Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Heidenheim

 - 

SV Darmstadt 98

 

3:0 (1:0)

Seite versenden

1. FC Heidenheim
SV Darmstadt 98
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.
















Darmstadt verliert 2013 erstmals - Gorka fliegt umstritten

Kraus hält Heidenheim im Aufstiegsrennen

Der 1. FC Heidenheim gewann gegen den abstiegsbedrohten SV Darmstadt 98 mit 3:0 und bescherte den "Lilien" damit die ersten Gegentore sowie die erste Niederlage im Jahr 2013. Dank des Dreiers dürfen die Ostalb-Schwaben weiter vom Aufstieg träumen und halten den Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Die Hessen, die allerdings Protest gegen die Spielwertung einlegten, stecken hingegen weiter unter dem Strich fest.

Heidenheims Coach Frank Schmidt tauschte im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Chemnitz zweimal Personal: Wittek durfte wieder für Krebs ran. Zudem stand Stammtorhüter Sabanov für Winter-Neuzugang Sattelmaier, der sich gegen die Himmelblauen erstmals hatte beweisen können, zwischen den Pfosten.

Sein Gegenüber Dirk Schuster setzte auf exakt die gleiche Elf, die beim 1:0-Erfolg gegen den SV Wehen Wiesbaden überzeugt hatte.

Im Duell der besten gegen die schlechteste Offensive der Liga - Heidenheim erzielte bislang 48 Tore, Darmstadt erst 19 - wurden die Hausherren von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht. Schnatterer trat einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld und fand den aufgerückten Innenverteidiger Kraus, der Zimmermann per Kopf keine Abwehrchance ließ. 1:0 nach sechs Minuten, ein Start nach Maß für den Aufstiegsaspiranten.

Die abstiegsbedrohten Gäste steckten nach diesem frühen Rückschlag nicht auf. Über da Costa erreichte das Leder Borg. Dessen Drehschuss konnte Keeper Sabanov sicher aufnehmen (14.). Nach 18 Minuten war es erneut Schnatterer, der mit einer Flanke für Gefahr sorgte. Thurk beförderte das Spielgerät allerdings weit über das Tor. Erst in der 27. Minute bescherte da Costas direkter Freistoß Sabanov wieder ein wenig Beschäftigung. Das sollte auch die letzte Aktion des Spielmachers gewesen sein, für ihn kam Baier in die Partie (29.). Bis zum Pausenpfiff ging es munter zwischen den Strafräumen hin und her. Schlussmann Zimmermann fing Schnatterers Zuspiel auf Thurk (42.). Zudem entschied das Schiedsrichtergespann um Benjamin Cortus auf Abseits beim enteilten Niederlechner (44.).

- Anzeige -

Umstrittener Platzverweis gegen Gorka

Der zweite Durchgang begann ohne sehenswerte spielerische Aktionen. Lediglich eine Auseinandersetzung zwischen Schnatterer und Sulu brachte beiden den Gelben Karton ein (53.). In der 58. Minute rettete Malura vor Borg, den Hickl mit einer präzisen Flanke bedienen wollte. Allmählich wurden die Darmstädter stärker. Dann folgte jedoch die Schlüsselszene der Partie: Nachdem Gorka Niederlechner vor dem eigenen Strafraum zu Fall gebracht hatte, wurde es unübersichtlich. Für sein Foul sah er zunächst Gelb und wegen vermeintlicher Schiedsrichterbeleidigung dann direkt Rot (65.). So zumindest vermerkte es Benjamin Cortus im Spielbericht. Darmstadt sieht die Sachlage anders und legt vor dem DFB-Sportgericht Protest ein. Denn der Platzverweis war der Knackpunkt der Partie.

Heidenheim nutzte die Überzahl wenig später eiskalt aus: Titsch-Rivero stand nach einem Schuss von Malura richtig und markierte das 2:0 (72.). Darmstadt spielte dennoch weiter mutig nach vorne. Borg hätte in Unterzahl noch die Chance zum Anschlusstreffer gehabt, doch die Unparteiischen entschieden auf Abseits (79.). Als ob das nicht genug gewesen wäre, nickte Krebs nach einer Schnatterer-Ecke noch zum 3:0 ein. So feierten die Heidenheimer einen hohen Sieg. Darmstadt hingegen musste trotz akzeptabler Leistung die erste Niederlage im Jahr 2013 einstecken.

Heidenheim gastiert am kommenden Samstag (14 Uhr) in Rostock, für Darmstadt geht es schon am Mittwoch mit einem Heimspiel gegen Chemnitz weiter.

23.02.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Sabanov (3) - 
Malura (3,5) , 
Göhlert (3)    
K. Kraus (2,5)    
Feistle (3) - 
Wittek (3,5)    
Titsch-Rivero (2)        
Schnatterer (2)    
Strauß (3,5) - 
Thurk (3)    
Niederlechner (2,5)    

Einwechslungen:
56. Krebs (2,5)     für Wittek
74. Deutsche     für Thurk
88. Bagceci für Niederlechner

Trainer:
Schmidt
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Zimmermann (4) - 
Zielinsky (3,5)    
Sulu (2,5)    
Gorka (4)    
Stegmayer (3,5) - 
Latza (3) , 
Behrens (3,5)        
Hickl (4) , 
da Costa    
Zimmerman (5) , 
Borg (4,5)

Einwechslungen:
29. Baier (2,5)     für da Costa
81. Islamoglu für Behrens
88. Hübner für Zielinsky

Trainer:
Schuster

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
K. Kraus (6., Kopfball)
2:0
Titsch-Rivero (72., Linksschuss)
3:0
Krebs (85., Kopfball)
Rote Karten
Heidenheim:
-
Darmstadt:
Gorka
(65., Schiedsrichterbeleidigung)

Gelbe Karten
Heidenheim:
Titsch-Rivero
(5. Gelbe Karte)
,
Schnatterer
(4.)
,
Göhlert
(3.)
,
Deutsche
(3.)
Darmstadt:
Behrens
(4. Gelbe Karte)
,
Sulu
(1.)
,
Baier
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
23.02.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
6000
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -