Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hallescher FC

 - 

Stuttgarter Kickers

 
Hallescher FC

1:1 (1:1)

Stuttgarter Kickers
Seite versenden

Hallescher FC
Stuttgarter Kickers
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.







Halle erneut ohne Heimsieg - Kickers mit Punktgewinn

Ivanusa kontert Furuholm

Der Hallesche FC gewinnt auch sein Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers nicht und ist damit seit nunmehr neun Heimspielen ohne Sieg. Nach dem frühen Führungstreffer für die Gastgeber dominierten diese die Partie nahezu das gesamte Spiel über, dabei fehlte es jedoch an der Konsequenz in ihrer Chancenauswertung. Die Kickers präsentierten sich zwar weniger gefährlich vor dem Tor, die Schwaben nehmen dennoch einen Punkt aus Halle mit. Beide Mannschaften bleiben Tabellennachbarn, dabei steht der Hallesche FC mit einem Punkt mehr auf dem Konto knapp über dem Strich.

- Anzeige -

Halle-Trainer Sven Köhler gab seinen vier Neuzugängen (Furuholm, Ziegenbein, Ziebig, Kojola) allesamt das Vertrauen und brachte sie von Beginn an. Verzichten musste er auf Eismann, der nach seiner roten Karte zuschaute. Im Training verletzte sich auch noch Becken (Mittelfußbruch) und ist damit neben Wagefeld (Adduktoren-Anriss) der zweite langfristige Ausfall. Kickers-Coach Gerd Dais hatte einige verletztungsbedinge Ausfälle zu kompensieren: Fennell (Aufbautraining), Alvarez (Muskelverletzung) und Grüttner (Trainingsrückstand) waren nicht im Aufgebot. Dazu musste Gondorf nach einer Gelb-Roten Karte im letzten Spiel 2012 gegen den 1. FC Heidenheim aussetzen. Im Kader dagegen standen die Winterneuzugänge Engelbrecht, Groß und Baumgärtel. Allein Engelbrecht stand davon in der Startelf.

Die Hallenser erwischten einen Start nach Maß und gingen sofort durch eine Co-Produktion zweier Neuzugänge in Front: Ziegenbein bediente Furuholm, der drehte sich gekonnt und vollstreckte mit einem strammen Linksschuss (2.). In den nächsten Minuten nahmen die Gastgeber den Schwung mit und hatten weiter Oberwasser, ohne dabei aber richtig gefährlich zu werden. In der Folge verflachte die Partie ein wenig, einzig Furuholm kam noch zu einer Gelegenheit, verfehlte das Ziel dabei jedoch knapp (14.).

Jegliche Offensivbemühungen der Kickers blieben aus, dagegen sorgten die Hallenser bei schnellen Vorstößen immer wieder für Gefahr vor dem Kasten von Güvenc. Ziegenbein setzte sich rechts vorne durch und visierte das lange Eck an, die Kugel rauschte knapp vorbei (24.).

Völlig überraschend durften die Stuttgarter sieben Zeigerumdrehungen später jubeln: Nach einer Hereingabe von Marchese setzte sich Leist im Kopfballduell durch und brachte Ivanusa in Schussposition, der sicher zum Ausgleich verwandelte (31.). Die Gastgeber zeigten sich nach dem Treffer geschockt und mussten sich erst wieder sammeln. Die letzte Chance in Durchgang eins ging wieder auf das Konto der Hausherren: Eine Flanke segelte durch die komplette Kickers-Abwehr zu Mast, der Schlussmann Güvenc zu einer Parade zwang (40.).

Halle-Coach Köhler ließ sein Team unverändert, auf Seiten der Gäste kam Auracher für Evers in die Partie. Wie im ersten Durchgang gingen die Anfangsminuten klar an die Hallenser, Mast (51.) und Ziegenbein (53.) kamen zu ersten Gelegenheiten. Daraufhin prägten die Partie Ungenauigkeiten im Spielaufbau sowie teilweise ideenlose Angriffe.

Nach einer ereignisarmen Phase standen die Gäste plötzlich kurz vor der Führung, doch Dicklhuber schaufelte die Pille aus spitzem Winkel nach einer Hereingabe von Marchese über den Kasten von Horvat (65.). Daraufhin wurden die Saalestädter aktiver und zwingender im Spiel nach vorne. Nach einer Ecke blockte ein Stuttgarter einen Schuss von Neuzugang Kojola aus kürzester Distanz (75.). Die Hallenser drängten jetzt auf die Führung, eine Hereingabe verlängerte Ziegenbein per Kopf, doch Furuholm verpasste knapp (79.).

Auch die letzte Chance konnte der HFC nicht nutzen: Furuholm tauchte völlig frei im gegnerischen Strafraum auf und wuchtete das Leder Richtung Tor, traf dabei jedoch nur die Querlatte (89.).

Halle spielt am Sonntag (14 Uhr) in Unterhaching. Die Stuttgarter Kickers müssen am Mittwoch um 19 Uhr ein Nachholspiel in Wiesbaden bestreiten und empfangen am kommenden Wochenende den SV Babelsberg 03.

26.01.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hallescher FC
Aufstellung:
Horvat (3) - 
Benes (3) , 
Kojola (2,5) , 
Ruprecht (3) , 
Ziebig (2,5) - 
A. Müller (3,5) - 
Lindenhahn (3,5)    
Ziegenbein (2) , 
Mast (2,5)    
Furuholm (2,5)    

Einwechslungen:
66. Sautner für Lindenhahn

Trainer:
Köhler
Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Güvenc (2,5) - 
Evers (4)    
Köpf (3) , 
Leist (3) , 
Gerster (3) - 
Ivanusa (3)        
Braun (2,5) - 
Rühle (3,5) , 
Marchese (2,5) , 
Dicklhuber (4)    
Engelbrecht (3)    

Einwechslungen:
46. Auracher (3) für Evers
71. Baumgärtel für Dicklhuber
80. N. Groß     für Engelbrecht

Trainer:
Dais

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Furuholm (2., Linksschuss)
1:1
Ivanusa (33., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Halle:
Mast
(3. Gelbe Karte)
Stuttg. Kick.:
N. Groß
(1. Gelbe Karte)
,
Ivanusa
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
26.01.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Erdgas-Sportpark, Halle
Zuschauer:
5211
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 3,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -