Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Stuttgarter Kickers

 - 

Hansa Rostock

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

Stuttgarter Kickers
Hansa Rostock
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.









Erster Sieg nach sieben Spielen - Rostock im Niemandsland

Grüttner und Leutenecker beenden Negativserie

Aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang setzten sich die Stuttgarter Kickers verdient mit 2:0 gegen Hansa Rostock durch. Nach schwachen 45 Minuten legten beide Teams nach dem Seitenwechsel deutlich mehr Einsatz an den Tag. Torjäger Grüttner und Joker Leutenecker sorgten am Ende für den wichtige Erfolg im Abstiegskampf. Damit können sich die Kickers leicht von der Gefahrenzone absetzen, während Hansa im Mittelfeld stecken bleibt.

Kickers-Interimscoach Guido Buchwald nahm im Vergleich zum 1:1 gegen Darmstadt eine personelle Umstellung vor. Gondorf stand wieder in der Anfangself. Ivanusa musste auf der Bank Platz nehmen. Auf der gegnerischen Seite musste Hansa-Trainer Marc Fascher nach dem 1:1-Unentschieden in Erfurt auf den gesperrten Haas verzichten (fünfte Gelbe). Außerdem rotierte Quaschner aus der Mannschaft. Humbert und Plat standen von Beginn an auf dem Platz.

Die Kickers wirkten von Beginn an in der Defensive nicht wirklich sattelfest. Ein erster Flankenlauf sorgte für ordentlich Gefahr, jedoch war Schlussmann Güvenc gegen Weilandt auf dem Posten (3.). Nach rund zehn Minuten fanden auch die Hausherren etwas besser in die Partie. Die Aktionen waren jedoch auf beiden Seiten häufig vom Zufall geprägt, sodass kaum nennenswerte Torchancen entstehen wollten. Die Hanseaten zeigten sich lediglich über Standardsituationen etwas in Tornähe, ohne dabei die Stimmung der Fans zu erhellen.

Die Leerlaufphase zog sich über mehr als 20 Minuten. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und die seltenen aussichtsreichen Angriffe wurden jedoch nicht konzentriert genug ausgespielt. Gondorf setzte als rares Highlight eine zu kurze Hansa-Kopfballabwehr volley aus 20 Metern knapp neben das Tor (31.). In den Schlussminuten der ersten Hälfte passierte dann gar nichts mehr.

- Anzeige -

Die zweiten 45 Minuten begannen deutlich interessanter zu werden als der erste Durchgang. Die Partie hatte nun mehr Tempo. Die Hausherren wollten den Befreiungsschlag und drängten auf den Führungstreffer. Rostock stand gut in der Defensive und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Nach einer Ecke schlief Hansa aber komplett. Ein nicht geklärter Stadler-Eckball landete direkt bei Grüttner, der ohne große Mühe aus zehn Metern seine Farben in Front brachte (58.). Die Stuttgarter hatten nun Oberwasser und wollten nachlegen. Die Fascher-Elf benötigte einige Minuten, um sich wieder zu fangen. Erst in der Schlussphase machten die Gäste wieder Druck und wurden am Ende bestraft. Alvarez steckte im Straucheln das Leder durch und Leutenecker vollendete sicher gegen Keeper Müller (84.). Trotz eines letzten Aufbäumen der Gäste blieb es am Ende beim verdienten Sieg für die Hausherren.

Am Samstag (14 Uhr) schlagen die Stuttgarter Kickers beim SV Wehen Wiesbaden auf, zeitgleich empfängt Hansa Rostock die SpVgg Unterhaching.

30.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Güvenc (3) - 
Auracher (3)    
Köpf (3) , 
Leist (2) , 
Gerster (4) - 
Alvarez (3)    
Gondorf (2) , 
Braun (3) , 
Stadler (4)    
Rühle (3,5)    
Grüttner (2,5)    

Einwechslungen:
69. Leutenecker     für Stadler
80. Ivanusa für Rühle
86. Savranlioglu für Alvarez

Trainer:
Buchwald
Hansa Rostock
Aufstellung:
Ke. Müller (3) - 
Mendy (4) , 
Holst (4) , 
Pelzer (4) , 
M. Blum (4) - 
Zolinski (4,5)        
Humbert (4)        
Weilandt (3) , 
Berger (4)    
Plat (4,5) , 

Einwechslungen:
63. Rilke für Zolinski
77. Starke für Berger
82. Albrecht für Humbert

Trainer:
Fascher

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Grüttner (57., Rechtsschuss)
2:0
Leutenecker (83., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Stuttg. Kick.:
Auracher
(4. Gelbe Karte)
Rostock:
Zolinski
(3. Gelbe Karte)
,
Humbert
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
01.12.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
4050
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Hannover)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -