Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hansa Rostock

 - 

SV Babelsberg 03

 

4:1 (2:1)

Seite versenden

Hansa Rostock
SV Babelsberg 03
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Babelsberger Mut nicht belohnt

Weilandt bringt die Kogge wieder auf Kurs

Durch ein 4:1-Heimerfolg gegen den SV Babelsberg 03 ist dem FC Hansa Rostock die Rehabilitation für die Auswärtsklatsche vom zuvorigen Wochenende geglückt. Die Gäste aus der Filmstadt waren an der Ostsee indes zwischenzeitlich sogar dem Ausgleich nahe, ehe zwei späte Treffer für die Entscheidung sorgten.

- Anzeige -

Hansa-Coach Wolfgang Wolf tauschte nach der 0:3-Schlappe in Unterhaching dreimal Personal: Sohn Patrick fehlte Gelb-Rot-gesperrt. Humbert und Albrecht nahmen auf der Bank Platz. Berger, Jordanov und Angreifer Smetana kamen von Beginn an zum Zug.Babelsbergs Trainer Christian Benbennek vollzog erstmals im Saisonverlauf eine Startelf-Änderung: Im Vergleich zum 2:0-Heimerfolg gegen Darmstadt startete Touré anstelle von Groß.

In einer höhepunktarmen Anfangsphase an der Ostsee präsentierten sich die Gäste im Defensivverbund zunächst gut sortiert. Folglich dauerte es bis zur 12. Minute bis zur ersten Hansa-Chance: Reiche blockte einen Smetana-Schuss im entscheidenden Moment. Keine 60 Sekunden später klingelte es dennoch: Plat verwertete eine Blum-Flanke zur Rostocker Führung.

Plötzlich zeigte sich Babelsbergs zuvor stabile Abwehr löchrig. Die Konsequenz: Die Hausherren legten durch Smetana - der Angreifer war mit dem Kopf zur Stelle - prompt das 2:0 nach (18.). Die Brandenburger erholten sich erst allmählich von diesem Doppelschlag. Gegen robuste Wolf-Schützlinge hatten es die Nulldreier schwer, sich in der Offensive zu behaupten. Nachdem Plat auf der Gegenseite die Chance zum 3:0 ausgelassen hatte (35.), war Babelsberg kurz vor dem Kabinengang aber dran: Kreuels besorgte per Handelfmeter den Anschlusstreffer (45.).

Zehn Minuten waren nach Wiederanpfiff absolviert, da waren die Filmstädter dem 2:2 nahe: Markus Müllers Treffer fand jedoch keine Anerkennung - Referee Robert Kampka hatte eine Abseitsstellung des Gästeangreifers erkannt (55.). Babelsberg drängte weiter. Ein Hartmann-Schuss klatschte wenig später ans Aluminium (61.).

Während die Ostseestädter den Faden verloren hatten, zeigte sich die Benbennek-Truppe auch in der Folge kombinationssicher. Der FC Hansa verteidigte die Führung und stockte sie spät spielentscheidend auf: Weilandt und Leemans beruhigten mit ihren Treffern die Nerven der Heimfans (80., 84.). Bitter indes für Babelsberg: In der Nachspielzeit der kartenreichen Partie bekam Evljuskin noch Gelb-Rot vorgehalten (90. +2).

Die Regenerationszeit für beide Teams ist kurz. Der FC Hansa gastiert am Mittwochabend bei Preußen Münster. Der SV Babelsberg ist bereits einen Tag zuvor zuhause gegen den SV Wehen Wiesbaden gefordert.

04.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Ke. Müller (3,5) - 
Geenen (3) , 
Holst (3) , 
Pelzer (3)    
M. Blum (3,5) - 
Leemans (2)    
Mendy (4,5)    
Berger (4)    
Jordanov (3)    
Smetana (3)        
Plat (3)        

Einwechslungen:
57. Weilandt (3)     für Berger
71. Quaschner für Smetana
82. Marcos für Mendy

Trainer:
Wolf
SV Babelsberg 03
Aufstellung:
Löhe (4,5) - 
Berzel (4)    
Hebib (4) , 
Reiche (3,5)    
Rudolph (3)    
Kragl (4) , 
Evljuskin (4)    
Koc (4,5)    
Kreuels (4)        
Touré (5)    
Markus Müller (5)        

Einwechslungen:
26. L. Hartmann (3,5) für Touré
65. Heil für Markus Müller
65. C. Groß für Koc

Trainer:
Benbennek

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Plat (12., Kopfball)
2:0
Smetana (17., Kopfball)
2:1
Kreuels (45., Handelfmeter, Rechtsschuss)
3:1
Weilandt (80., Linksschuss)
4:1
Leemans (84., Kopfball)
Gelb-Rote Karten
Rostock:
-
Babelsberg:
Evljuskin
(90. + 2)

Gelbe Karten
Rostock:
Plat
(1. Gelbe Karte)
,
Jordanov
(1.)
,
Pelzer
(1.)
Babelsberg:
Markus Müller
(2. Gelbe Karte)
,
Kreuels
(2.)
,
Berzel
(2.)
,
Rudolph
(1.)
,
Reiche
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2012 14:00 Uhr
Stadion:
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer:
10200
Schiedsrichter:
Robert Kampka (Mainz)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -