksch.

Hachings Trainerduo Claus Schromm und Manuel Baum veränderten die Startelf gegenüber dem 1:1 in Chemnitz auf drei Positionen: Für den verletzten Erb rückte Hack in die Mannschaft, im Sturm begann Haberer für Duhnke. Rohracker, der unter der Woche zur SV Elversberg wechselte, wurde von Götze ersetzt. Für den großen Bruder des Bayern-Stars war die Partie in Dortmund ein Wiedersehen mit vielen alten Kollegen: Von 2001 bis 2009 schnürte der Mittelfeldspieler seine Fußballschuhe für den BVB.

Die Gastgeber erwischten einen Bilderbuchstart: Nach drei Minuten war es Derstroff, der seine Mannschaft mit seinem ersten Saisontreffer in Führung brachte. Auch in der Folge blieb die Mannschaft von Wagner tonangebend, Meißner setzte einen Kopfball jedoch über das Gehäuse von Keeper Müller (6.). Die junge Hachinger Mannschaft zeigte sich vom forschen BVB-Auftritt beeindruckt und kam nicht so recht ins Spiel. Dortmund initiierte immer wieder Angriff, Müller war jedoch auf dem Posten und entschärfte einen Bajner-Kopfball (16.). Nach einer guten Viertelstunde trauten sich die Oberbayern etwas aus der eigenen Hälfte: Hack lauerte im Strafraum auf einen Hingerl-Freistoß, bekam jedoch nicht genug Druck hinter seinen Kopfball (18.).

Die Dortmunder Zweitvertretung blieb jedoch auch in der Folge immer wieder gefährlich. Solgas direkten Freistoß konnte Müller noch mit den Fäusten entschärfen (27.), zwei Zeigerumdrehungen später war der Hachinger Keeper jedoch machtlos, als Derstroff alleine auf ihn zulief und eiskalt auf 2:0 erhöhte. Den Gästen fiel zu diesem Zeitpunkt wenig ein. Dortmund setzte wenig später sogar noch einen drauf: Innenverteidiger Hornschuh köpfte eine Solga-Hereingabe wuchtig in die Maschen (36.). Haching gab sich jedoch trotz des hohen Rückstandes nicht auf und erzielte noch vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer. Nach starker Vorarbeit von Götze war es Bichler, der das Spielgerät zum 3:1-Pausenstand ins Tor schob (45.).

Dortmund scheitert immer wieder an Müller

Beide Trainer verzichteten zur Pause auf personelle Wechsel. Dortmund machte auch nach dem Seitenwechsel weiter Druck auf den Hachinger Kasten, scheiterte jedoch immer wieder an Müller. Der Torhüter parierte in der 53. Spielminute gleich zweimal glänzend. Die Gastgeber ließen das Leder immer wieder gut im Mittelfeld zirkulieren und drängten auf den vierten Treffer. So setzte Bajner das Leder nach einer Kefkir-Hereingabe knapp neben den Kasten (67.). Doch auch die Gäste kamen zu Gelegenheiten, jedoch war Bonmann einen Schritt schneller als Duhnke und konnte klären (70.). Insgesamt präsentierte sich Dortmund weiterhin dominant, immer wieder hieß der Endstation aller BVB-Angriffe aber Müller, der auch gegen Bajner glänzend reagierte (72.).

In der 85. Minute war es dann jedoch soweit: Kefkir erhöhte mit seinem Hammer aus 20 Metern sehenswert auf 4:1. Der Schlusspunkt war jedoch Unterhaching vorbehalten: Welzmüller verwandelte einen direkten Freistoß (89.).

Die Dortmunder Zweitvertretung gastiert am Samstag (14 Uhr) beim 1. FC Heidenheim, Unterhaching empfängt zeitgleich den SV Darmstadt 98.

09.08.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund II
Aufstellung:
Bonmann (2,5) - 
Kirch (3) , 
Hornschuh (2,5)    
Meißner (3)    
Nothnagel (3) - 
Solga (2) , 
Nyarko (2,5) - 
Jordanov (3,5)    
Derstroff (1,5)            
Kefkir (2)    
Bajner (3,5)

Einwechslungen:
59. Serwy (3,5) für Jordanov
76. Treude für Derstroff
86. Sarr für Meißner

Trainer:
Wagner
SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Ko. Müller (2,5) - 
Hingerl (4)    
Hofstetter (4,5) , 
Hack (4,5) , 
Dittrich (4)    
Bichler (3,5)        
Welzmüller (3)    
Moll (3,5) , 
Götze (3)    
Voglsammer (4) , 

Einwechslungen:
55. St. Haas (4) für Dittrich
65. Mar. Duhnke für Götze
77. Marinkovic für Bichler

Trainer:
Schromm

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Derstroff (3., Linksschuss)
2:0
Derstroff (29., Rechtsschuss)
3:0
Hornschuh (36., Kopfball)
3:1
Bichler (45., Rechtsschuss)
4:1
Kefkir (83., Linksschuss)
4:2
Welzmüller (90. + 1, direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Dortmund II:
-
Haching:
Hingerl
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
09.08.2013 19:00 Uhr
Stadion:
Rote Erde, Dortmund
Zuschauer:
2875
Schiedsrichter:
Jonas Weickenmeier (Frankfurt)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -