Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hansa Rostock

Hansa Rostock

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II


HANSA ROSTOCK
VFB STUTTGART II
15.
30.
45.


60.
75.
90.



Hansa tritt auf der Stelle - VfB klettert auf Rang elf

Müdes Tabellenmittelfeldduell endet torlos

Hansa Rostock und der VfB Stuttgart II trennten sich nach einer mäßigen Partie leistungsgerecht ohne Tore. Während Stuttgart kaum statt fand, konnte Rostock einzelne Offensivakzente setzten. Letztlich aber nicht genug, um die drei Punkte zu Hause zu lassen. Die Hanseaten holten damit erst den fünten Punkt aus den letzten zwölf Spielen. Der VfB konnte nun schon seit vier Partien nicht mehr gewinnen.

Hansa-Coach Marc Fascher änderte nach dem 1:3 in Halle seine Startaufstellung auf drei Positionen: Holst, Humbert und Weilandt ersetzten Blum, Haas (Rot) und Klement. VfB-Trainer Jürgen Kramny tauschte im Vergleich zum 0:0 gegen die SpVgg Unterhaching nur zwei Personalien und schickte statt Enderle und Audel Vecchione und Gümüs von Beginn an auf den Platz.

Beide Teams starteten verhalten in der ersten Durchgang und begannen mit der obligatorischen Abtastphase. Die Rostocker waren die ersten, die sich in die Offensive trauten, doch blieb die Gefahr aus: VfB-Keeper Weis fing die Quaner-Hereingabe ab (7.). Die nächste Halbchance ging erneut auf das Konto der Hanseaten. Beim Kopfball von Holst hatte Weis allerdings erneut keine Probleme (9.). Leider bot sich den Zuschauern in der DKB-Arena auch in der Folge kein besseres Bild. Stuttgart fand keinen Zugriff auf das Spiel, während Rostock in dieser mäßigen Partie - zwar mit optischem Übergewicht - nur selten zu einem Torabschluss kam.

Ohne echte Höhepunkte und Großchancen traten die Kontrahenten den Kabinengang an. Jetzt waren Marc Fascher und Jürgen Kramny gefragt, ihrem jeweiligen Team die richtigen Instruktionen zu geben. Luft nach oben war noch gut vorhanden.

Im zweiten Durchgang wurden die Norddeutschen dann stärker. Viele lange und weite Bälle in den Strafraum der Bundesliga-Reservisten prägten das Rostocker Aufbauspiel. Zwar konnte die VfB-Hintermannschaft anfangs noch klären, doch Mendy brachte dann eine gute Hereingabe auf Weilandt, der aber nur das Außennetz traf (55.). Immerhin mal so etwas wie eine Chance. In der Folge erhöhte Hansa den Druck auf die Stuttgarter. Plat (60.) und Zimmermann (64.) konnten aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. Der VfB kam nur selten zu Entlastung und die Offensivakteure um Benyamina trugen dazu auch annähernd nichts bei.

Aber auch die Fascher-Schützlinge wurden nicht gefährlich genug. So gestaltete sich die Schlussphase noch einmal offen, doch keines der beiden Teams konnte sich aus der - über 90 Minuten betrachtet - Lethargie befreien und für den "Lucky-Punch" sorgen. Insgesamt ein leistungsgerechtes torloses Remis in der Rostocker DKB-Arena.

Hansa reist am Dienstag (19 Uhr) nach Babelsberg, der VfB gastiert am Samstag (14 Uhr) ebenfalls in der Filmstadt.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Brinkies (3) - 
A. Mendy (4) , 
Holst (4) , 
Trapp (4,5) , 
Pelzer (4) - 
Humbert (5) , 
Leemans (3,5)    
Quaner (5)    
Zimmermann (4)    
Weilandt (5) , 
Plat (5)    

Einwechslungen:
62. Adamyan für Quaner
82. Starke für Plat

Trainer:
Fascher
VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Weis (3) - 
Vecchione (3) , 
Geyer (3) , 
B. Röcker (3) , 
Vitzthum (3) - 
Hemlein (3,5)    
Khedira (3,5)    
Kiefer (3,5) , 
Gümüs (4)    
Rathgeb (3) - 
S. Benyamina (4)    

Einwechslungen:
56. Janzer (3) für Gümüs
89. Breier für S. Benyamina
90. Vier für Hemlein

Trainer:
Kramny

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Rostock:
Leemans
(8. Gelbe Karte)
,
Zimmermann
(2.)
VfB II:
Khedira
(5. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
16.03.2013 14:00 Uhr
Stadion:
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer:
7300
Schiedsrichter:
Karl Valentin (Taufkirchen)   Note 3,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine