Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfB Stuttgart II

 - 

Karlsruher SC

 

2:0 (2:0)

Seite versenden

VfB Stuttgart II
Karlsruher SC
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









Karlsruhe noch nicht in der 3. Liga angekommen

Rathgeb stellt im Derby früh die Weichen

Vor beachtlichen 19.970 Zuschauern setzte sich die Zweitvertretung des VfB Stuttgart im Derby gegen den Karlsruher SC mit 2:0 durch und bleibt somit in Reichweite der Spitzengruppe. Die Gäste müssen nach einer schwachen Vorstellung den verpatzten Saisonstart schnell abhaken.

- Anzeige -

Jürgen Kramny, Trainer des VfB Stuttgart II, nahm nach dem 3:1-Sieg gegen Offenbach lediglich eine personelle Veränderung vor. Weis stand anstelle von Vlachodimos zwischen den Pfosten. Auf der gegnerischen Seite baute Karlsruhes Coach Markus Kauczinski seine Startformation im Vergleich zum 0:0 gegen Halle auf drei Positionen um. Klingmann, Calhanoglu (Wurzelbehandlung unter der Woche) und Soriano mussten mit einem Platz auf der Bank Vorlieb nehmen. Cagara, Alibaz und Kern standen stattdessen von Beginn an auf dem Feld.

Die Stuttgarter erwischten im Derby vor fast 20.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz-Arena einen optimalen Start. Rathgeb brachte einen Freistoß scharf in Richtung KSC-Gehäuse. Über Umwege landete das Leder in den Maschen - 1:0 (3.). Die neuformierte Karlsruher Mannschaft wirkte nach dem frühen Rückstand kaum geschockt und suchte den Weg nach vorne. Die gut organisierte VfB-Defensive hatte mit den teilweise ideenlosen Angriffsversuchen kaum Mühe und hielt den Gast über weite Strecken vom Tor weg. Ein harmloser Schuss von Blum war hierbei die einzige nennenswerte Gelegenheit für Karlsruhe.

Die Stuttgarter legten nach 29 Minuten mit dem zweiten Treffer nach. Nach einem Freistoß der Gäste ging es ganz schnell. Hemlein tankte sich durch und ließ KSC-Keeper Orlishausen im Eins-gegen-Eins keine Abwehrchance. Blum hatte im direkten Gegenzug die beste Gelegenheit auf den Anschluss, traf aber nur das Außennetz (30.). Den Badenern war vor dem Wechsel der Wille zum 1:2 nicht abzusprechen, die Aktionen blieben dabei aber zu plan- und harmlos!

Nach dem Pausentee suchte die Kauczinski-Truppe den schnellen Treffer. Einmal mehr blieben die Aktionen im Ansatz stecken. Erst ein klasse Zuspiel des eingewechselten Calhanoglu brachte Benyamina in eine aussichtsreiche Position. Der Stürmer hob das Leder aus kurzer Distanz über den Querbalken (57.). Das Aufbäumen der Badener dauerte aber nicht lange an. Schnell hatte die zweite Garde des VfB das Geschehen auf dem Rasen wieder im Griff. Die Gäste kamen zwar einige Male in Richtung Schlussmann Weis, konnten ihn aber nicht ernsthaft unter Druck setzen. Am Ende bleib es bei einem verdienten 2:0-Erfolg für die Schwaben.

Am kommenden Spieltag trifft die zweite Mannschaft des VfB schon am Dienstag in Erfurt auf Rot-Weiß (19 Uhr). Einen Tag später empfängt der KSC den VfL Osnabrück (19 Uhr).

04.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Weis (2,5) - 
Lang (3) , 
Vier (2) , 
B. Röcker (2) , 
Vitzthum (3,5) - 
Berko (2,5) , 
Khedira (3) , 
Rathgeb (2)        
Janzer (3)    
Hemlein (2,5)        
S. Benyamina (3)        

Einwechslungen:
79. Breier für S. Benyamina
85. Cecen für Hemlein
89. Enderle für Janzer

Trainer:
Kramny
Karlsruher SC
Aufstellung:
Orlishausen (3,5) - 
S. Schiek (3,5)    
Stoll (3,5) , 
Mauersberger (3) , 
Cagara (4)        
Alibaz (3,5)    
G. Krebs (4) , 
Steffen Haas (3)    
D. Blum (4,5) - 
K. Benyamina (4,5) , 
T. Kern (4,5)    

Einwechslungen:
46. Klingmann (3,5) für Cagara
46. Calhanoglu (3) für T. Kern
67. Soriano für Alibaz

Trainer:
Kauczinski

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rathgeb (3., direkter Freistoß, Linksschuss)
2:0
Hemlein (29., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
VfB II:
Rathgeb
(1. Gelbe Karte)
,
S. Benyamina
(1.)
Karlsruhe:
Cagara
(1. Gelbe Karte)
,
S. Schiek
(1.)
,
Steffen Haas
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
Zuschauer:
19970
Schiedsrichter:
Arne Aarnink (Nordhorn)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -