Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Kickers Offenbach

 - 

1. FC Heidenheim

 

0:1 (0:1)

Seite versenden

Kickers Offenbach
1. FC Heidenheim
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










Kickers können Negativtrend nicht umkehren

Weil sorgt für Tristesse in Offenbach

Der 1. FC Heidenheim hat seine Minikrise mit einem hart umkämpften 1:0-Auswärtserfolg in Offenbach endgültig beendet. Die Schmidt-Truppe hatte nach souveränem ersten Durchgang einige brenzlige Szenen zu bestehen. Der OFC verschlief die erste Halbzeit, steigerte sich erfolglos in Durchgang zwei und bleibt im Mittelfeld der Tabelle stecken.

- Anzeige -

Offenbachs Trainer Arie van Lent schickte die gleiche Startelf wie bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Wehen Wiesbaden auf den Rasen. Sein Heidenheimer Kollege Frank Schmidt nahm im Vergleich zum 3:0 gegen den 1. FC Saarbrücken eine Änderung vor: Krebs ersetzte Göhlert.

Im Sparda-Bank-Hessen-Stadion erwischten die Gäste einen Start nach Maß: Nach einer Schnatterer-Hereingabe aus dem Halbfeld bugsierte Weil die Kugel zur frühen Führung über die Linie (6.). Der OFC war um eine schnelle Antwort bemüht, doch standen die Gäste in der Defensive sicher und konnten das Offenbacher Aufbauspiel immer wieder entscheidend stören. Die van Lent-Truppe operierte zumeist mit langen Bällen, welche die Heidenheimer Innenverteidigung um Göhlert nicht in Verlegenheit brachten. Somit entwickelte sich ein Fußballspiel auf überschaubarem Niveau, da auch der Schmidt-Elf in der Offensive wenig gelang. Eine Halbchance von Fetsch (22.), ein schwacher Abschluss von Thurk aus aussichtsreicher Position (34.) sowie ein verzogener Schussversuch von Weil (40.), mehr brachten beide Teams bis zum Pausenpfiff nicht zur Stande.

OFC-Trainer Arie van Lent reagierte zur Pause auf die schwache Darbietung seiner Truppe und brachte Offensivmann Rathgeber für den defensiv orientierten Mesic (46.). In der Offenbacher Kabine schienen die richtigen Worte gefallen zu sein, die Hessen spielten nun deutlich engagierter: Heidenheims Torhüter Sabanov parierte einen Bäcker-Versuch, die anschließende Ecke rettete Schnatterer auf der Linie (49.). Die Kickers setzten nach und brachten die Abwehr der Schwaben ein ums andere Mal in Verlegenheit. Doch weder Bäcker (50.) noch Fetsch (55.) hatten Glück im Abschluss. Die Heimelf blieb dominant, Heidenheim kam über vereinzelte und zu ungenau ausgespielte Entlastungsangriffe nicht hinaus. Lediglich ein Schnatterer-Freistoß sorgte für Gefahr (68.). Die Schlussphase brach an und dem OFC begann die Zeit davonzulaufen. Die Schmidt-Truppe hatte sich in der Defensive nun wieder besser sortiert, war aber im Glück, als Rathgeber die Kugel in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle brachte (83.). Weil auf der Gegenseite Meyer einen Wulnikowski-Fehler nicht ausnutzen konnte (87.), blieb es beim insgesamt etwas glücklichen Auswärtserfolg der Schwaben.

Die Kickers Offenbach haben am Samstag (14 Uhr) den Halleschen FC zu Gast am Bieberer Berg, parallel gastiert der 1. FC Heidenheim beim KSC.

24.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Kickers Offenbach
Aufstellung:
Wulnikowski (5) - 
Ahlschwede (3) , 
Husterer (3)    
Stadel (3) , 
Stein (4)        
Reinhardt (4)    
Feldhahn (3,5) , 
Mehic (4)    
Bäcker (2,5) - 
Fetsch (4) - 
Vogler (4)    

Einwechslungen:
46. Rathgeber (3) für Mehic
81. Avdic für Stein

Trainer:
van Lent
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Sabanov (2) - 
Malura (4)    
Krebs (2) , 
Endres (3) , 
Sirigu (2,5) - 
Titsch-Rivero (2,5) , 
Weil (2)    
Deutsche (3,5)        
Strauß (3,5)    
Schnatterer (3)    
Thurk (4)    

Einwechslungen:
59. Bagceci (3) für Deutsche
70. Mayer für Thurk
77. Scioscia für Malura

Trainer:
Schmidt

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Weil (6., Kopfball)
Gelbe Karten
Offenbach:
Vogler
(2. Gelbe Karte)
,
Reinhardt
(2.)
,
Stein
(6.)
,
Husterer
(6.)
Heidenheim:
Deutsche
(2. Gelbe Karte)
,
Strauß
(3.)
,
Schnatterer
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
24.11.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Offenbach
Zuschauer:
5737
Schiedsrichter:
Marcel Göpferich (Bad Schönborn)   Note 3,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -