Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Rot-Weiß Erfurt

 
Arminia Bielefeld

2:0 (1:0)

Rot-Weiß Erfurt
Seite versenden

Arminia Bielefeld
Rot-Weiß Erfurt
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.







Erfurt bleibt unten stecken - DSC 2013 weiter ungeschlagen

Hille und Schütz halten Arminia im Rennen

In einer über weite Strecken interessanten Partie setzte sich Arminia Bielefeld am Ende verdient mit 2:0 gegen Rot-Weiß Erfurt durch. Die Hausherren kontrollierten das Geschehen und ließen den Gast kaum zur Entfaltung kommen. Mit dem Dreier bleiben die Ostwestfalen mit einem Punkt Rückstand auf den Dritten Osnabrück auf Tuchfühlung. RWE muss dagegen den Blick wieder nach unten richten.

Torschützen unter sich
Torschützen unter sich: Sebastian Hille (l.) freut sich mit Tom Schütz (r.) über das 2:0 gegen Erfurt.
© imagoZoomansicht

Bielefelds Coach Stefan Krämer baute seine Startformation nach dem 0:0-Remis in Karlsruhe auf zwei Positionen um. Die Innenverteidiger Hornig und Hübener fehlten beide aufgrund einer Gelbsperre. Agyemang und Lorenz bekamen stattdessen das Vertrauen geschenkt. Auf der gegnerischen Seite sah Erfurts Trainer Alois Schwartz im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Osnabrück keinen Grund, seine zuletzt erfolgreiche Anfangself auseinanderzureißen.

Die Armininen machten trotz der großen personellen Sorgen von Beginn an klar, wer der Herr im Haus ist. Sie ließen das Leder sicher in den eigenen Reihen laufen und suchten die Lücke in der tief stehenden RWE-Defensive. Die Gäste zogen sich weit zurück und lauerten auf Konterchancen, welche jedoch zu ungenau ausgespielt wurden. Die erste dicke Chance der Partie hatten aber dennoch die Thüringer. Nach einem langen Freistoß versuchte es Möckel artistisch mit einem Fallrückzieher am Fünfmeterraum und setzte den Ball knapp über den Querbalken (9.). Die Hausherren hatten in der Folge zwar wieder mehr vom Spiel, es fehlten jedoch die klaren Aktionen. Dadurch kam auch Erfurt etwas besser in die Partie.

- Anzeige -

So musste eine klasse Idee von Klos her. Der Stürmer steckte das Spielgerät stark durch die Schnittstelle durch, Hille behielt frei vor Sponsel die Nerven und vollendete souverän zum 1:0 (24.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Erneut tauchte Innenverteidiger Möckel im Strafraum auf und setzte den Ball knapp per Kopf neben das Gehäuse (27.). Doch das sollte es von RWE erst einmal gewesen sein. Der DSC machte jetzt wieder Druck und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Besonders der Vorlagengeber Klos zog viele Bälle an und verteilte diese clever. Eine hundertprozentige Chance sollte bis zur Pause nicht mehr herausspringen.

Bielefeld kam gut aus den Katakomben und setzte prompt das erste Ausrufezeichen. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum landete das Leder bei Schütz, der aber etwas zu hoch ansetzte und knapp über den Kasten schoss (49.). Kurze Zeit später konnte Oumari in letzter Sekunde gegen Agyemang klären (53.). Die Ostwestfalen durften sich aber noch nicht zu sicher fühlen. Tunjic tauchte plötzlich im Strafraum auf, traf jedoch das Leder nicht richtig. Schlussmann Platins hielt das Spielgerät sicher (60.). Die Entscheidung fiel dann in der 72. Spielminute. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Möckel jagte Schütz das Leder volley aus 20 Metern in die Maschen - 2:0! In den Schlussminuten kontrollierte die Krämer-Elf Ball und Gegner und gab den verdienten Sieg nicht mehr aus der Hand.

Die Arminia ist kommenden Samstag (14 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers zu Gast. Erfurt genießt zeitgleich gegen Aachen Heimrecht.

09.02.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Strifler (3) , 
Appiah (3) , 
Salger (3) , 
Lorenz (2) - 
Hille (2)        
Schütz (1,5)    
Riese (2,5)    
Rahn (4) - 
Agyemang (3) , 
Klos (2,5)    

Einwechslungen:
77. Testroet für Hille
85. Glasner für Klos

Trainer:
Krämer
Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Sponsel (3) - 
Ofosu-Ayeh (3) , 
Möckel (3) , 
Oumari (4) , 
Czichos (3) - 
Engelhardt (3,5) , 
Baumgarten (3,5)    
A. Öztürk (4) , 
Tunjic (4,5)        
Ströhl (3,5)    

Einwechslungen:
64. Morabit für Tunjic
65. Nielsen für Ströhl
85. Nietfeld für Baumgarten

Trainer:
Schwartz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hille (23., Rechtsschuss)
2:0
Schütz (71., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Riese
(2. Gelbe Karte)
Erfurt:
Tunjic
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
09.02.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
7211
Schiedsrichter:
Markus Wingenbach (Mainz)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -