Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
Karlsruher SC

Karlsruher SC


ROT-WEIß ERFURT
KARLSRUHER SC
15.
30.
45.


60.
75.
90.






Ofosu-Ayeh sieht 5. Gelbe Karte

Krebs schießt den KSC an die Spitze

Dank eines knappen 1:0 in Erfurt im Nachholspiel des 30. Spieltags schob sich der Karlsruher SC an Arminia Bielefeld vorbei an die Tabellenspitze der 3. Liga. Die Badener hatten in Thüringen deutlich mehr Spielanteile, verpassten aber weitere Treffer, so dass es bis zum Ende spannend blieb.

Erfurts Trainer Alois Schwartz war nach dem 1:0 bei den Stuttgarter Kickers am 32. Spieltag zu zwei Änderungen gezwungen: Öztürk (5. Gelbe Karte) und Oumari (Gelb-Rote Karte) fehlten gesperrt und wurden in der Startelf von Engelhardt und Fillinger ersetzt.

KSC-Coach Markus Kauczinski veränderte seine Anfangsformation nach der 1:2-Niederlage in Unterhaching auf drei Positionen: Haas (Rückenprobleme) und Spielmacher Calhanoglu (Oberschenkelverhärtung) mussten passen, Schwertfeger auf der Bank Platz nehmen. Neu im Team waren daher Varnhagen, Peitz und Krebs.

Die Karlsruher waren von Beginn an das aktivere Team und machten gegen die abwartenden Thüringer Druck. Krebs hatte nach einer guten Viertelstunde eine erste Großchance, scheiterte mit seinem Schuss aber am linken Pfosten (17.). Aber es ging weiter in Richtung des Tores von Klewin und in der 26. Minute machte es der für Calhanoglu ins Team gekommen Ex-Bundesligaspieler besser: Nach Vorarbeit von Klingmann erzielte Krebs die verdiente Führung für den KSC.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Badener tonangebend, verpassten es aber, für die Vorentscheidung zu sorgen. So ließen Kempe, van der Biezen und Alibaz mit ihren Schussversuchen in der 66. Minute binnen weniger Sekunden gleich eine Dreifach-Chance liegen. Beinahe hätte sich diese Nachlässigkeit in der Chancenverwertung noch gerächt, doch Morabit traf in der 79. Minute nur Aluminium. So brachten die Karlsruher den knappen Vorsprung aber relativ mühelos über die Zeit.

Erst in der Schlussphase kam RWE besser in die Partie. Tunjic zwang Orlishausen zu einer guten Parade (36.). Die nächsten Chance vor der Halbzeit hatte Fillinger, der mit seinem Schuss das Ziel aber knapp verfehlte (38.).

Am Samstag (14 Uhr) empfangen die Thüringer die Mannschaft der SpVgg Unterhaching, zeitgleich gastiert Babelsberg im Karlsruher Wildparkstadion.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (3) - 
Ofosu-Ayeh (4)    
Kopilas (3,5) , 
Möckel (3,5) , 
Czichos (4) - 
Engelhardt (4) - 
Fillinger (4) , 
Möhwald (3,5)    
Ströhl (4)    
Tunjic (3,5)    

Einwechslungen:
55. Nielsen (4)     für Tunjic
55. Morabit (3,5) für Ströhl
85. Nietfeld für Möhwald

Trainer:
Schwartz
Karlsruher SC
Aufstellung:
Orlishausen (3) - 
Klingmann (2,5) , 
Gordon (3) , 
Mauersberger (3,5) , 
Kempe (3) - 
G. Krebs (2)        
Peitz (3,5) , 
Varnhagen (3,5) , 
Alibaz (3)    
Hennings (3)    

Einwechslungen:
85. Dulleck für Hennings
90. Schwertfeger für G. Krebs

Trainer:
Kauczinski

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
G. Krebs (26., Rechtsschuss, Klingmann)
Gelbe Karten
Erfurt:
Nielsen
(1. Gelbe Karte)
,
Ofosu-Ayeh
(5.)
Karlsruhe:
Alibaz
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
10.04.2013 19:00 Uhr
Stadion:
Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer:
4958
Schiedsrichter:
Thorben Siewer (Olpe)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine