Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt


VFB STUTTGART II
ROT-WEIß ERFURT
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Erfurt verpasst den Befreiungsschlag

Hemlein erlöst die Schwaben

Nach zuletzt drei Heimspielen ohne Sieg gewann der VfB Stuttgart II im Nachholspiel vom 23. Spieltag gegen Rot-Weiß Erfurt mit 1:0. Für die bis dato schwächste Heimelf der Liga traf Hemlein in der zweiten Hälfte, als sich die Schwaben gegenüber eines durchwachsenen ersten Durchgangs deutlich steigerten. Die Gäste aus Thüringen konnten den leichten Aufwärtstrend der letzten beiden Spielen nicht bestätigen und bleiben vorerst im Tabellenkeller stecken.

Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny veränderte seine Startelf gegenüber dem 1:1 gegen Wehen Wiesbaden auf zwei Positionen: Für Röcker und Holzhauser begannen Vier und Khedira. Seiner Erfurter Kollege Alois Schwartz nahm im Vergleich zum 0:0 in Burghausen ebenfalls zwei Änderungen vor: Morabit und Möhwald ersetzten Tunjic und Möckel.

Die Zuschauer im Gazi-Stadion sahen einen flotten Beginn. Das erste Ausrufezeichen setzten die Gastgeber, als Ofosu-Ayeh nicht konsequent genug klärte und Stöger die Kugel neben das Gehäuse von RWE-Keeper Klewin setzte (3.). Auf der Gegenseite schoss Möhwald knapp am Stuttgarter Kasten vorbei (4.). Die Akteure gingen engagiert zur Sache. Die Thüringer hatten Glück, als Vier nach einem Rathgeb-Freistoß im Erfurter Strafraum auftauchte, das Leder aus Nahdistanz aber nicht richtig traf (11.). Nichtsdestotrotz konnte die Schwartz-Truppe das Spielgeschehen offen gestalten und hatte kurz darauf die große Chance zur Führung: Morabit tauchte frei vor Weis auf, verfehlte im Eins-gegen-Eins gegen den Stuttgarter Torhüter aber sein Ziel (17.). Die ausgelassene Chance hätte sich beinahe gerecht, doch Klewin konnte mit einer guten Parde einen Janzer-Versuch entschärfen (26.). Die Partie hatte sich mittlerweile eine Auszeit genommen, ehe die Gäste in der Schlussphase noch einmal aktiv wurden und durch Drexler, der aus aussichtsreicher Position verzog (38.), die nächste Möglichkeit besaßen. Weil Engelhardts Versuch, Weis zu überlisten, scheiterte (41.), sich Stuttgarts Towart kurz darauf Pfingsten-Reddigs Freistoß fischte (44.) und Czichos nur den Pfosten traf (45.), ging es torlos in die Kabinen.

Beide Teams begannen den zweiten Durchgang ohne personelle Änderungen. Wie auch im ersten Abschnitt, besaß die Kramny-Elf die erste Möglichkeit: Janzer legte quer zu Vitzthum, der Linksverteidiger schoss aber über das Erfurter Tor (50.). Die Gastgeber, bei denen nun Breier anstelle von Benyamina mitwirkte (53.), hatten den besseren Start erwischt. Hemlein (57.), Stöger (59.) und Vitzthum (65.) besaßen die nächsten Möglichkeiten für die Gastgeber, wohingegen RWE in der Offensive nur durch Möhwald (63.) auffiel. Die Schwaben gingen schließlich in Führung, als Hemlein aus 18 Metern in das lange Eck schoss (67.). Erfurts Coach Alois Schwarz reagierte auf den Rückstand und brachte Fillinger für Öztürk (69.) sowie Tunjic anstelle von Engelhardt (75.). Auf der anderen Seite ersetzte Gümüs den Torschützen Hemlein (71.). Die Schlussphase brach an und den Gästen begann so langsam die Zeit davonzulaufen. Stuttgart stand mittlerweile in der Defensive kompakt, Erfurt ließ Durchsetzungskraft sowie die notwendige Kreativität vermissen. Weil die Gäste nur noch eine Halbchance von Morabit (85.) zu Stande brachten, blieb es am Ende beim fünften Stuttgarter Heimerfolg in der laufenden Saison.

Für die Stuttgarter U 23 geht es am kommenden Samstag (14 Uhr) in Heidenheim weiter, Erfurt gastiert zeitgleich bei den Stuttgarter Kickers.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Weis (2,5) - 
Vecchione (3) , 
Vier (2,5) , 
Geyer (3) , 
Vitzthum (2,5) - 
Khedira (3,5) , 
Rathgeb (3,5) - 
Hemlein (2,5)        
Stöger (3) , 
Janzer (4)    
S. Benyamina (3)        

Einwechslungen:
53. Breier (3) für S. Benyamina
71. Gümüs für Hemlein
81. Kiefer     für Janzer

Trainer:
Kramny
Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (2,5) - 
Ofosu-Ayeh (3) , 
Kopilas (3) , 
Oumari (3) , 
Czichos (2,5) - 
Engelhardt (4)    
A. Öztürk (3)    
Möhwald (3,5) , 
Drexler (3)    
Morabit (2,5)

Einwechslungen:
69. Fillinger für A. Öztürk
74. Tunjic für Engelhardt
79. Strangl für Drexler

Trainer:
Schwartz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hemlein (67., Rechtsschuss, Janzer)
Gelbe Karten
VfB II:
S. Benyamina
(4. Gelbe Karte)
,
Kiefer
(2.)
Erfurt:
-

Spielinfo

Anstoß:
03.04.2013 18:30 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
540
Schiedsrichter:
Robert Kempter (Stockach)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine