Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Stuttgarter Kickers

Stuttgarter Kickers

0
:
3

Halbzeitstand
0:2
Chemnitzer FC

Chemnitzer FC


STUTTGARTER KICKERS
CHEMNITZER FC
15.
30.
45.




60.
75.
90.








Hinten sicher, vorne eiskalt: CFC siegt bei den Kickers

Torjäger Fink macht den Deckel drauf

Der Chemnitzer FC setzt mit dem 3:0-Erfolg bei den Stuttgarter Kickers seinen Aufwärtstrend fort und landet damit den dritten Sieg in Serie. Die Sachsen profitierten von einer starken Defensivleistung und einer eiskalten Chancenverwertung. Mit nun fünf Punkten Vorsprung auf Rang 18 verschafften sich die Himmelblauen damit etwas Luft im Abstiegskampf. Die Hausherren dagegen mussten nach neun ungeschlagenen Heimspielen erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen.

Kickers-Coach Horst Steffen musste im Vergleich zum 1:0-Sieg in Regensburg auf den gesperrten Braun (5. Gelbe) verzichten, Marchese kehrte dafür in die Startelf zurück. Sein Chemnitzer Gegenüber Karsten Heine entscheid sich nach dem 2:0-Erfolg gegen Saarbrücken zu zwei Wechseln. Hofrath und Pfeffer begannen anstelle von Birk und Makarenko.

Nach einer von Fehlpässen geprägten Anfangsphase kamen die Gastgeber zur ersten Chance der Begegnung, Calamita scheiterte jedoch am reaktionsschnellen Pentke (11.). Der CFC versuchte aus einer sicheren Defensive heraus nach vorne zu spielen, wofür er wenig später belohnt wurde. Ein abgefälschter Schuss von Kegel senkte sich über Kickers-Schlussmann Wagner hinweg ins Tor (16.). Und die Gäste zeigten sich auch in der Folge effizient. Garbuschewski zog aus der Distanz ab, das Leder schlug zum 2:0 ein (25.).

Die Schwaben waren ihrerseits besonders bei Standardsituationen gefährlich, konnten hieraus jedoch kein Kapital schlagen. Die bis dahin beste Möglichkeit gehörte Stein, dessen Kopfball landete nach einem Eckball allerdings nur am Pfosten (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterten die Stuttgarter erneut am Aluminium, Soriano rutschte in eine Flanke und beförderte den Ball aus kurzer Entfernung an die Latte (42.). Somit gingen die Sachsen mit der 2:0-Führung in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild - die Gäste standen defensiv sicher, somit gingen den wenigen Chancen der Hausherren meist Standards voraus. Da sich die "Himmelblauen" auf Ergebnisverwaltung beschränkten und die "Blauen" offensiv nicht viel zu Stande brachten, plätscherte die Begegnung langsam vor sich hin. Für das letzte Highlight sorgte Fink, der im Anschluss an einen Freistoß zum Schuss kam und für die endgültige Entscheidung sorgte (88.).

Die Stuttgarter Kickers reisen am Freitag (19 Uhr) zur Reserve des BVB. Der CFC empfängt am Sonntag (14 Uhr) dann den Halleschen FC.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Wagner (4) - 
Gerster (4)    
Fennell (5) , 
Stein (5) , 
Baumgärtel (5) - 
Leutenecker (4) , 
G. Müller (4)    
Marchese (4)    
Calamita (3,5) - 
Soriano (4,5)    
Badiane (3,5)    

Einwechslungen:
60. Ivan (4) für Gerster
71. Edwini-Bonsu für Soriano
78. Miftari für Badiane

Trainer:
Steffen
Chemnitzer FC
Aufstellung:
Pentke (2) - 
Scheffel (2,5)    
Conrad (2) , 
Bankert (2)    
Hofrath (3) - 
Lais (1,5)    
Kegel (2)        
Stenzel (2,5) , 
Garbuschewski (2,5)        
Pfeffer (3)    
A. Fink (2,5)    

Einwechslungen:
37. Semmer (3) für Garbuschewski
66. Mauersberger für Pfeffer
78. Pusch für Kegel

Trainer:
Heine

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kegel (15., Rechtsschuss)
0:2
Garbuschewski (25., Linksschuss)
0:3
A. Fink (85., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Stuttg. Kick.:
G. Müller
(3. Gelbe Karte)
Chemnitz:
Lais
(2. Gelbe Karte)
,
Scheffel
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
15.03.2014 14:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
3830
Schiedsrichter:
Florian Heft (Neuenkirchen)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun