Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Stuttgarter Kickers

 - 

SV Wehen Wiesbaden

 
Stuttgarter Kickers

0:0 (0:0)

SV Wehen Wiesbaden
Seite versenden

Stuttgarter Kickers
SV Wehen Wiesbaden
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Kickers verschießen zwei Elfmeter

Leist und Alvarez zeigen Nerven

Die Stuttgarter Kickers ließen gegen Wehen Wiesbaden einen durchaus möglichen Dreier liegen und kamen nicht über ein torloses Remis hinaus. Die Schwaben hatten die größeren Spielanteile, zeigten aber sowohl im ersten als auch zweiten Durchgang Nerven, als sie zwei Elfmeter nicht in den Siegtreffer ummünzen konnten.

- Anzeige -

Kickers-Trainer Dirk Schuster vertraute im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Rostock auf dieselbe Startformation.

Wiesbadens Coach Peter Vollmann tauschte nach dem 3:1-Sieg gegen Erfurt zweimal Personal aus: Gyasi und Bieler ersetzten Mann und Oenning.

Trotz guter Vorstellung in Rostock standen die Kickers am Ende beim 1:2 mit leeren Händen da. Gegen den SVWW war die Schuster-Elf deshalb auf Wiedergutmachung aus. Die erste Chance hatte aber Mintzel für die besser startenden Gäste, Stuttgarts Keeper Wagner lenkte den Kopfball des Mittelfeldakteurs über die Latte (7.). Auf der Gegenseite vergab Leist die große Gelegenheit zum 1:0, als er einen Elfmeter übers Tor schoss (15.).

Wehen Wiesbaden verlor danach etwas die Ordnung, die Hausherren übernahmen immer mehr das Kommando. Gurski parierte gegen Braun (23.), trotz Überlegenheit ergaben sich aber vor dem Wechsel keine zwingenden Chancen mehr für die Schuster-Elf.

Vollmann brachte mit Ivana und Vunguidica für Zieba und Minztel zwei neue Akteure ins Spiel. Grüttner (50.) für die Schwaben sowie Gäste-Verteidiger Gyasi (55.) hatten die ersten Möglichkeiten nach Wiederanpfiff.

Der dreifache Torschütze des ersten Spieltags, Janjic, knallte nach Wohlfahrts Ablage drüber (59.), ehe es wieder hinten brenzlig wurde für die Hessen: Gyasi rettete gegen Grüttner (63.), Marchese verzog aus aussichtsreicher Position (67.).

Die nun drückend überlegenen "Blauen" holten den zweiten Elfmeter heraus, als Wohlfahrt Grüttner legte. Diesmal trat der eingewechselte Alvarez an, scheiterte aber an Gurski (73.)!

Mehr passierte nicht, der SVWW holte sich bei den Kickers einen schmeichelhaften Punkt.

Am 3. Spieltag reisen die Stuttgarter Kickers am Samstag nach Heidenheim (14 Uhr). Schon am Freitag empfängt Wehen Wiesbaden die SpVgg Unterhaching (19 Uhr).

28.07.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Wagner (2) - 
Evers (3)    
Fennell (3) , 
Leist (4) , 
Stadler (4) - 
Braun (3)        
Gondorf (3) - 
Leutenecker (3) , 
Marchese (3) - 
Savranlioglu (2,5) - 

Einwechslungen:
60. Alvarez (2,5) für Braun

Trainer:
Schuster
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (2)    
Döringer (3) , 
Wiemann (5)    
Gyasi (3,5)    
Bieler (3) - 
R. Müller (3,5)    
Book (3)    
Zieba (3)    
Janjic (5) , 
Mintzel (4)    
Wohlfarth (5,5)        

Einwechslungen:
46. Ivana (3,5) für Zieba
46. Vunguidica (3,5) für Mintzel
74. Stroh-Engel für Wohlfarth

Trainer:
Vollmann

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Stuttg. Kick.:
Evers
(1. Gelbe Karte)
,
Braun
(1.)
Wehen WI:
Gyasi
(1. Gelbe Karte)
,
Wiemann
(1.)
,
Book
(1.)
,
R. Müller
(1.)
,
Gurski
(1.)
,
Wohlfarth
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Gurski hält Foulelfmeter von Alvarez (73.)
Leist schießt Foulelfmeter über das Tor (15.)

Spielinfo

Anstoß:
28.07.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
3510
Schiedsrichter:
Florian Steuer (Menden)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -