Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Hallescher FC

 

2:1 (1:0)

Seite versenden

Arminia Bielefeld
Hallescher FC
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Bielefeld feiert Last-Minute-Sieg

Unglücklich: Kojola hält den Kopf hin

Der DSC Arminia Bielefeld ist durch einen 2:1-Heimsieg gegen den Halleschen FC auf Rang zwei vorgerückt. Die Ostwestfalen hatten auf der Alm zwar gute Torgelegenheiten, taten sich gegen einen mutigen HFC aber über nahezu die komplette Spielzeit enorm schwer. So dauerte es bis zur 89. Minute, ehe die Heimfans befreit jubeln konnten.

- Anzeige -

Arminen-Coach Stefan Krämer war im Vergleich zum 0:3 in Heidenheim zu zwei personellen Änderungen gezwungen: Appiah verteidigte statt Lorenz (Rotsperre) zentral. Testroet stürmte anstelle von Klos. Der Liga-Toptorjäger hatte auf der Ostalb ebenfalls die Rote Karte vorgehalten bekommen.Halles Trainer Sven Köhler baute seine Startformation gegenüber dem 1:2 gegen Osnabrück einmal um: Eismann rutschte für den gelbgesperrten Ziebig in die Viererkette.

Bielefeld erarbeitete sich auf der heimischen Alm rasch Feldvorteile. Die frühe Führung bewerkstelligte die Arminia allerdings nach einem perfekt vorgetragenen Konter: Appiah schaltete blitzschnell um und setzte Testroet in Szene. Der Angreifer steuerte parallel zur Sechzehnermarkierung und beförderte den Ball ins rechte untere Eck (6.). Das 1:0 spielte den Ostwestfalen in die Karten. Sie variierten geschickt das Tempo. Gut organisiert und aufmerksam in der Defensive ließ die Krämer-Truppe nun engagierte Gäste zudem nur selten zur Entfaltung kommen.

Knapp eine halbe Stunde blinkte als Spielzeit von der Anzeigetafel, als sich die Hausherren ihrem zweiten Treffer annäherten: Der Kopfball des aufgerückten Hornig sauste knapp am Kasten vorbei (26.). Halle spielte ungeachtet davon weiter mutig nach vorne und lief in den nächsten Konter. Eismann brachte Schönfeld im Strafraum zu Fall - Elfmeter! Hübener visierte das rechte Toreck an, scheiterte aber am reaktionsschnellen HFC-Schlussmann Horvat. Testroets Nachschuss brachte keinen Erfolg (30.).

Halle nutzte das Momentum und bot dem Aufstiegsaspiranten bis zum Kabinengang weiter trotzig Paroli. Da Furuholm, Hartmann und Kanitz eine Dreifach-Chance ungenutzt ließen und Masts Schlenzer am linken Kreuzeck vorbeiflog (42., 45.), hatte die Bielefelder Führung aber bis zur Halbzeit Bestand.

Auch nach der Pause lieferte Halle den Ostwestfalen ein Duell auf Augenhöhe: Nachdem Hille, der von einer verunglückten Horvat-Faustabwehr profitierte, neben das Gehäuse geköpft hatte, prüfte auf der Gegenseite Wagefeld DSC-Keeper Platins per Freistoß (47., 49.). Bielefeld agierte trotz vereinzelter Chancen vielfach lethargisch. Gleichwohl boten sich der Arminia Chancen, den Sack zuzumachen: Appiah köpfte nach einer Freistoßflanke von Hille an die Latte, der verhinderte Assistgeber zielte wenig später alleine vor Horvat über den Balken (64., 66.).

Bielefeld fehlte der Punch. Wie's funktioniert zeigte der HFC rund eine Viertelstunde vor Ablauf der regulären Spielzeit. Furuholm leitete die Kugel zu Mast weiter, der nach guter Ballmitnahme Platins tunnelte - 1:1 (73.). Ein Achtungserfolg der Gäste stand kurz bevor. Doch in Minute 89 durften die Heimfans auf der Alm doch noch einmal befreit jubeln: Nach Hornigs Lattenkopfball fälschte Kojola das Leder bei Kullmanns anschließendem Versuch spielentscheidend ins eigene Tor ab.

Für Bielefeld geht der Liga-Betrieb bereits am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel weiter: Ab 18 Uhr geht es für die Arminia dann gegen die VfB-Youngster zur Sache. Der Hallesche FC hat tags darauf ab 14 Uhr Alemannia Aachen zu Gast.

27.04.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Appiah (2,5) , 
Hübener (3,5) , 
Hornig (2,5) , 
C. Müller (4) - 
Schütz (3)    
Riese (3)        
Hille (4)    
Schönfeld (2) , 
Rahn (4) - 
Testroet (3,5)        

Einwechslungen:
74. Jerat     für Hille
77. Glasner für Riese
82. Kullmann für Testroet

Trainer:
Krämer
Hallescher FC
Aufstellung:
Horvat (2,5) - 
S. Eismann (4) , 
Kojola (4) , 
Leistner (3,5) , 
Benes (4)    
Wagefeld (3) , 
Kanitz (4)    
Ziegenbein (3)    
Mast (2,5)    

Einwechslungen:
46. Lindenhahn (3) für Kanitz
86. A. Müller für Ziegenbein

Trainer:
Köhler

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Testroet (6., Rechtsschuss)
1:1
Mast (73., Linksschuss)
2:1
Kojola (89., Eigentor, Kopfball)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Riese
(5. Gelbe Karte)
,
Schütz
(6.)
,
Jerat
(3.)
Halle:
Benes
(7. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Horvat hält Foulelfmeter von Hübener (30.)

Spielinfo

Anstoß:
27.04.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
14435
Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken)   Note 1,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -